+
Drei schwer Verletzte nach Kollision bei Hofolding.

BMW aus Valley schleudert in den Gegenverkehr

Drei schwer Verletzte nach Kollision bei Hofolding

Hofolding - Auf regennasser Fahrbahn hat ein 20-jähriger Valleyer am Sonntag bei Hofolding die Kontrolle über seinen BMW verloren und ist mit einem entgegenkommenden Auto kollidiert.

Der BMW-Fahrer aus Valley war gegen 17.30 Uhr auf der Brunnthaler Straße auf dem Weg nach Hofolding. Mit im Auto saßen ein 19-Jähriger und ein 21-Jähriger. Beide Männer kommen ebenfalls laut Polizei ebenfalls aus Valley. In einer Rechtskurve geriet der BMW ins Schleudern und kam von der Straße ab. Die Polizei vermutet, dass der 20-Jährige auf der nassen Straße zu schnell unterwegs war. 

Mit der rechten vorderen Seite krachte der BMW gegen ein Verkehrsschild. Der Wagen drehte sich einmal um die eigene Achse und touchierte dann mit der rechten Seite einen entgegenkommenden VW. Beide Fahrzeuge kamen im angrenzenden Feld zum Stehen. 

Der 20-jährige VW-Fahrer, sein Mitfahrer (21) und der 21-jährige Insasse im BMW wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Sie kamen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Der 21-Jährige im VW musste mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden. Alle anderen Beteiligten zogen sich leichte Verletzungen zu. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf rund 13.000 Euro. 

Bilder: Mehrere Verletzte bei Unfall nahe Hofolding

pk/kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Asyl-Dorf wird doch nicht gebaut
Die geplante Asylunterkunft in Neubiberg ist Geschichte. Wegen anhaltend niedriger Flüchtlingszahlen verzichtet der Landkreis auf das sogenannte Asyl-Dorf an der Äußeren …
Asyl-Dorf wird doch nicht gebaut
Schrecksekunden am Heimstettener See: 15-Jähriger völlig entkräftet
Ein 15-Jähriger hat beim Schwimmen im Heimstettener See (Landkreis München) einen Schwächeanfall erlitten. Die Wasserwacht München, Feuerwehr und Rettungsdienst rückten …
Schrecksekunden am Heimstettener See: 15-Jähriger völlig entkräftet
Mann geht auf Gleisen und wird von S-Bahn erfasst
Haar - Ein 47-Jähriger ist am Montagabend auf den Gleisen von Haar nach Gronsdorf gegangen und wurde dabei von einer S-Bahn erfasst und getötet.
Mann geht auf Gleisen und wird von S-Bahn erfasst
Einbruch im Familienzentrum Haar
Schock bei den Mitarbeitern: Unbekannte sind ins Familienzentrum Haar eingebrochen. Viel erbeutet haben sie nicht. Doch der Schock sitzt tief.
Einbruch im Familienzentrum Haar

Kommentare