+
Die Unterhachinger Sportarena heißt ab sofort Bayernwerk Sportarena. 

Bayernwerk steigt beim TSV Unterhaching ein

Unterhaching – Jahrelang prangte auf der Halle am Utzweg in Unterhaching der Name des Versicherungskonzerns, der als Hauptsponsor die Basis für die Erfolge der TSV-Volleyballer schuf. Als Generali 2014 sein Engagement beendete und sich der Verein daraufhin aus der Bundesliga zurückzog, hieß die Spielstätte schlicht nur noch Sportarena. Nun hat mit der Bayernwerk AG wieder ein Unternehmen die Namensrechte an der Halle erworben, wie in großen Lettern zu lesen ist.

Demnächst will die Gemeinde Details über die Einigung mit dem Stromnetzbetreiber bekanntgeben.

Profitieren wird davon sicher der TSV Unterhaching und hier nicht zuletzt die Volleyballer, wie deren „Macher“ Mihai Paduretu andeutet. „Es ist ein ähnliches Modell wie damals bei Generali und geht schon in Richtung Volleyball“, so der Geschäftsführer des Gesamtvereins und ehemalige Bundesliga-Coach, der aber betont: „Es ist kein direktes Sponsoring.“

So garantiere der Vertrag zwischen der Gemeinde Unterhaching und der Bayernwerk AG keinesfalls die Finanzierung der 2. Liga, die der TSV Unterhaching als Drittliga-Spitzenreiter sportlich im Visier hat.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Exhibitionist belästigt Joggerin – Polizei sucht Zeugen
Ein Exhibitionist hat sich in Hochbrück vor einer Joggerin entblößt und an seinem Geschlechtsteil gespielt. Die Polizei sucht den Täter und Zeugen.
Exhibitionist belästigt Joggerin – Polizei sucht Zeugen
Wieder keine englische Durchsage in S8 am Flughafen – ahnungslose Fahrgäste bleiben sitzen
Vor dem großen S-Bahn-Gipfel in unserem Münchner Pressehaus hatten wir unsere Leser gefragt: Was sollte die S-Bahn verbessern? Unbedingt ihre Durchsagen, antworteten …
Wieder keine englische Durchsage in S8 am Flughafen – ahnungslose Fahrgäste bleiben sitzen
Angeblich bewaffneter Mann löst Polizei-Großeinsatz aus
Im Gleisbereich in Sauerlach ist ein angeblich bewaffneter Mann gemeldet worden. Die Polizei ist deshalb mit rund 20 Streifen angerückt.
Angeblich bewaffneter Mann löst Polizei-Großeinsatz aus
Bub (6) von Auto erfasst
In Ottobrunn ist ein sechsjähriger Bub auf die Straße gelaufen, weil er seinen Fußball holen wollte. Dabei ist er von einem Auto erfasst worden.
Bub (6) von Auto erfasst

Kommentare