1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis
  4. Baierbrunn

Unfall in Baierbrunn: Mercedesfahrer prallt auf Mini - Hund gestorben

Erstellt:

Von: Max Wochinger

Kommentare

Bei einem Unfall in Baierbrunn ist ein Hund gestorben. (Symbolbild).
Bei einem Unfall in Baierbrunn ist ein Hund gestorben. (Symbolbild). © Carsten Rehder

Der Unfall ereignete sich bereits am vergangenen Freitag auf der B11.

Baierbrunn - Am Freitagmittag kam es in Baierbrunn zu einem Verkehrsunfall. Dabei ist ein Hund gestorben, meldete die Polizei in Grünwald erst am Montag.

Ein 62-Österreicher war mit seinem Mercedes auf der B11 in nördliche Richtung unterwegs. Den Linksabbiegestreifen in die Schorner Straße passierte er zunächst. Plötzlich zog der Fahrer sein Auto doch nach links an den wartenden Linksabbiegern vorbei. Dabei prallte er auf den entgegenkommenden Mini eines 53-Jährigen aus dem Landkreis München. Der Österreicher sei wohl ortsfremd, so die Polizei.

30.000 Euro Schaden, Hund gestorben

Wegen des Zusammenstoßes schleuderte der Mini gegen ein Verkehrszeichen und gegen einen Lastwagen, der wartete in der Einmüdung. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt, der 53-jährige Landkreisbürger wurde ebenfalls verletzt. Er musste mit dem Helikopter ins Unfallkrankenhaus nach Murnau geflogen werden.

Zudem ist bei dem Zusammenprall ein Hund gestorben: Er sitze ungesichert auf dem Beifahrersitz des Minis. Er ist wohl durch die Wucht des Zusammenstoßes gegen die Windschutzscheibe geflogen.

Beim Mercedes entstand ein Schaden in Höhe von 8000 Euro, beim Mini waren es 17.000. Die beiden Autos hätten einen Totalschaden, so die Polizei. Auch der Lastwagen wurde beschädigt: 5000 Euro.

Auch interessant

Kommentare