+
Die Feuerwehr Taufkirchen löschte den Audi, zu retten war er aber nicht mehr.

Audi brennt auf Autobahn aus - Fahrerin rettet sich aus Auto

In Flammen stand am Mittwochmittag ein Audi auf der A8 nahe Brunnthal. Die Fahrerin konnte sich noch retten, doch das Auto ist Schrott.

Brunnthal - Lichterloh brannte gestern Mittag ein Audi auf der Überführung von der A 99 auf die A 8. Die Fahrerin, ein 46-Jährige aus Warngau (Kreis Miesbach), war gegen 13.15 Uhr in Richtung Salzburg unterwegs, als sie Rauch bemerkte, der aus dem Motorraum quoll. Sie stellte ihr Auto auf dem Seitenstreifen ab, wenig später stand es in Flammen. 13 Einsatzkräfte der Feuerwehr Taufkirchen löschten das brennende Auto unter der Leitung von Kommandant Michael Huber. 

Zu retten war der Audi 100 nicht mehr, laut der Autobahnpolizei Hohenbrunn ist er Schrott. Auch die Fahrbahn wurde durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen. Der Fahrerin ist glücklicherweise nichts passiert, sie konnte sich rechtzeitig aus dem Auto retten – und musste mitansehen, wie es ausbrannte.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis München: Die Zahl der Infizierten bleibt gleich
Das Coronavirus versetzte den Landkreis München in den Ausnahmezustand. Doch die Infektionen werden deutlich weniger. Alle Infos hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Die Zahl der Infizierten bleibt gleich
Obdachloser (37) onaniert bei Spielplatz -Spaziergängerin ruft zweimal Polizei
Ein Obdachloser hat bei einem Spielplatz in Grasbrunn onaniert. Die Polizei nahm ihn noch vor Ort fest.
Obdachloser (37) onaniert bei Spielplatz -Spaziergängerin ruft zweimal Polizei
Einbrecher klauen am Wochenende teuren Schmuck
Schmuck im Wert von mehreren 10.000 Euro haben jetzt Einbrecher in Straßlach erbeutet. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Einbrecher klauen am Wochenende teuren Schmuck
Mit DJ-Pult und 200 Gästen: Münchner feiert Techno-Party im Perlacher Forst - dann rückt die Polizei an
Zu einer speziellen Geburtstagsfeier hatte ein Münchner übers Internet eingeladen: Er feierte mit 200 Gästen eine illegale Techno-Party samt DJ-Pult im Perlacher Forst.
Mit DJ-Pult und 200 Gästen: Münchner feiert Techno-Party im Perlacher Forst - dann rückt die Polizei an

Kommentare