Die Feuerwehr musste am Dienstag ins Gewerbegebiet Brunnthal ausrücken - ein Bauteil war in einer Firma nahe IKEA in Brand geraten.
1 von 9
Die Feuerwehr musste am Dienstag ins Gewerbegebiet Brunnthal ausrücken - ein Bauteil war in einer Firma nahe IKEA in Brand geraten.
Die Feuerwehr musste am Dienstag ins Gewerbegebiet Brunnthal ausrücken - ein Bauteil war in einer Firma nahe IKEA in Brand geraten.
2 von 9
Die Feuerwehr musste am Dienstag ins Gewerbegebiet Brunnthal ausrücken - ein Bauteil war in einer Firma nahe IKEA in Brand geraten.
Die Feuerwehr musste am Dienstag ins Gewerbegebiet Brunnthal ausrücken - ein Bauteil war in einer Firma nahe IKEA in Brand geraten.
3 von 9
Die Feuerwehr musste am Dienstag ins Gewerbegebiet Brunnthal ausrücken - ein Bauteil war in einer Firma nahe IKEA in Brand geraten.
Die Feuerwehr musste am Dienstag ins Gewerbegebiet Brunnthal ausrücken - ein Bauteil war in einer Firma nahe IKEA in Brand geraten.
4 von 9
Die Feuerwehr musste am Dienstag ins Gewerbegebiet Brunnthal ausrücken - ein Bauteil war in einer Firma nahe IKEA in Brand geraten.
Die Feuerwehr musste am Dienstag ins Gewerbegebiet Brunnthal ausrücken - ein Bauteil war in einer Firma nahe IKEA in Brand geraten.
5 von 9
Die Feuerwehr musste am Dienstag ins Gewerbegebiet Brunnthal ausrücken - ein Bauteil war in einer Firma nahe IKEA in Brand geraten.
Die Feuerwehr musste am Dienstag ins Gewerbegebiet Brunnthal ausrücken - ein Bauteil war in einer Firma nahe IKEA in Brand geraten.
6 von 9
Die Feuerwehr musste am Dienstag ins Gewerbegebiet Brunnthal ausrücken - ein Bauteil war in einer Firma nahe IKEA in Brand geraten.
Die Feuerwehr musste am Dienstag ins Gewerbegebiet Brunnthal ausrücken - ein Bauteil war in einer Firma nahe IKEA in Brand geraten.
7 von 9
Die Feuerwehr musste am Dienstag ins Gewerbegebiet Brunnthal ausrücken - ein Bauteil war in einer Firma nahe IKEA in Brand geraten.
Die Feuerwehr musste am Dienstag ins Gewerbegebiet Brunnthal ausrücken - ein Bauteil war in einer Firma nahe IKEA in Brand geraten.
8 von 9
Die Feuerwehr musste am Dienstag ins Gewerbegebiet Brunnthal ausrücken - ein Bauteil war in einer Firma nahe IKEA in Brand geraten.

Bauteil in Brand geraten

Feuerwehreinsatz in Brunnthal - ganz nah bei IKEA

Ein Bauteil aus Magnesium ist am Dienstag auf einem Prüfstand eines Energietechnologie-Unternehmens in Brunnthal in Brand geraten. Ganz in der Nähe von IKEA.

Brunnthal - Die Freiwilligen Feuerwehren Brunnthal und Ottobrunn rückten mit insgesamt 36 Kräften ins Gewerbegebiet am Eugen-Sänger-Ring aus, ganz in der Nähe von IKEA. Die Feuerwehr musste mit Kohlensäure löschen. 

Magnesium brennt so heiß, dass Wasser sich in sein Bestandteile Wasserstoff und Sauerstoff aufspalten und den Brand nur noch mehr anfachen würde, erklärt die Feuerwehreinsatzzentrale. Den Kräften unter der Leitung von Brunnthals Kommandant Klaus Sprenzel gelang es, das Feuer zu ersticken.

Das Bauteil wurde aus der Halle gebracht und weiter gekühlt, da sich das Magnesium teils verflüssigt hatte. Menschen kamen nicht zu Schaden. Zur Höhe des Sachschadens gab es noch keine Angaben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Serienunfall mit mehreren Verletzten auf der A99
Zwei Sattelzüge sind am Dienstagnachmittag kurz hintereinander in das Stauende auf der A99 zwischen Hohenbrunn und Haar geprallt. Zwei Beteiligte haben sich dabei …
Serienunfall mit mehreren Verletzten auf der A99
Die Schatztruhe des Medienparks
150.000 Filmrollen für 1000 Kunden weltweit: Das früheren Filmlager von Leo Kirch ist jetzt ein Service-Center - und das Herzstück des Medienparks Unterföhring.
Die Schatztruhe des Medienparks
Ismaning
100 Jahre „Katholische Frauen Ismaning“
In einem gut gefüllten Bierzelt feierten die Katholischen Frauen Ismaning mit Hunderten Gästen ihr 100-jähriges Bestehen. Sie mussten improvisieren.
100 Jahre „Katholische Frauen Ismaning“
Passend zum Jubiläum tritt das 100. Mitglied ein
Das Zelt war voll mit schneidigen Männern in Lederhosen, Madln im Dirndl und den schönsten Gamsbärten Bayerns. Mit Hunderten Freunden hat Edelweiß Unterföhring …
Passend zum Jubiläum tritt das 100. Mitglied ein

Kommentare