+
Ab Montag gesperrt: die Straße zwischen Faistenhaar und Höhenkirchen.

Verbindung zwischen Faistenhaar und Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Neuer Radweg: Straße mehr als 3 Monate voll gesperrt

Brunnthal - Nichts geht mehr auf der Strecke zwischen Faistenhaar und Höhenkirchen-Siegertsbrunn. Ab Montag starten dort die Arbeiten für einen neuen Radweg.

Die Gemeinde Brunnthal lässt einen neuen Radweg zwischen Faistenhaar-Waldsiedlung und Höhenkirchen-Siegertsbrunn bauen. Für diese Arbeiten muss die Ottobrunner/Miesbacher Straße (Staatsstraße 2367) zwischen der Waldsiedlung und der Einmündung in die Staatsstraße 2078 bei Höhenkirchen ab Montag, 23. Mai, komplett gesperrt werden – und zwar für Auto- und auch Radfahrer. 

Voraussichtlich dauert der Bau bis 31. August, erst danach wird die Strecke wieder für den Verkehr freigegeben. Eine Umleitung über die Kreisstraße nach Dürrnhaar und die Staatsstraße 2078 ist ausgeschildert, teilt das Landratsamt mit.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zeugen verraten Promillesünder
Mit 1,8 Promille ist ein Mann aus Sauerlach Auto gefahren. Erwischt wurde der 64-Jährige allerdings nicht am Steuer seines Wagens, sondern daheim.
Zeugen verraten Promillesünder
Das neue Feuerwehrgerätehaus kommt
Die Siegertsbrunner Feuerwehr bekommt ihr neues Gerätehaus. Aller Aufregung der vergangenen Wochen zum Trotz hat sich der Gemeinderat jetzt einstimmig für den Neubau auf …
Das neue Feuerwehrgerätehaus kommt
Unterschleißheim hat jetzt ein Familienzentrum
Passend zum Weiberfasching haben Buben und Mädchen des Kinderparks Unterschleißheim mit Unterstützung von Nicole Eberle singend, tanzend und in Faschingskostümen das …
Unterschleißheim hat jetzt ein Familienzentrum
Das Ismaninger Kraut verschwindet
Einst vom Freisinger Bischof eingefordert, droht das Ismaninger Kraut heute zu verschwinden. Die letzten Kraut-Bauern kämpfen nun für seinen Erhalt. Die „Arche des …
Das Ismaninger Kraut verschwindet

Kommentare