Unfall auf dem Parkplatz

17-Jähriger wird auf die Straße geschleudert

Brunnthal - Jugendlicher Leichtsinn hat am Freitag auf der Rastanlage Hofoldinger Forst zu einem Unfall mit einem Verletzten geführt.

Eine Reisegruppe aus Donauwörth, die von einem Skiausflug kam, machte gegen 18.15 Uhr Pause auf dem Parkplatz. Dabei standen die Mitfahrer grüppchenweise zusammen. Aus einer Gruppe löste sich ein 17-Jährige und wollte über die Fahrbahn des Parkplatzes zum Bus laufen. Dabei achtete er offenbar nicht auf den Verkehr und lief vor einen VW-Bus, der von einem 77-Jährigen aus dem Landkreis Traunstein gesteuert wurde. Obwohl der VW nach Angaben der Polizei nicht schnell fuhr und auch sofort eine Vollbremsung einleitete, erfasste er den 17-Jährigen und schleuderte ihn auf die Straße. Der junge Mann prallte mit dem Hinterkopf auf den Asphalt und zog sich laut Polizei eine Platzwunde und mindestens eine Gehirnerschütterung zu. Er wurde mit dem Rettungsdienst in eine Münchner Klinik gebracht.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Papa und Erlkönig im Stau
35 Jahre lang hat Hans Well die Texte der Biermösl Blosn geschrieben, und für jeden Auftritt mit seinen Brüdern Michael und Stofferl Well eigene Begrüßungs-Gstanzerl mit …
Mit Papa und Erlkönig im Stau
Anwohner wollen keinen neuen Supermarkt
Aschheim - Mit großem Unverständnis haben einige Aschheimer Bürger auf die Pläne des Gemeinderates reagiert, am südlichen Ortseingang der Bundesstraße B471 einen großen …
Anwohner wollen keinen neuen Supermarkt
61 neue Parkplätze sollen Anwohnerstraßen entlasten
Aying - Anwohner im Umkreis des Ayinger Bahnhofs sind genervt, weil Pendler die Straßen zuparken. Jetzt will die Gemeinde Abhilfe schaffen.
61 neue Parkplätze sollen Anwohnerstraßen entlasten
„Frauenverachtend“: Nackt-Plakat empört
Unterschleißheim - Mit der nackten Micaela Schäfer wirbt die umstrittene Band Frei.Wild für ihre neue DVD. „Empörend“, findet Gabriele Reichold. Dabei ist dies schon die …
„Frauenverachtend“: Nackt-Plakat empört

Kommentare