+
Seiltuch-Installation vor dem Neuen Schloss beim Schleißheimer Advent.

Tourismusverein

Budenzauber vor Schlosskulisse beim Schleißheimer Advent

Oberschleißheim – Spätestens seit dem Wochenende weihnachtet es in Oberschleißheim. Hochoffiziell hat Nikolaus Johann Willibald (58) am Schloss den vom Tourismusverein veranstalteten „Schleißheimer Advent“ eröffnet. Drei Tage Christkindlmarkt direkt vor der Schlossfassade, zwischen Maximilianskapelle und Südpavillon.

Heuer hatte es der Nikolaus mit der Fünf. Fünf Jahre Schleißheimer Adventsmarkt. Fünf Jahre Tourimusverein. Und Johann Willibald schob noch eine Doppel-Fünf nach: Bürgermeister Christian Kuchlbauer, der den Christkindlmarkt eröffnete, feierte am Freitag seinen 55. Geburtstag.

Als Präsent überreichte der Nikolaus ein Lebkuchenherz. Kuchlbauer freute sich: „Drei wunderschöne Tage Adventsmarkt“, wünschte er sich, den bischöflichen Krummstab in der Rechten. Mit der Linken hob er sein Geburtstagsgeschenk in die Höhe. Auf Blau stand da zu lesen: „Alles Gute zum Geburtstag vom Tourismusverein.“ Gerhart Maier, Vorsitzender des Tourismusvereins Oberschleißheim, stand unmittelbar unter der Bühne, auf der Bürgermeister Kuchlbauer sein himmelblaues Herz bestaunte. 

Schleißheimer Vereine, Künstler und Mitglieder des Tourismusvereins füllen den Markrt mit Leben. „Das ist unsere Stärke“, sagt Maier. „Alles und jeder hier auf dem Adventsmarkt hat mit Oberschleißheim zu tun.“

Selbst der Nikolaus ist ein Eigengewächs. Jahr um Jahr streift Johann Willibald sich den roten Mantel über. Nach anstrengender Eröffnung hockte er später auf einem Stuhl vor der Bühne, der trotz des Gedränges merkwürdigerweise frei geblieben war. Mehrere Dutzend Kinder umringten ihn.

Für das blaue Herz zeichneten die Zuckerbäckerinnen um Gabriele Berneike verantwortlich. Spritzgebäck stellen die Damen in Handarbeit her, bemalen die Stücke, verzieren sie. Das Gebäck von Gabriele Berneike wird in der ganzen Republik verzehrt.

In den rund 30 Ständen umsorgten Schleißheimer Vereine die Gäste. Von der Lokalen Agenda Kinder & Jugend über TSV und Radsportverein bis zu den Schlosspfeifern, Burschen und Fischereiverein. Ein Kinderkarussel drehte sich, um die Ecke lud die Agenda zum Feenworkshop. In der „Schreibstube“ lagen Stift und Papier aus: Letzte Gelegenheit, für einen Wunschzettel ans Christkind.Andreas Sachse

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rathäusern geht das Personal aus
Unbesetzte Stellen in den Rathäusern im Landkreis sorgen für massive Probleme. Immer mehr Arbeit wird auf immer weniger Schultern der noch verbliebenen Mitarbeiter …
Rathäusern geht das Personal aus
Überleitung von A92 auf A99 gesperrt
Wegen Bauarbeiten ist die Überleitung von der A92 auf die A99 in Richtung Stuttgart am Autobahndreieck Feldmoching bis zum Nachmittag gesperrt.
Überleitung von A92 auf A99 gesperrt
Aufgebrochener Tresor von Olli Kahn an A8 gefunden
Bei Waldarbeiten wurde im Gemeindegebiet Irschenberg ein aufgebrochener Tresor gefunden. Die Polizei glaubt, ihn einem Raub in München zuordnen zu können.
Aufgebrochener Tresor von Olli Kahn an A8 gefunden
Kaum Spenden: Feuerwehr enttäuscht
Über Stunden sind Feuerwehr-Mitglieder aus Grasbrunn und Harthausen unterwegs gewesen und haben Christbäume eingesammelt. Eine Aktion, an deren Ende sie nicht wirklich …
Kaum Spenden: Feuerwehr enttäuscht

Kommentare