Hier wird Weihnachtspost geschippt: Nach einem Unfall auf der A 8 liegen tausende Päckchen und Briefe auf der Autobahn.

Hier wird Weihnachtspost geschippt

Tausende Packerl und Briefe auf der A 8

Brunnthal - Ein Unfall auf der A8 hat am Donnerstagmorgen für massive Behinderungen gesorgt: Ein Lkw der Deutschen Post hat dabei jede Menge Päckchen und Briefe verloren.

Der Unfallverursacher verletzte sich leicht. Weil ein LKW der Deutschen Post, der in den Unfall verwickelt war, jede Menge Briefe und Päckchen verlor - darunter wohl einige Weihnachtspost - musste die Autobahn in beide Richtungen gesperrt werden.

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall gegen 8.45 Uhr. Ein PKW, der Richtung Salzburg unterwegs war, kam aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern und prallte gegen die Mittelleitplanke. Der Fahrer eines LKW der Deutschen Post, der hinter dem PKW fuhr, versuchte auszuweichen. Dabei kam er ebenfalls ins Schleudern und streifte eine Schilderbrücke. Das Fahrzeug wurde dabei schwer beschädigt. Kreuz und quer wirbelten Briefe und Päckchen durch die Luft. Sie kamen auf allen sechs Fahrspuren verteilt zum liegen. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt.

Bilder: Lastwagen verliert Weihnachtspost

Die Freiwillige Feuerwehr Hofolding und das Technisches Hilfswerk München bargen die verstreute Ladung. „Ein Großteil der Weihnachtspost wird den Empfänger erreichen, wenn auch leicht verschmutzt“, sagt Christoph Neumayer von der Autobahnpolizei Holzkirchen. „Alle aber haben es nicht geschafft.“

In Richtung Salzburg war die A8 bis 12:15 Uhr gesperrt. Es bildete sich ein 15 Kilometer langer Stau. In der Gegenrichtung staute es sich auf rund zehn Kilometern. Hier wurde die Sperrung nach einer Stunde wieder aufgehoben.

mcf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei ihm machte sogar Mathe Spaß: Realschule trauert um Lehrer
Beliebter Lehrer, engagierter Gemeinderat und zweifacher Familienvater: Mit nur 40 Jahren ist Florian Sedlmair, Lehrer an der Realschule in Ismaning, gestorben.
Bei ihm machte sogar Mathe Spaß: Realschule trauert um Lehrer
Putzbrunn tritt auf die Bremse: In diesen Straßen gilt ab sofort Tempo 30
Mehr als jeder Zweite fährt in Putzbrunn zu schnell. Das ergaben Messungen. Die Gemeinde tritt nun auf die Bremse. In 14 Straßen gilt ab sofort Tempo 30.
Putzbrunn tritt auf die Bremse: In diesen Straßen gilt ab sofort Tempo 30
Rechtsextreme Wahlplakate: Darum können die Kommunen nichts tun
Seit Tagen hängen in mehreren Landkreis-Gemeinden Wahlplakate der rechtsextremen Partei „Der Dritte Weg“. Auf den Plakaten prangen fremdenfeindliche Parolen wie …
Rechtsextreme Wahlplakate: Darum können die Kommunen nichts tun
Ein Riss geht durch das Gotteshaus
Es war eine Nachricht, mit der keiner gerechnet hatte: Die Kirche St. Georg in Hohenschäftlarn ist ab sofort geschlossen, Taufen, Erstkommunionen und Hochzeiten müssen …
Ein Riss geht durch das Gotteshaus

Kommentare