Aus dem Verkehr gezogen

Kiffer fährt Auto - Beifahrer nüchtern

  • schließen

Die Polizei hat am Samstag einen Kiffer aus dem Verkehr gezogen. Der Beifahrer hätte fahren dürfen. Er war nüchtern.

Unter Drogen hat sich ein Schweizer (21) am Samstag ans Steuer seines VW Golf gesetzt. Er geriet gegen 14 Uhr bei der Autobahnanschlussstelle Hofoldinger Forst in eine Polizeikontrolle. Er gab zu, vorher Marihuana zu sich genommen zu haben und musste eine Sicherheitsleistung zahlen. Wie die Polizei berichtet, durfte der nüchterne Beifahrer des Kiffers die Fahrt mit dem VW fortsetzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Ich bin in Schwierigkeiten“ - Tobias (19) aus Unterschleißheim nach ominöser Nachricht verschwunden
Auf dem Weg zur Arbeit ist Tobias Faehse aus Unterschleißheim verschwunden. Seit Tagen bangen Freunde und Verwandte um ihn. Doch die Polizei darf nicht fahnden.
„Ich bin in Schwierigkeiten“ - Tobias (19) aus Unterschleißheim nach ominöser Nachricht verschwunden
Atom-Alarm in Aschheim: Großeinsatz mit Nuklear-Experten wegen leuchtender Substanz
Eine ominöse neongelbe Flüssigkeit hat am Freitagvormittag für große Aufregung bei den Rettungskräften im Münchner Norden gesorgt. Ein Großeinsatz war die Folge.
Atom-Alarm in Aschheim: Großeinsatz mit Nuklear-Experten wegen leuchtender Substanz
Zu Fuß durch ganz Europa: Ottendichler wandert von Südspanien zum Nordkap
7000 Kilometer, sechs Paar durchgelaufene Schuhe: Alex Denk aus Ottendichl (Gemeinde Haar) hat binnen eines Jahres den europäischen Kontinent durchwandert.
Zu Fuß durch ganz Europa: Ottendichler wandert von Südspanien zum Nordkap
Angst vor dem Verkehrs-GAU
Mit dem ISEK-Verfahren soll die Entwicklung der nächsten 20 Jahre in Höhenkirchen-Siegertsbrunn geplant werden. Bei den Bürgern stoßen die Ideen auf Unmut.
Angst vor dem Verkehrs-GAU

Kommentare