+

Baumaschinen im Wert von 200000 Euro sichergesteltt

Polizei  schnappt Baggerdiebe

Ein Radlader und mehrere hochwertige Bagger sind innerhalb eines Jahres – zwischen Februar 2016 und Januar 2017 – in der Gemeinde Baierbrunn gestohlen worden. Jetzt hat die Polizei zwei Männer geschnappt.

Baierbrunn– Den Radlader im Wert von 55 000 Euro konnte die Polizei im Januar in einem Wald bei Straßlach sicherstellen. Eine anschließende Spurenauswertung führte die Kripo zu zwei Männern aus Straßlach-Dingharting, einen 43-Jährigen und einen 46-Jährigen. Daraufhin durchsuchte die Polizei am vergangenen Dienstag ein Sägewerk in Gumpertshausen, einem Ortsteil von Sauerlach, wo das Diebesgut untergestellt war, ohne dass die Betreiber des Sägewerks etwas über dessen Herkunft wusste.

Die Beamten beschlagnahmten neben Baumaschinen und Zubehörteilen einen großen Bagger und einen Minibagger. Einen weiteren Minibagger hatte einer der beiden Männer schon einem Baumaschinenhändler in München verkauft. Die Polizei konnte auch dieses Gerät sicherstellen. Insgesamt haben die gestohlenen Maschinen einen Wert von 200 000 Euro, teilt die Polizei mit. Sie gehören drei verschiedenen Firmen, die ihren Sitz in Ismaning, Essenbach und im Raum Straubing haben. 

In der Wohnung des 46-Jährigen fanden die Beamten außerdem eine Schusswaffe und Munition, für die er keine Erlaubnis besizt.   mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Feuerwehreinsatz an der S1: Strecke ist nicht mehr gesperrt
Die Feuerwehr hatte am Samstagabend an den Gleisen der S1 zwischen Oberschleißheim und Lohhof einen Einsatz, aus Sicherheitsgründen wurde die S-Bahn-Strecke gesperrt. …
Feuerwehreinsatz an der S1: Strecke ist nicht mehr gesperrt
Zweistöckige Bühne auf Wanderschaft
Nach einem Jahr Zwangspause spielt die Theatergruppe des Trachtenvereins „D’Gleißentaler“ ihr neues Volksstück „Der Geisterbräu“ von Joseph Maria Lutz. Premiere ist am …
Zweistöckige Bühne auf Wanderschaft
Anbindung  von Kirchstockach geradezu „lächerlich schlecht“
Die „Golfrange“ in Kirchstockach war mit rund 40 Bürgern vergleichsweise gut besucht. Lediglich Bürgermeister Stefan Kern (CSU) fehlte krankheitsbedingt. Doch sein …
Anbindung  von Kirchstockach geradezu „lächerlich schlecht“
Fester Sicherheitsdienst für Asylbewerberunterkunft
Nach der Vergewaltigung einer 16-Jährigen durch zwei Afghanen unweit der Asylbewerberunterkunft am Bahnhof Höhenkirchen-Siegertsbrunn hat die Regierung von Oberbayern …
Fester Sicherheitsdienst für Asylbewerberunterkunft

Kommentare