1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis

Betrug im Backshop

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Garching - Zwei etwa 18 Jahte alte Frauen haben sich am Freitag über einen dreisten Trick in einem Backshop am U-Bahnhof in Garching Geld ergaunert.

Laut Polizei kauften die beiden gegen 9.45 Uhr zwei Flaschen Cola und bezahlten mit einem Hundert-Euro-Schein. Nachdem sie das Wechselgeld erhalten hatten, wollten sie die Cola plötzlich zurückgeben, weil sie ihnen angeblich doch zu teuer sei. Sie erhielten den Geldschein im Tausch mit dem Wechselgeld zurück. Doch dabei gelang es ihnen offenbar, 50 Euro einzubehalten. Erst als die Frauen schon weg waren, stellte die Verkäuferin den Schwindel fest. Sie verständigte die Polizei. Alle Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang allerdings erfolglos. Bei den Täterinnen soll es sich um etwa 1,65 Meter große, schlanke Frauen handeln. Sie haben beide schwarze, lockige, schulterlange Haare und dunkle Augen. Zeugen, die der Polizei in diesem Betrugsfall helfen können, werden gebeten, sich im Polizeipräsidium München zu melden, Tel. 089/ 2 91 00.

Auch interessant

Kommentare