700 Grad heißes Aluminium läuft aus: 56 Verletzte

700 Grad heißes Aluminium läuft aus: 56 Verletzte
+
Bester Dinge, auch am Ende der ersten Schicht um 23 Uhr: Bürgermeisterin Barbara Angermaier (2.v.l.) und ihr Rathaus-Team bei der Maibaumwache. (v.l.) Irene Artinger, Claudia Schmid, Peter Tengler, Bernd Saringer, Christine Reder, Franz Zwiefelhofer, Markus Stark, Corinna Lechner, Albert Gruber, Daniela Rauch und Isabella von Taufkirchen.

Maibaumwache

Störungsfreie Nacht

Baierbrunn - Eine Nacht beim Maibaum verbracht haben Baierbrunner Gemeinde-Mitarbeiter - und das Traditionsstangerl erfolgreich bewacht.

An der Wand ein Schwarz-weiß-Bild von König Ludwig – und ein paar obligatorische Pin-up-Girls. Es gab Leberkässemmeln und Pizza, die bestens duftete. In drei Schichten hielten Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung die Stellung in der Baierbrunner Wachhüttn. Verlebten einen netten Abend, der auch nicht gestört worden ist von ungebetenen Gästen, die sich unter Umständen vergreifen hätten wollen am Traditionsstangerl. 

Bürgermeisterin Barbara Angermaier (BIG), die schon vorher die eine oder andere Wache auf dem Gelände mitgemacht hat, war um 21.30 Uhr schon anzutreffen vor Ort. Da übten auch gerade noch die gut 35 Paare der Maimusi im Sport- und Bürgerzentrum nebenan ihre Tänze für die erste Maiwoche. Unter Anleitung von Michi Ketterl, während Franz Thalhammer, der langjährige ehemalige Trachtlervorstand, mit der Zieharmonika den Takt vorgab. 

Die Stimmung rund um die Wachhüttn? Allerbestens. Man erzählte einander von Baierbrunnern, die siebenmal mitgetanzt haben bei der Maimusi, man tauschte sich munter darüber aus, wer wann und in welchem Zustand gesichtet worden ist in der Nähe des inzwischen fertig lackierten Maibaums. 

Der wiederum wird am Sonntag, 1. Mai, ab 9 Uhr vor der alten Kirche in die Senkrechte gehievt – traditionell, mit der Hand. Ab 12 Uhr ist dann Betrieb im beheizten Festzelt an der Reichentalstraße. 

Weiter gefeiert wird dort ab Mittwoch, 4. Mai, mit der Tegernseer Tanzlmusi, die ab 19 Uhr zum Tanz aufspielt. Es folgt am Donnerstag, Christi Himmelfahrt, der „Tag der Gemeinde“ mit Ökumenischem Gottesdienst (10 Uhr), Trachten-Modenschau (14 Uhr) und einem Kabarett-Abend mit der Couplet-AG (20 Uhr). Schließlich sind angekündigt: am Freitag, 6. Mai, ein „Stimmungsabend“ mit den „Wuidara Pistols“, am Samstag noch einmal Kabarett mit Chris Boettcher. Karten gibt es unter anderem im Rathaus für 15 bis 20 Euro.

Andrea Kästle

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Er ist wieder da“: Hitlers letzter Gruß
Er ist wieder da: Schonungslos konfrontiert Adolf Hitler die träge Gesellschaft mit ihrer Blindheit. Die Theaterfassung steht dem Bestseller in nichts nach. Und das …
„Er ist wieder da“: Hitlers letzter Gruß
Wegen zweiter Stammstrecke: S4 könnte seltener fahren
Bürgermeister entlang der S4/S6-Linie nach Ebersberg fürchten um den Zehn-Minuten-Takt während des Berufsverkehrs, wenn die zweite Stammstrecke kommt. Jetzt formiert …
Wegen zweiter Stammstrecke: S4 könnte seltener fahren
Grünwalder Sauna verlangt Verhüllung des Körpers! Stammgäste sind sauer
Jeden zweiten Dienstag im Monat heißt es seit Kurzem in der Sauna im Grünwalder Freizeitpark: Brüten ja, aber bitte verhüllt!
Grünwalder Sauna verlangt Verhüllung des Körpers! Stammgäste sind sauer
Ehepaar tauscht großes Haus gegen kleinere Bleibe: „Wir haben nichts bereut“
Das eigene große Zuhause aufgeben, um Platz für eine junge Familie zu schaffen: Diesen Schritt haben Günter und Hedi Unger aus Unterhaching vor zehn Jahren gewagt. Sie …
Ehepaar tauscht großes Haus gegen kleinere Bleibe: „Wir haben nichts bereut“

Kommentare