1 von 19
Waldbrand in Brunnthal: Das Foto hat uns ein User geschickt.
Waldbrand bei Brunnthal nahe Ikea
2 von 19
Waldbrand bei Brunnthal nahe Ikea
Waldbrand bei Brunnthal nahe Ikea
3 von 19
Waldbrand bei Brunnthal nahe Ikea
Waldbrand bei Brunnthal nahe Ikea
4 von 19
Waldbrand bei Brunnthal nahe Ikea
Waldbrand bei Brunnthal nahe Ikea
5 von 19
Waldbrand bei Brunnthal nahe Ikea
Waldbrand bei Brunnthal nahe Ikea
6 von 19
Waldbrand bei Brunnthal nahe Ikea
Waldbrand bei Brunnthal nahe Ikea
7 von 19
Waldbrand bei Brunnthal nahe Ikea
Waldbrand bei Brunnthal nahe Ikea
8 von 19
Waldbrand bei Brunnthal nahe Ikea

Erfolgreicher Feuerwehr-Einsatz

Waldbrand bei Brunnthal nahe Ikea

  • schließen

Die Brandserie im Landkreis München nimmt kein Ende. Zum zehnten Mal innerhalb von zwei Wochen stand ein Waldstück in Flammen. Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus.

Brunnthal – Diesmal brannten in Brunnthal am Gründonnerstag rund 25 000 Quadratmeter Jungwald zwischen der A 99 und dem Gewerbegebiet ab. Zwar sei die Brandursache noch nicht endgültig geklärt, sagte ein Polizeisprecher, doch der Verdacht erhärte sich: Es war wohl wieder Brandstiftung. 

Die dichte Rauchwolke, die über dem Gewerbegebiet aufstieg, war schon von Weitem zu sehen, als gegen 15.15 Uhr der Notruf bei der Feuerwehr einging. Nahe der Gudrunsiedlung stand eine große Waldfläche an der Haidstraße in Flammen. Die Freiweilligen Feuerwehren aus Brunnthal, Unterhaching, Taufkirchen, Ottobrunn, Hofolding und Hohenbrunn sowie die Werkfeuerwehr von IABG rückten mit insgesamt 180 Einsatzkräften an. Und gerade als die Wehren ihre Schläuche auslegten und den Einsatz vorbereiteten, fachte eine starke Windböe die Flammen an und trieb das Feuer nach Süden in Richtung der Einsatzkräfte. 

„Da wurde es dann ziemlich brenzlig“, sagte Klaus Sprenzel, der Kommandant der Brunnthaler Feuerwehr. Anstachelt vom Wind breitete sich das Feuer auf dem trockenen Boden schnell aus. Daher stellten die Einsatzkräfte zunächst sicher, dass die Flammen nicht auf die angrenzende Wohnsiedlung übergriffen. Für die Löschzüge war der rund zweistündige Einsatz ein echter Kraftakt. Aufgrund des Dickichts kamen sie mit ihren Schläuchen teils nur krabbelnd voran. Nach anderthalb Stunden war das Feuer letztlich unter Kontrolle, und die Einsatzkräfte nahmen sich der zahlreichen Brandnester im Totholz und in den Baumstümpfen an. Für die Anwohner bestand laut Feuerwehrangaben aber keine Gefahr.  

Zurück blieben unzählige verkohlte Bäume und die Erkenntnis, dass es sich wohl wieder um das Werk eines Feuerteufels handelt. Zwar steht der abschließende Bericht der Ermittler noch aus, jedoch gilt es als wahrscheinlich, dass das Feuer mit der Brandserie der vergangenen Tage zusammenhängt. „Wir gehen davon aus“, sagte der Polizeisprecher. „Es ist schon sehr auffällig, dass in letzter Zeit viel Wald brennt.“ 

Der Brunnthaler Kommandant Klaus Sprenzel geht angesichts der Brandserie auch mit einem äußerst mulmigen Gefühl in die Osterfeiertage, wie er selbst sagt: „Wir sind zurzeit immer in Alarmbereitschaft.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Riesiges Bettenangebot in den Oktavian-Türmen
An der Münchner Straße in Unterföhring entsteht einer der größten Beherbergungsbetriebe in und um München.
Riesiges Bettenangebot in den Oktavian-Türmen
Kirchheim
Riesen-Stau auf der A99: Lastwagen-Unfall
Ein Unfall mit zwei Lastwagen und einem Auto hat sich auf der A99 bei Kirchheim ereignet. Es hat sich ein langer Stau gebildet. 
Riesen-Stau auf der A99: Lastwagen-Unfall
Ismaning
Diese Frauen aus dem Landkreis München wollen tz-Wiesn-Madl werden
Diese Frauen aus dem Landkreis München brauchen Ihre Unterstützung: Denn sie alle wollen das tz-Wiesn-Madl 2017 werden. Es kann aber nur eine Gewinnerin geben. 
Diese Frauen aus dem Landkreis München wollen tz-Wiesn-Madl werden
Ismaning
Motorradclubs wirbeln bei Wettrennen mächtig Staub auf
Der Motorradclub „Harley Bros.“ aus München hat anlässlich seines Sommerfestes auf dem Vereinsgelände in Ismaning zum Mofa-Cup eingeladen. Und der Wettstreit der Biker …
Motorradclubs wirbeln bei Wettrennen mächtig Staub auf

Kommentare