Polizeieinsatz am Samstagmittag am Kesselberg. Foto: dpa
+
Morgendlicher Unfall-Einsatz in Pullach.

Zusammenstoß auf schneeglatter Fahrbahn

Bei Rot in Kreuzung gefahren: Radfahrerin schwer verletzt

  • Martin Becker
    vonMartin Becker
    schließen

Schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen hat eine Radfahrerin in Pullach erlitten. Den Unfall verursachte sie laut Polizei selbst.

Pullach - Weil sie eine rote Ampel missachtete, wurde eine 55 Jahre alte Radfahrerin am Mittwochmorgen bei einem Unfall schwer, laut Polizei aber nicht lebensgefährlich verletzt. Die 55-Jährige Polin, die im Landkreis München lebt, fuhr gegen 6 Uhr mit ihrem Fahrrad auf schneeglatter Fahrbahn trotz roter Ampel von der Jaiserstraße in die Kreuzung mit der Richard-Wagner-Straße ein.

Dort erfasste ein 33-Jähriger aus dem Landkreis mit seinem VW Polo die Radfahrerin, die keinen Helm trug und mit Kopfverletzungen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Den Sachschaden am Pkw beziffert die Polizei mit 3000 Euro.

Auch interessant

Kommentare