Bürger entscheiden im Haarer Hochhausstreit

Haar - Mit einem Ratsbegehren versucht die Gemeinde Haar, eine Höhenbegrenzung auf 19 Meter für Neubauten zu verhindern.

Gegen die Pläne für ein Hochhaus an der Bundesstraße 304/Ecke Jagdfeldring hat die Bürgerinitiative „Mia san Haar“ mit 1700 Unterstützer-Unterschriften ein Bürgerbegehren durchgesetzt (wir berichteten). Am Dienstag, 27. Mai, berät der Gemeinderat über das Thema. Bürgermeisterin Gabriele Müller (SPD) will den Hochhausgegnern ein Ratsbegehren entgegensetzen, um mehr Bürger zu mobilisieren. Eine generelle Höhenbegrenzung lehnt sie ab. Damit würde die Gemeinde in der Städteplanung blockiert. Voraussichtlich Ende Juli werden die Bürger über Rats- und Bürgerbegehren entscheiden. gü

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall auf A99: Zwei Männer tot - Mercedes und Audi überschlagen sich
Auf der A99 kam es in Kirchheim bei München zu einem furchtbaren Verkehrsunfall. Zwei Männer starben noch am Unfallort. Jetzt gibt es erste Details.
Horror-Unfall auf A99: Zwei Männer tot - Mercedes und Audi überschlagen sich
Taufkirchner Bergsport-Ausrüster gibt das „Woll-Versprechen“
Seit 1988 vertraut der Bergsport-Ausrüster Ortovox aus Taufkirchen auf Wolle als Basismaterial für Bekleidung. Zur nachhaltigen Qualitätssicherung hat die Firma sich …
Taufkirchner Bergsport-Ausrüster gibt das „Woll-Versprechen“
Kommunalwahl 2020: FDP unterstützt FW-Kandidaten
Der Bürgermeisterkandidat der Freien Wähler in Neubiberg bekommt Unterstützung: Die FDP stärkt Reiner Höcherl den Rücken. Selbst stellen die Liberalen eine Liste auf.
Kommunalwahl 2020: FDP unterstützt FW-Kandidaten
Radhauptweg eröffnet: Freie Fahrt auf den ersten fünf Kilometern
Das erste Teilstück des neuen Radhauptwegs, der von Sauerlach bis nach München  führt, ist eröffnet. Ab jetzt können Radler auf asphaltierter Route über fünf Kilometer …
Radhauptweg eröffnet: Freie Fahrt auf den ersten fünf Kilometern

Kommentare