+
Wird abgerissen: Der beliebte Lesegarten wird aber danach wieder aufgebaut. 

Sanierungsplan

Bürgerhaus Garching sperrt zu

Garching - Je länger der Stadtrat darüber diskutiert hat, desto teurer sind die Pläne geworden – doch nun soll’s endlich losgehen: Im April oder Mai beginnen die Sanierungsarbeiten am Bürgerhaus.

Laut der Sitzungsvorlage für den Bauausschuss im Stadtrat hat sich die Verwaltung mit Kulturamt und Architekten auf folgenden Zeitplan geeinigt für die aufwändige Sanierung des Bürgerhauses: Vom 20. Mai 2017 bis 10. Januar 2018 sowie ein Jahr später vom 17. Mai 2018 bis 20. Februar 2019 werden im Bürgerhaus keine Veranstaltungen stattfinden. Als erster Spieltermin nach der Sanierung ist der 23. Februar 2019 anvisiert. Da von Januar bis Mai 2018 die Bauarbeiten zwar weitergehen, aber Saal und Foyer nicht betroffen sind, kann das Bürgerhaus in dieser Zeit für Veranstaltungen genutzt werden.

Kosten auf 9 Millionen Euro gestiegen

Wie berichtet, hat sich der Stadtrat nach kontroverser Debatte darauf verständigt, das 1979 erbaute Gebäude innen und außen zu sanieren sowie beim Brandschutz nachzurüsten. Außerdem soll das Bürgerhaus eine neue Klimaanlage erhalten sowie eine LED-Beleuchtung in Saal und Foyer. Überdies mus der Lesegarten der Bücherei abgerissen werden, der danach wieder aufgebaut werden soll; eine ursprünglich angedachte Erweiterung des Foyers lehnte der Stadtrat dagegen ab.

Die geschätzten Kosten für Sanierung und Umbau summieren sich auf rund neun Millionen Euro. Das ist mehr als das Doppelte der 4,4 Millionen Euro, die bis dato im Haushalt eingeplant waren. Eine Antwort, woher das zusätzliche Geld kommen soll, wird es voraussichtlich kommenden Monat geben. Dann stehen im Stadtrat die Beratungen für den Haushalt 2017 auf der Tagesordnung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesen-Gaudi mit den rasenden Masskrügen
Ein neues Partyspiel haben sich einige Dornacher ausgedacht. Und damit offensichtlich einen Volltreffer gelandet.
Riesen-Gaudi mit den rasenden Masskrügen
Radler prallt gegen VW
Aus einem Waldpfad kommend, ist ein 17-Jähriger aus Hohenbrunn mit seinem Rad voll gegen die Beifahrerseite eines VW geprallt.
Radler prallt gegen VW
„Der Klimawandel ist längst da“
Im Amalienwald Ottobrunn beginnen am heutigen Dienstag die Fällarbeiten, die wohl eine ganze Woche andauern. Dem Wald geht es schlecht.
„Der Klimawandel ist längst da“
Der Mensch als wichtigster Faktor
Die Feuerwehr in Kirchheim gibt es seit 140 Jahren. Ein Grund zum Feiern. Und ein Anlass für viel Lob.
Der Mensch als wichtigster Faktor

Kommentare