Bei einem Unfall auf der A8 wurde ein komplett zerstört.
+
Bei einem Unfall auf der A8 wurde ein komplett zerstört. (Symbolbild)

Zehn Kilometer Rückstau

Bei Brunnthal: Sattelzug rammt Tesla auf der A8: Schadenssumme ist enorm hoch

Beim Überholen eines anderen Lastwagens hat ein Sattelzugfahrer auf der A8 Richtung Salzburg bei Brunnthal einen schweren Unfall verursacht.

Brunnthal - Der 31-jährige Lkw-Fahrer aus der Urkaine übersah laut Polizeibericht am Freitagmorgen beim Ausscheren den Tesla eines 46-jährigen aus Gmund, der zu diesem Zeitpunkt den mittleren Fahrstreifen befuhr. Der Ukrainer zog unvermittelt vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen und touchierte dabei mit dem Unterfahrschutz seines Aufliegers die rechte Fahrzeugfront des Tesla. Dieser geriet daraufhin ins Schleudern und drehte sich.

Unfall auf der A8: Autofahrer kann Frontalzusammenstoß knapp vermeiden

Ein 71-jähriger Salzburger, der mit seinem Fiat den linken Fahrstreifen befuhr, konnte einen Frontalzusammenstoß mit dem schleudernden Tesla nur durch ein Ausweichen in die Mittelschutzplanke verhindern. Zum Glück konnte der Geschäftsführer aus Gmund seinen Wagen nur leicht verletzt verlassen. Alle anderen Beteiligten blieben unverletzt,

Unfall auf der A8: Hoher Schaden Sachschaden und langer Rückstau

An allen beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden; der Tesla wurde komplett zerstört. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf rund 70.000 Euro. Im Zuge der Unfallaufnahme durch die Autobahnpolizei Holzkirchen und Säuberung der Unfallstelle durch die Autobahnmeisterei Holzkirchen kam es teils zu erheblichen Behinderungen. Es bildete sich ein Rückstau von knapp zehn Kilometern. Gegen 11 Uhr war die Unfallstelle geräumt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare