+
Bald Geschichte: das Haus im Ortskern.

Abriss alter Anwesen

Baierbrunns Ortskern verändert sein Gesicht

  • schließen

Baierbrunn –Alte Anwesen weg, moderne Häuser hin: Baierbrunn verändert sein Gesicht im Ortskern völlig. 

Östlich der B 11, wo der Wort & Bild Verlag Bürogebäude gebaut hat, ist vom alten Ortsbild nicht mehr viel übrig. 

Aber auch auf der anderen Seite der Bundesstraße wird sich in nächster Zeit das Ortsbild ändern. Zwischen dem Rathaus und der alten Dorfkirche wurde erst vor Kurzem ein alter Hof abgerissen, dort baut die Familie Fröhler ein Mehrfamilienhaus.

Und auch hinterm Rathaus, Richtung B 11, werden demnächst Anwesen abgerissen, um modernen Bauten Platz zu machen. Eine entsprechende Bauvoranfrage hat der Gemeinderat nun positiv beschieden. Dabei ging es gar nicht darum, wie Bauamtsleiter Richard Schmidt dem Gremium erklärte, über das Vorhaben schon im Detail zu befinden und es zu genehmigen. Vielmehr ging es erstmal darum, generell zu beurteilen, ob sich ein geplanter Dreispänner in die Umgebung einfügen würde. 

Was wohl der Fall ist: Die 10,65 Meter Firsthöhe sowie auch die Grundfläche im Verhältnis zur Grundstücksgröße sind offenbar auch im Umgriff des Areals in dieser Form üblich. 

Allerdings: Die Dachneigung des geplanten Gebäudes ist steiler als bei den weiteren Anwesen rundherum. Dies wurde den Antragstellern als Hinweis für die weitere, detaillierte Planung mit auf den Weg gegeben. Ebenso wie die Bitte des Gemeinderats, die Rampe zur Tiefgarage, die ebenfalls vorgesehen ist, im Osten des Hauses zu planen, wo sie weniger ins Auge fällt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

31-Jähriger randaliert in Asylunterkunft
Völlig ausgerastet ist ein Mann aus Äthiopien am Sommerfeld in Oberhaching, weil sein Asylantrag abgelehnt wurde. 
31-Jähriger randaliert in Asylunterkunft
Autofahrer verletzt Fußgänger und macht sich aus dem Staub
Unterschleißheim - Ein Autofahrer hat in Lohhof einen Fußgänger (54) verletzt und sich dann einfach aus dem Staub gemacht.
Autofahrer verletzt Fußgänger und macht sich aus dem Staub
Mit 3,2 Promille: Volltrunkenen Radler verfolgt
Eine wilde Verfolgungsjagd hat sich ein volltrunkener Radlfahrer mit zwei Zeugen geliefert – und das mit unglaublichen 3,2 Promille im Blut.
Mit 3,2 Promille: Volltrunkenen Radler verfolgt
Zeit für die Wärmewende läuft davon
„Die Absicht stimmt, aber das Tempo nicht“: Unterhachings Altbürgermeister Erwin Knapek (74), heute Präsident des Bundesverbands Geothermie, kritisiert die Klimaschutz- …
Zeit für die Wärmewende läuft davon

Kommentare