Beide Kommandanten im Amt bestätigt

Hohenschäftlarn - 66 Einsätze, ein Besuch am Filmset und Ehrungen für Vereinstreue beschäftigten die Mitglieder der Feuerwehr Hohenschäftlarn im Rahmen ihrer Hauptversammlung.

„2009 war kein ruhiges Jahr“, sagte Kommandant Stefan Hiss. „Wir waren 893 Stunden im Einsatz. 2008 waren es nur 820.“ In besonderer Erinnerung blieb den Floriansjüngern die Sicherheitswache für den Film „Rookie“ am 24. August in der Birk. „Es war für unsere Kameraden etwas ganz Besonderes, bei den Dreharbeiten dabei zu sein“, berichtete Kommandant Hiss.

Mit einem Appell an Bürgermeister Matthias Ruhdorfer sprach Hiss vom Wassereinbruch im Bereich Niederried. „Der Auslöser für das Oberflächenwasser war der stark gefrorene Boden. Wir hoffen, dass die Gemeinde für dieses Problem eine Lösung finden wird“, betonte Kommandant Hiss, der zusammen mit seinem Stellvertreter Daniel Buck in seinem Amt bestätigt wurde.

Über Einsätze mit Löschspritzen, die von Pferden gezogen wurden, berichtete ein Ehrengast des Abends: Franz Böck wurde genauso wie Sebald Loth für 70-jährige Mitgliedschaft mit einem Geschenkkorb und Krug geehrt. Er erinnerte sich an seine Feuerwehrfahrten, die ihn auch in der Stadt München nach den zahlreichen Bombenangriffen im Zweiten Weltkrieg führten. Franz Böck war in seiner aktiven Zeit sieben Jahre als Kommandant und 30 Jahre als Vorstand tätig. Vorstand Michael Müller zeichnete auch Klaus Maier für seine 40-jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr aus. Er erhielt den Feuerwehr-Ehrenhelm in Bronze. Erfreuliche Zahlen meldete Kassier Mathias Buck: „2009 sind so viele Spenden wie noch nie eingegangen. Die Feuerwehr erhielt 12 000 Euro.“ Das Geld soll für die Funkmeldeempfänger und First-Responder-Ausrüstung verwendet werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drama an S-Bahn-Gleisen: 15-Jähriger wird von Zug erfasst - Freunde müssen alles mitansehen
Drama an S-Bahn-Gleisen: 15-Jähriger wird von Zug erfasst - Freunde müssen alles mitansehen

Kommentare