+
Aktive Anpacker bei der Feuerwehr Brunnthal: (v.l.) Kommandant Klaus Sprenzel, Franz Fürst (geehrt für 40 Jahre Mitgliedschaft), Josef Schulz (35 Jahre), Bürgermeister Stefan Kern, Nikolaus Wernberger (70 Jahre), Michael Peßl (15 Jahre), Udo Schmitt (10 Jahre), Martina Kern (20 Jahre), Thomas Hartl (Beförderung zum Feuerwehrmann), Benjamin Sass (20 Jahre), Günter Bielmeier (20 Jahre), Franz Erl (25 Jahre) und Thomas Mayer (Vorsitzender).

Feuerwehr Brunnthal

Kampagne gegen Nachwuchsmangel

Brunnthal - Die Feuerwehr Brunnthal klagt über Nachwuchsmangel. Mit einer Kampagne, gemeinsam mit den Kollegen aus Hofolding, soll sich das nun ändern.

Brunnthal – Das Gerätehaus der Brunnthaler Feuerwehr an der Otterloher Straße war bei der Jahreshauptversammlung der freiwilligen Floriansjünger heuer wieder gut gefüllt. Dennoch beklagen auch die Brunnthaler Feuerwehrler, ebenso wie ihre Kollegen in Hofolding, im aktiven Dienst einen eklatanten Nachwuchsmangel. Hier soll eine gemeinsame Kampagne der beiden Wehren im Frühjahr endlich Abhilfe schaffen, verriet der Brunnthaler Vereinsvorsitzende Thomas Mayer auf Nachfrage des Münchner Merkur.

Mayer betonte auch die stets gute Zusammenarbeit von Feuerwehr und Gemeinde. Vorteil dabei sicher auch: Manches lässt sich schon durch die Person Mayer auf dem ganz kurzen Dienstweg zwischen Rathaus und Feuerwehr regeln. Denn Thomas Mayer fungiert neben seinen Aufgaben bei den Floriansjüngern auch als Zweiter Bürgemeister der Gemeinde und hat das Ohr wechselseitig an den Erfordernissen aller Beteiligten.

In der Versammlung konnten die Kameraden durchaus positive Entwicklungen vor Ort vermelden. Wie der Brunnthaler Kommandant Klaus Sprenzel im Rückblick auf 2016 berichtete, gingen die Einsatzzahlen im Vorjahr deutlich zurück. 50 Prozent weniger als noch 2015 und damit „nur“ noch 157 Notrufe hatten die gemeindlichen Nothelfer zuletzt abzuarbeiten. Deutlich zu Buche allerdings schlugen dabei die First-Responder-Rettungseinsätze. Mit 81 Notrufen wurden erstmals mehr First-Responder-Notfälle betreut als allgemeine feuerwehrliche Einsätze abgearbeitet.

Ein zufriedenes Bild zeichnete Sprenzel auch mit Blick auf die geplanten Ausbildungseinsätze. „Hier konnten wir in vielen Bereichen einsatzrealistisch üben“, betonten Sprenzel und Mayer. Als wichtige Ausbildungsinhalte nannte der Kommandant die Bereiche Atemschutz und Maschinenbetrieb.

Einige Beförderungen und Dienstjubiläen verdienter Einsatzkräfte rundeten die Versammlung ab. Besonderen Applaus bekam dabei Nikolaus Wernberger. Er wurde für die 70-jährige Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr Brunnthal geehrt. 

Harald Hettich

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Brand: Spende für Familie
Sie stand vor dem Nichts: Ein Brand vernichtete alles in der Wohnung einer Unterschleißheimer Familie. Nun gibt‘s für sie einen Hoffnungsschimmer. 
Nach Brand: Spende für Familie
Meisterwerke aus der Moos-Manufaktur
Sie verwandeln triste Mauern in dschungelähnliche Landschaften und sorgen für leuchtend grüne Akzente auf kahlen Wänden: Die Moos- und Pflanzenbilder der Flower Art GmbH …
Meisterwerke aus der Moos-Manufaktur
VfR Garching: Spiel gegen Löwen ausverkauft
Der Traum beim VfR Garching wird wahr: Ihr Regionalliga-Spiel gegen die Löwen von 1860 ist ausverkauft. Der Vorverkauf lief top an.
VfR Garching: Spiel gegen Löwen ausverkauft
Baggerschaufel kracht gegen Linienbus
Mit seiner Schaufel hat ein Baggerfahrer in Kirchheim einen Linienbus erwischt. Auf der Fahrerseite. Scheiben splitterten.
Baggerschaufel kracht gegen Linienbus

Kommentare