Aus dem Polizeibericht

Schädelbruch bei Fahrradunfall in Brunnthal

Brunnthal - "Aus Unachtsamkeit", so vermutet die Polizei, ist ein 77-Jähriger mit einem anderen Fahrradfahrer kollidiert. Der Ottobrunner brach sich dabei den Schädel und kann nicht vernommen werden.

Einen Schwerverletzten hat ein Fahrradunfall in Brunnthal am Mittwochmittag zur Folge gehabt. Daber erlitt der vermutliche Unfallversursacher, ein 77-Jähriger aus Ottobrunn, eine Schädelfraktur. Der Rentner war "aus Unachtsamkeit", so vermutet die Polizei, auf dem Radweg entlang der M 471 auf die entgegenkommende Spur geraten und dort mit einem anderen Radler, ein 72-jähriger Ottobrunner,  kollidiert. Dieser verletzte sich leicht. Zum genauen Unfallhergang ist noch nichts bekannt. Der schwerverletzte 77-Jährige ist nicht vernehmungsfähig.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frau verletzt sich bei Frontalzusammenstoß
Ottobrunn - Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge auf der Unterhachinger Straße ist eine 58 Jahre alte VW-Fahrerin leicht verletzt worden.
Frau verletzt sich bei Frontalzusammenstoß
Zukunft des Rheingoldhofs ungewiss
Neubiberg - Die Zukunft des Rheingoldhofs in Neubiberg ist ungewiss. In absehbarer Zeit wird das Hotel aber nicht abgerissen und auf dem Gelände Wohnhäuser gebaut. Der …
Zukunft des Rheingoldhofs ungewiss
15-Jähriger fährt im Auto einer Bekannten spazieren
Haar - Verdächtig jung sah der Fahrer eines Pkw aus, den die Polizei Haar am Freitag gegen 23.30 Uhr an der Ecke Katharina-Eberhard-Straße/Gronsdorfer Straße …
15-Jähriger fährt im Auto einer Bekannten spazieren
Göbel: Der Landkreis darf nicht verstädtern
Unterföhring – Die CSU Unterföhring hat nun zum dritten Mal ihren Neujahrsempfang bei einem der großen Unterföhringer Arbeitgeber veranstaltet. Nach der Allianz und Sky …
Göbel: Der Landkreis darf nicht verstädtern

Kommentare