+
Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 92 im Norden von München ist in der Nacht zum Samstag eine Frau gestorben, ihr Mann wurde schwer verletzt.

Nach Unfall

Beim Aussteigen auf A92: Frau wird totgefahren

Oberschleißheim - Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 92 im Norden von München ist in der Nacht zum Samstag eine Frau gestorben, ihr Mann wurde schwer verletzt.

Nach Polizeiangaben waren die 52-Jährige und der gleichaltrige Mann zwischen Oberschleißheim und Unterschleißheim wegen eines Fahrfehlers rechts in den Randstreifen geraten und beim Gegensteuern nach links durch die Mittelleitplanke gebrochen. Beim Aussteigen wurde das Paar vom Wagen eines herannahenden 25-Jährigen erfasst. Die 52-Jährige wurde dabei getötet, ihr Mann wurde schwer verletzt in die Klinik gebracht. Wer am Steuer saß, blieb zunächst unklar.

Beim Aussteigen auf A92: Frau wird totgefahren

Beim Aussteigen auf A92: Frau wird totgefahren

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau verletzt sich bei Frontalzusammenstoß
Ottobrunn - Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der Unterhachinger Straße ist eine 58 Jahre alte VW-Fahrerin leicht verletzt worden.
Frau verletzt sich bei Frontalzusammenstoß
Zukunft des Rheingoldhofs ungewiss
Neubiberg - Die Zukunft des Rheingoldhofs in Neubiberg ist ungewiss. In absehbarer Zeit wird das Hotel aber nicht abgerissen und auf dem Gelände Wohnhäuser gebaut. Der …
Zukunft des Rheingoldhofs ungewiss
15-Jähriger fährt im Auto einer Bekannten spazieren
Haar - Verdächtig jung sah der Fahrer eines Pkw aus, den die Polizei Haar am Freitag gegen 23.30 Uhr an der Ecke Katharina-Eberhard-Straße/Gronsdorfer Straße …
15-Jähriger fährt im Auto einer Bekannten spazieren
Göbel: Der Landkreis darf nicht verstädtern
Unterföhring – Die CSU Unterföhring hat nun zum dritten Mal ihren Neujahrsempfang bei einem der großen Unterföhringer Arbeitgeber veranstaltet. Nach der Allianz und Sky …
Göbel: Der Landkreis darf nicht verstädtern

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion