1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis
  4. Brunnthal

Tödlicher Unfall auf A8 Richtung München: Identität des Toten geklärt - Lkw parkte regelwidrig

Erstellt:

Von: Katharina Haase

Kommentare

Tödlicher Unfall Brunnthal.
Tödlicher Unfall am Parkplatz Brunnthal. Für einen Jeep-Fahrer kam jede Hilfe zu spät. © Gaulke

Auf der Autobahn A8 in Richtung München ist es am Freitag bei Brunnthal zu einem Unfall mit tödlichem Ausgang gekommen. Die Identität des Toten steht bereits fest.

Update vom 13. Mai, 10:55 Uhr: Auf der A8 am Parkplatz Brunnthal ist es am Freitagmorgen zu einem tödlichen Unfall gekommen. Nun steht die Identität des getöteten Unfallfahrers fest.

Wie die Polizei nun berichtet, kam ein 67-Jähriger aus dem Landkreis München mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab. Zur Unfallursache kann zum jetzigen Zeitpunkt kein abschließender Grund genannt werden; dies muss jetzt durch den Gutachter und die Staatsanwaltschaft geklärt werden.

Nach tödlichem Unfall auf A8: Identität des Toten steht fest

Der 67-Jährige fuhr mit voller Wucht auf einen Sattelzug auf. Der polnische Lkw-Fahrer hatte diesen verbotswidrig in der Zufahrt zum Parkplatz abgestellt hatte. Es fehlt an genügend Stellplätzen, dennoch müssen Berufskraftfahrer sich an gesetzliche Ruhezeiten halten und dafür regelmäßig Parken.

Sattelzug regelwidrig geparkt: Jeep-Fahrer auf A8 fährt mit voller Wucht auf

Regelwidrig abgestellte Lkw auf den Zu- und Abfahrten von Rastanlagen oder auf dem Seitenstreifen sind jedoch ein enormes Sicherheitsrisiko. Es wird von hiesiger Polizeidienststelle ausdrücklich betont, dass das Parken auf Autobahnen für alle Kraftfahrer grundsätzlich verboten ist.

Momentan kommt es zu keinen weiteren Verkehrsbehinderungen mehr und der Rückstau hat sich aufgelöst. Für die Bergung des Pkw ist nur mehr der Seitenstreifen gesperrt, die Unfallaufnahme vor Ort ist beendet. Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Hofolding, Sauerlach, Taufkirchen und Brunnthal mit 79 Kräften. Die Einsatzleitung hatte Hofoldings Kommandant Andreas Tränker.  

Falschfahrer auf A8 gemeldet: Zusammenhang nicht ausgeschlossen - Zeugenaufruf

Brunnthal. Gegen 05:50 Uhr heute Morgen ging eine Mitteilung über einen Falschfahrer auf der A8 im Bereich des Autobahnkreuz München Süd ein. Demnach sei ein weißer Kastenwagen oder ähnliches auf der A995 an der Anschlussstelle Oberhaching falsch aufgefahren.

Da ein Zusammenhang mit dem schweren Unfall auf der A8 nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann, werden Zeugen die sachdienliche Hinweise zum Falschfahrer (Kennzeichen, Marke, oder ähnliches) machen können gebeten sich bei der Autobahnpolizei Holzkirchen (08024/9073-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Erstmeldung vom 13. Mai 8.00 Uhr: Brunnthal - Am Freitag, 13. Mai 2022, ist es am frühen Morgen gegen 06:00 Uhr auf der Autobahn A8 Richtung München in der Einfahrt zum Parkplatz Brunnthal zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen.

Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr der Fahrer eines Jeeps mit Münchner Kennzeichen auf einen dort geparkten Sattelzug auf. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Er starb noch an der Unfallstelle.

(Unser Landkreis-München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.)

Tödlicher Unfall auf A8 bei Brunnthal: Gutachter im Einsatz - langer Stau im Berufsverkehr

Aufgrund der Bergungsarbeiten und zur Unfallaufnahme bleibt der rechte Fahrstreifen der A8 ab Parkplatz Brunnthal vorläufig gesperrt. Es kommt dadurch zu schweren Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr.

Der Verkehr staut sich inzwischen knapp zehn Kilometer zurück. Im Laufe des Morgens könnte dies noch weiter anwchsen. Wie lange die Sperrung andauern wird, ist derzeit nicht absehbar.

Zur weiteren Abklärung der Unfallursache wurde jetzt noch ein Gutachter zur Unfallstelle berufen. Die Identität des tödlich verletzten Fahrers ist bislang ungeklärt. kah

Weitere Infos gleich bei uns.

Erst vor wenigen Tagen war es ebenfalls am frühen Morgen zu einem schweren Unfall auf der A8. Ein Tesla-Fahrer aus Holzkirchen hatte auf der A8 in Fahrtrichtung München die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war gegen einen Baum geprallt. Der Stau reichte zurück bis nach Weyarn.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis München finden Sie auf Merkur.de/Landkreis München.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion