68-Jähriger muss mit Rettungshubschrauber in Klinik

Hirnblutung nach Fahrradunfall

Kirchstockach - Ein Schädelhirntrauma und eine Gehirnblutung hat ein 68-jähriger Radfahrer am Dienstag bei einem Zusammenstoß mit einem Auto in Kirchstockach erlitten.

Gegen 12 Uhr fuhr der 66-jährige Autofahrer aus München mit BMW auf der St.-Georg-Straße in Kirchstockach und wollte nach rechts auf einem Parkplatz abbiegen. Dabei musste er einen Geh- und Radweg überqueren, der für beide Fahrtrichtungen freigegeben war. Zur gleichen Zeit fuhr der 68-jährige Radfahrer in entgegenkommender Richtung und wollte die Einfahrt zu dem Parkplatz überqueren, berichtet die Polizei. Vermutlich weil er von der Sonne geblendet wurde,  übersah der Autofahrer den Radfahrer und stieß mit der rechten Front seines BMW gegen das Fahrrad. Der 68-Jährige stürzte dabei und blieb schwer verletzt liegen. Der Radfahrer trug keinen Fahrradhelm. Der Verletzte musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Er erlitt ein Schädelhirntrauma mit Gehirnblutung. Nach Informationen der Polizei schwebt er nicht in Lebensgefahr.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Bruch der Fraktion: Vanvolsem gibt sich souverän
Feldkirchen - Der Austritt von drei Gemeinderäten aus der Partei hat die CSU in Feldkirchen erschüttert. Auf dem Neujahrsempfang schlug der Ortsvorsitzender Herbert …
Nach Bruch der Fraktion: Vanvolsem gibt sich souverän
Kapellensteig-Posse: Stahlbauer wehrt sich
Oberhaching - Eine Brücke, jede Menge Ärger: Der Streit um den Kapellensteig in Oberhaching geht in die x-te Runde. Monatelang galt der Stahlbauer als der Sündenbock für …
Kapellensteig-Posse: Stahlbauer wehrt sich
Unterschleißheimer wollen sich gegen Zuzug wehren
Unterschleißheim - Die Interessensgemeinschaft „Für ein lebenswertes Unterschleißheim“ (IG) will sich gegen den neuen Flächennutzungsplan der Stadt wehren. Ziel ist es, …
Unterschleißheimer wollen sich gegen Zuzug wehren
Pläne für Moschee in Hochbrück platzen
Garching - Die Garchinger Ditib-Gemeinde wird in der ehemaligen Sparkasse in Hochbrück kein islamisches Kulturzentrum samt Gebetssaal errichten.
Pläne für Moschee in Hochbrück platzen

Kommentare