+
Die Familie war auf dem Weg nach Österreich.  (Symbolbild)

Rettungshubschrauber angekündigt

Auf A8: Autofahrer rauscht nach Sekundenschlaf mit Familie in den Wald 

  • Laura Forster
    vonLaura Forster
    schließen

Ein Niederländer ist am Samstagmorgen am Steuer eingeschlafen. Das Auto kam von der Autobahn ab und rauschte in den benachbarten Wald. 

Brunnthal - Riesiges Glück hatte am Samstagmorgen eine Familie aus den Niederlanden, die auf dem Weg in den Urlaub nach Österreich waren. Der 45-jährige Familienvater war am Steuer seines Honda kurz eingenickt und dann nach rechts von der Fahrbahn der abgekommen, meldet die Polizei. Gegen 07.30 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Alarm ein, dass auf der A8 im Bereich Brunnthal, Fahrtrichtung Salzburg, ein Auto in den Wald gerauscht war. Mehrere Rettungswagen und Feuerwehren aus Hofolding und Brunnthal kamen an die Unfallstelle. Auch ein Rettungshubschrauber war bereits angekündigt.

Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs

Beim Eintreffen der Polizeistreife war jedoch schnell klar, dass das holländische Ehepaar mit zwei Kindern unverletzt das Fahrzeug verlassen hatte, meldet die Polizei. Es entstand ein Sachschaden von 1000 Euro. Der Hubschrauber musste nicht landen. Gegen den Niederländer wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Ein weiterer Unfall auf der A8: In Flammen stand am Mittwochmittag ein Audi auf der A8 nahe Brunnthal. Die Fahrerin konnte sich noch retten, doch das Auto ist Schrott.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis München: Vier weitere Todesfälle
Das Coronavirus ist immer noch präsent im Landkreis München. Das Landratsamt meldet vier weitere Todesfälle. Alle Informationen gibt es hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Vier weitere Todesfälle
Ausgeschlafener Brezn-Wirbler
Der Bäcker Anton Pettinger verbindet eine junge Familie und Frühaufstehen. Er liebt seinen Beruf, obwohl er auf so manches verzichten muss. 
Ausgeschlafener Brezn-Wirbler
„Habe Corona total unterschätzt“: Patientin macht schwere Erkrankung durch - jetzt warnt sie die Bevölkerung
Anneliese Figue infizierte sich mit dem Coronavirus - und erkrankte schwer. „Ich selbst habe Corona total unterschätzt“, sagt sie und möchte nun andere Menschen warnen.
„Habe Corona total unterschätzt“: Patientin macht schwere Erkrankung durch - jetzt warnt sie die Bevölkerung
Vermittler zwischen den Fronten: Bürgermeister Janson setzt voll auf Kommunikation
Unter seinem Vorgänger hatte er zuletzt „verhärtete Fronten“ ausgemacht. Andreas Janson setzt daher auf viel Kommunikation. Nur bei einem Wahlversprechen muss er …
Vermittler zwischen den Fronten: Bürgermeister Janson setzt voll auf Kommunikation

Kommentare