Unglaubliche Szenen

Keine Rettungsgasse: Polizei muss A8 für Heli sperren

Für eine halbe Stunde war die A8 nach einem Unfall zwischen den Anschlusstellen Hofoldinger Forst und Holzkirchen gesperrt. Es gab keine Rettungsgasse, dafür dreiste Fahrer.

Brunnthal – Negativ fiel der Autobahnpolizei am Dienstagnachmittag wieder einmal das Verhalten der Autofahrer auf: Weil sie keine Rettungsgasse bildeten, musste ein Hubschrauber eingesetzt werden, damit zwei Verletzte ins Krankenhaus gebracht werden konnten. 

Besonders dreist war ein Motorradfahrer aus dem Landkreis Miesbach, der sich an ein Polizeifahrzeug hängte, das zur Unfallstelle unterwegs war. Den Biker erwartet eine Anzeige, teilt die Polizei mit.

Gegen 14 Uhr fuhr im Baustellenbereich hinter der Anschlussstelle Hofolding ein 82-jähriger Mercedesfahrer aus Nordrhein-Westfalen auf einen Lastwagen auf, den ein 54-jähriger Münchner lenkte. Der Mercedesfahrer und seine 80-jährige Beifahrerin wurden dabei mittelschwer verletzt. Weil die Rettungsgasse nicht gebildet wurde, sperrte die Polizei für 30 Minuten die Autobahn komplett, damit der Helikopter landen konnte. Der Rückstau reichte bis zur A99 zurück, erst ab 16 Uhr floss der Verkehr wieder. Laut Polizei entstand ein Schaden von 15 000 Euro am Mercedes und von 2000 Euro am Lkw. 

Für Aufregung hatte vor kurzem ein Video aus dem Berliner Raum gesorgt. Ein Lastwagen blockierte die Feuerwehr in der Rettungsgasse

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin erfasst beim Abbiegen Fußgängerin
Mit Prellungen und einer Platzwunde ist eine 32-jährige Unterföhringerin in ein Münchner Krankenhaus eingeliefert worden, nachdem sie in Oberschleißheim von einem Auto …
Autofahrerin erfasst beim Abbiegen Fußgängerin
Klammes Taufkirchen
Knapper war es lange nicht: Weniger Gewerbesteuereinnahmen plus höhere Kreisumlage macht: ein dickes Minus im laufenden Betrieb der Gemeinde Taufkirchen. Mit 3,7 …
Klammes Taufkirchen
Polizei zeigt Präsenz auf Christkindlmärkten
Ein Jahr nach dem Attentat auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz stellt sich auch im Landkreis die Frage: Wie werden unsere Christkindlmärkte geschützt?
Polizei zeigt Präsenz auf Christkindlmärkten
Bauernaufstand
Die Landwirte in Ismaning sind stinksauer. Die „Natura 2000“-Plänen für mehr Schutz von Pflanzen und Tieren gefährden ihre Existenz, sagen sie. Und protestieren scharf.
Bauernaufstand

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion