+
Bester Dinge, auch am Ende der ersten Schicht um 23 Uhr: Bürgermeisterin Barbara Angermaier (2.v.l.) und ihr Rathaus-Team bei der Maibaumwache. (v.l.) Irene Artinger, Claudia Schmid, Peter Tengler, Bernd Saringer, Christine Reder, Franz Zwiefelhofer, Markus Stark, Corinna Lechner, Albert Gruber, Daniela Rauch und Isabella von Taufkirchen.

Maibaumwache

Störungsfreie Nacht

Baierbrunn - Eine Nacht beim Maibaum verbracht haben Baierbrunner Gemeinde-Mitarbeiter - und das Traditionsstangerl erfolgreich bewacht.

An der Wand ein Schwarz-weiß-Bild von König Ludwig – und ein paar obligatorische Pin-up-Girls. Es gab Leberkässemmeln und Pizza, die bestens duftete. In drei Schichten hielten Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung die Stellung in der Baierbrunner Wachhüttn. Verlebten einen netten Abend, der auch nicht gestört worden ist von ungebetenen Gästen, die sich unter Umständen vergreifen hätten wollen am Traditionsstangerl. 

Bürgermeisterin Barbara Angermaier (BIG), die schon vorher die eine oder andere Wache auf dem Gelände mitgemacht hat, war um 21.30 Uhr schon anzutreffen vor Ort. Da übten auch gerade noch die gut 35 Paare der Maimusi im Sport- und Bürgerzentrum nebenan ihre Tänze für die erste Maiwoche. Unter Anleitung von Michi Ketterl, während Franz Thalhammer, der langjährige ehemalige Trachtlervorstand, mit der Zieharmonika den Takt vorgab. 

Die Stimmung rund um die Wachhüttn? Allerbestens. Man erzählte einander von Baierbrunnern, die siebenmal mitgetanzt haben bei der Maimusi, man tauschte sich munter darüber aus, wer wann und in welchem Zustand gesichtet worden ist in der Nähe des inzwischen fertig lackierten Maibaums. 

Der wiederum wird am Sonntag, 1. Mai, ab 9 Uhr vor der alten Kirche in die Senkrechte gehievt – traditionell, mit der Hand. Ab 12 Uhr ist dann Betrieb im beheizten Festzelt an der Reichentalstraße. 

Weiter gefeiert wird dort ab Mittwoch, 4. Mai, mit der Tegernseer Tanzlmusi, die ab 19 Uhr zum Tanz aufspielt. Es folgt am Donnerstag, Christi Himmelfahrt, der „Tag der Gemeinde“ mit Ökumenischem Gottesdienst (10 Uhr), Trachten-Modenschau (14 Uhr) und einem Kabarett-Abend mit der Couplet-AG (20 Uhr). Schließlich sind angekündigt: am Freitag, 6. Mai, ein „Stimmungsabend“ mit den „Wuidara Pistols“, am Samstag noch einmal Kabarett mit Chris Boettcher. Karten gibt es unter anderem im Rathaus für 15 bis 20 Euro.

Andrea Kästle

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tiefergelegt durchs Nadelöhr bei Ismaning
Ismaning - Im Verfahren für einen vierspurigen Ausbau der B 471 will die Gemeinde Ismaning zum Lärmschutz unbedingt die Tieferlegung der Straße erreichen. Ein Nadelöhr …
Tiefergelegt durchs Nadelöhr bei Ismaning
Nach Bruch der Fraktion: Vanvolsem gibt sich souverän
Feldkirchen - Der Austritt von drei Gemeinderäten aus der Partei hat die CSU in Feldkirchen erschüttert. Auf dem Neujahrsempfang schlug der Ortsvorsitzender Herbert …
Nach Bruch der Fraktion: Vanvolsem gibt sich souverän
Kapellensteig-Posse: Stahlbauer wehrt sich
Oberhaching - Eine Brücke, jede Menge Ärger: Der Streit um den Kapellensteig in Oberhaching geht in die x-te Runde. Monatelang galt der Stahlbauer als der Sündenbock für …
Kapellensteig-Posse: Stahlbauer wehrt sich
Unterschleißheimer wollen sich gegen Zuzug wehren
Unterschleißheim - Die Interessensgemeinschaft „Für ein lebenswertes Unterschleißheim“ (IG) will sich gegen den neuen Flächennutzungsplan der Stadt wehren. Ziel ist es, …
Unterschleißheimer wollen sich gegen Zuzug wehren

Kommentare