+
Finde den Spitzenkandidaten: Das Kommunalwahl-Listenteam der von UBW und FW Brunnthal um Matthias Amtmann (5. v. li.).

Geschlossen hinter Gott

Das sind die Kandidaten von UBW und Freien Wählern für Brunnthal

  • schließen

Einen Bürgermeisterkandidaten haben die Parteifreien in Brunnthal für die Kommunalwahl 2020 nicht. Aber einen, den sie unterstützen.

Brunnthal – Zwanzig Kandidaten stark, ausgewogen aus verschiedensten Lebensbereichen, durchaus männerlastig, stellenweise aber als politische Kampfansage kommt sie daher: Die Kandidatenliste des „Bündnis der Unabhängigen Brunnthaler Wählergruppe“ (UBW) und der Freien Wähler für die Kommunalwahlen am 15. März kommenden Jahres steht.

Die Nominierungsversammlung war von Einmütigkeit getragen. Alle Kandidaten wurden einstimmig auf ihre Listenpositionen gehievt. Listenführer ist der 57-jährige Brunnthaler Geschäftsmann Matthias Amtmann, der bereits Sitz und Stimme im aktuellen Gemeinderat hat und auch in seiner Funktion als Vorsitzender des größten Sportvereins der Gemeinde, des TSV Brunnthal, bekannt ist.

Auf den aussichtsreichsten Listenpositionen folgt direkt hinter Amtmann mit der Faistenhaarerin Sonja Hahnel nur eine Frau. Gemeinderat Sylvester Schuster auf Drei wird gefolgt von den Brunnthalern Bernhard Kratzer, Andreas Walther und Florian Huber. Theresia Hauser und Brigitte Huber auf den Rängen 12 und 13 bräuchten bereits intensives „Häufeln“, um in die Nähe der Mandate für den künftigen Brunnthaler Gemeinderat zu gelangen. Insgesamt finden sich mit Caroline Amtmann (19) vier Frauen auf der Liste.

Einen eigenen Bürgermeister-Kandidaten stellt das Bündnis nicht. Wie berichtet, wurde Quereinsteiger Jürgen Gott im Frühjahr zum gemeinsamen Kandidaten von UbW, PWB, SPD und Grünen aufgestellt, um als Gegenkandidat zum erneut kandidierenden Amtsinhaber Stefan Kern (CSU) über eine breitere Basis zu verfügen.

Kämpferisch gibt man sich aber nicht nur bei der Kandidaten-Kür. „Brunnthal kann es besser. UBW startet mit einer Top-Liste in die Kommunalwahl“, ist die Pressemitteilung zur Aufstellungsversammlung am Tag danach betitelt. „Der Machtwechsel im Rathaus“ sei das Ziel. Auch die Stellungnahmen der Protagonisten lesen sich kämpferisch. „Sechs Jahre weiterwursteln oder wir zeihen alle an einem Strang und gehen gemeinsam voran“, so Listen-Erster Amtmann. Der Wechsel im Rathaus sei längst überfällig. „Geschlossen hinter Jürgen Gott“ stehe man, so der UBW-Vorsitzende Helmut Vorleitner. Mit starken Sachthemen will man punkten.

Die Palette reicht dabei von einer angestrebten Energiewende hin zu regionaler Energieversorgung, über eine Bauleitplanung „nach unseren Bedürfnissen“ und der Ansiedlung von Forschung und Entwicklung (Sylvester Schuster) bis zum Themenkomplex „Familie“. Eine „verpflichtende Förderung von Familien“ fordert Sonja Hahnel ein. Ebenso umfassende Kinder-und Ferienbetreuung.

Die Liste

1. Amtmann Matthias Geschäftsführer (57), Dipl.Ing FH; 2. Hahnel Sonja (39), Angestellte; 3. Schuster Sylvester (58), Landwirtschaftsmeister; 4. Kratzer Bernhard (23), Elektromeister; 5. Walther Andreas (45), Elektroinstallateurmeister; 6. Huber Florian (19), Automobilkaufmann, 7. Löwe Lutz (42), Angestellter; 8. Späthe Armin (51), Kaufmann; 9. Hahnel Manfred (57), Selbstständiger; 10. Fürst Bertl (60), IT-Fachmann; 11. Liefeld Gustav (80), Rentner, Dipl.Ing FH; 12. Weydt Harald (61), Kaufmann; 13. Hauser Theresia (52), Steuerfachgehilfin; 14. Huber Brigitte (57), Bankkauffrau; 15. Schulz Rolf (70), Betriebswirt; 16. Zitzelsberger Gerhard (56), selbständiger Versicherungskaufmann; 17. Vorleitner Helmut (75), KFZ-Meister; 18. Wagner Udo (57), Fahrlehrer; 19. Amtmann Caroline (22), Bankkauffrau; 20. Ostermeier Richard (59), Hausverwalter.

Die Bürgermeisterkandidaten aller Gemeinden aus dem Landkreis München, haben wir für Sie in unserem Überblicksartikel zu den Kommunalwahlen 2020 aufgelistet. Zudem können Sie sich in unserem Artikel zu den Landratswahlen über die dort antretenden Kandidaten informieren. Alle weiteren Hintergrundberichte finden sie auch auf unserer Themenseite zu den Kommunalwahlen 2020 im Landkreis München.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der A99: Münchner Promi-Berater und Ehemann sterben - Schickeria entsetzt
Auf der A99 kommt es in Kirchheim bei München zu einem schrecklichen Verkehrsunfall. Zwei Männer sterben noch am Unfallort. Jetzt gibt es neue Details über die Opfer.
Unfall auf der A99: Münchner Promi-Berater und Ehemann sterben - Schickeria entsetzt
Wasserstoff: Landkreis München wird Teil von Zukunfts-Region
Das Bundesverkehrsministerium fördert 16 Regionen in Deutschland, die künftig verstärkt auf Wasserstoff aus erneuerbaren Energien setzen wollen.
Wasserstoff: Landkreis München wird Teil von Zukunfts-Region
Aschheim: Das ärgert und freut die Bürger an ihrer Gemeinde
In Zusammenarbeit mit den Bürgern will die Gemeinde Aschheim ihren neuen Flächennutzungsplan aufstellen und nun liegen reichlich Ideen auf dem Tisch.
Aschheim: Das ärgert und freut die Bürger an ihrer Gemeinde
Sportzentrum wird wieder teurer: 100-Millionen-Euro-Marke nicht mehr weit
Erst sparten sich Unterföhringer bei den Baukosten für den neuen Sportpark von 125 Millionen Euro deutlich herunter, doch jetzt schlägt der Jo-Jo-Effekt zu.
Sportzentrum wird wieder teurer: 100-Millionen-Euro-Marke nicht mehr weit

Kommentare