20 Kilometer Stau auf der A8

Autobahn wird gesperrt

Brunnthal - Da die erste Alarmierung nichts Gutes verhieß und die Polizei von einem schweren Unfall ausgehen musste, wurde am Sonntag die Autobahn für 20 Minuten komplett gesperrt.

Zu einem Auffahrunfall ist es gestern auf der A 8 in Höhe Brunnthal gekommen. Da die erste Meldung, die gegen 13 Uhr einging,  nicht Gutes verhieß wurde nach Auskunft der Autobahnpolizei Holzkirchen eine entsprechende Rettungskette in Gang gesetzt: Die Autobahn musste für rund 20 Minuten komplett gesperrt werden, da ein Rettungshubschrauber landete. Zum Zusammenstoß war es in Fahrtrichtung München gekommen. Dort waren drei Fahrzeuge auf dem rechten Fahrstreifen aufeinander gefahren. Ein 56-jähriger Mercedesfahrer aus Nürnberg hatte das Bremsen des vor ihm fahrenden 41-jährigen BMW-Fahrers aus dem Württembergischen Rosengarten übersehen und fuhr auf – und das so heftig, dass der BMW noch auf den Suzuki eines 18-jährigen aus Hitzhofen geschoben wurde. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall entgegen der Erstmeldung weder eine Person verletzt noch eingeklemmt. Die Beifahrerin des BMW-Fahrers, seine 38-jährige Ehefrau, wurde sicherheitshalber zu einer Untersuchung ins Krankenhaus gefahren, da sie schwanger war. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 12000 Euro, teilt die Autobahnpolizei mit Da die Autobahn kurzzeitig komplett gesperrt werden musste und später nur ein Fahrstreifen freigegeben werden konnte, kam es im ohnehin dichten Reiseverkehr zu einem Stau, der sich rund 20 km bis zur Anschlussstelle Weyarn zog. Der Stau löste sich erst gegen 14.30 Uhr langsam wieder auf.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Hofolding und Sauerlach, sowie ein Vertreter der Kreisbrandinspektion.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kleines Theater hat die finanzielle Schieflage überwunden
Das Kleine Theater Haar hat die schlechten Zeiten hinter sich. Eine hohe Vermietungsrate, professionalisierte Veranstaltungstechnik und ein hochmotiviertes Leitungsteam …
Kleines Theater hat die finanzielle Schieflage überwunden
„Auch im Heim kann man einsam sein“
Die Nachbarschaftshilfe Taufkirchen sucht neue Paten für Senioren. Menschen wie Richard Kopp (61), der Ottilie Raith (92) als einziger regelmäßig besucht.
„Auch im Heim kann man einsam sein“
Buhlen um die besten Hacker
Es geht um Deutschlands Sicherheit: Dafür braucht die Bundeswehr die besten Hacker. Sie sollen an der Uni in Neubiberg zu Cyber-Experten ausgebildet werden.
Buhlen um die besten Hacker
Gereizte Debatte um den Gockl-Neubau
Noch immer ringt der Unterföhringer Gemeinderat um die weitere Entwicklung des ehemaligen Gasthauses Gockl in der Unterföhringer Ortsmitte. Seit 2011 ist das leer …
Gereizte Debatte um den Gockl-Neubau

Kommentare