+
Profi-Dartspieler Ian White wird beim Einzug ins Ballhaus-Forum umjubelt.

Bunte Show bei den "German Darts Masters" im Ballhaus-Forum

Der Fan kommt als Banane

Unterschleißheim - Großer Andrang bei den "German Darts Masters" in Unterschleißheim: 12 000 Fans sorgen im Ballhaus-Forum für  Stimmung, während die weltbesten Dartspieler um den Titel kämpfen.  

Fans abklatschen – das gehört dazu, wenn sich der Engländer Ian White seinen Weg zur Bühne bahnt. Den Profi-Dartspieler begleiten zwei Sicherheitsmänner. Bunte Scheinwerfer leuchten im Hintergrund. Nebel steigt auf. Im Unterschleißheimer Ballhaus-Forum kocht die Stimmung. Der Wettkampf „German Darts Masters“ des Dartverbandes PDC kann beginnen. Wie die weltbesten Dartspieler um den Sieg kämpfen, verfolgten an drei Tagen insgesamt rund 12 000 Zuschauer. 

„Die Stimmung war überragend“, sagt Pressesprecher Claus Müller am Tag danach. „Es war eine richtige Show.“ Die Halle war ausgerüstet mit Kameras, Scheinwerfern und einer Musikanlage. Die Zuschauer singen mit bei eingespielten Songs wie „Chase The Sun“, tanzen und feuern die internationalen Stars an. „Die Zuschauer dürfen alles, außer auf Tische und Bänke klettern und mit Blitz fotografieren“, sagt Müller. Sobald einer der Dartspieler über die 100 Punkte kommt, klatschen und jubeln die Fans. „Wenn dann ein Dartspieler mit den drei Würfen die Zahl 180 erzielt, flippen alle total aus“, sagt Müller.

Für gute Stimmung sorgt auch der „Caller“ Russ Bray, einer der bekanntesten Ansager der Dart-Szene. Mit seiner tiefen Stimme kommentiert er den Wettkampf und animiert die Zuschauer. „Es ist wie bei einem Rockkonzert“, findet Müller.

Fans kommen in bunten Verkleidungen

Antonio Conte, Trainer der italienischen Fußballnationalmannschaft, weiß, wie heiß es hergehen kann beim Darten. Auch er ist unter den Zuschauern in Unterschleißheim. Zum besonderen Ambiente tragen in diesen Wettkampf-Tagen zudem die Outfits der Zuschauer bei. Die Fans verkleiden sich als Bananen, Monster, Weihnachtsmänner, Pinguine und Mönche. Wer es nicht besser weiß, musste denken, in Unterschleißheim werde die Faschingssession nachgeholt – zumal viele der Dartfans kostümiert durch die Straßen der Stadt laufen. Wie Müller sagt, ist das Verkleiden typisch für Dart-Wettkämpfe. 

Der Fan feiert nicht nur sein Idol, sondern sich selbst. Und sogar lange Wartezeiten vor jeder Wettkampfrunde, manchmal bis zu zwei Stunden, können den Dartbegeisterten den Spaß nicht verderben. Wer sein Kostüm nicht selbst mitbringt, der kann in der Halle noch das ein oder andere Accessoire finden: Perücken, Hüte, Konfetti und Fan-Artikel gibt es zu kaufen. Besonders oft zu sehen: Der bunte Irokesenschnitt, wie ihn der schottische Profi Peter Wright trägt, der bekannt ist für seine schrägen Frisuren. 

Die meisten Zuschauer spielen selbst Dart und haben die internationalen Stars als Vorbilder. „Viele Profis kommen aus England, Schottland oder Holland, nur wenige aus Deutschland“, sagt Müller. Wie man das Publikum als Unterstützung gewinnt, das weiß unter anderem der Engländer Dave Chisnell: Als seinen Einlauf-Song wählt er den bayerischen Stimmungsmacher „In München steht ein Hofbräuhaus“.

32 000 Euro Siegprämie gehen an Michael van Gerwen 

Gewonnen hat schließlich im Unterschleißheimer Ballhaus-Forum der Holländer Michael van Gerwen. Neben dem Pokal nimmt er ein Preisgeld in Höhe von rund 32 000 Euro mit nach Hause. Er hatte bereits im vergangenen Jahr das Turnier für sich entschieden. Van Gerwen konnte Peter Wright im Finale mit einem sechs zu vier schlagen. An den Start gegangen waren 48 Teilnehmer aus zwölf Nationen, darunter ein Spieler aus Südafrika.

Josephin Bruhn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Morscher Maibaum muss weg
Trauriges Ende für den Hochbrücker Maibaum: Er muss am Samstag – viel früher als geplant – gefällt werden. Ein Pilz hat ihn befallen. Das stellt die Feuerwehr vor …
Morscher Maibaum muss weg
Ostkreuz: A99 und A94 acht Nächte gesperrt
Stau, Stau und nochmal Stau: Drei Jahre dauert die Großbaustelle am Ostkreuz. Nun werden einige Fahrbahnen dort zusätzlich mehrere Nächte gesperrt.
Ostkreuz: A99 und A94 acht Nächte gesperrt
Brunnthaler (35) bei Auffahrunfall verletzt
20 000 Euro hat ein Brunnthaler verursacht, der auf der Rosenheimer Landstraße in Taufkirchen auf einen Kleintransporter aufgefahren ist.
Brunnthaler (35) bei Auffahrunfall verletzt
Feuerwehr braucht zu lange
13 Minuten brauchen die Retter aus Haar bis Gronsdorf - zu lange im Notfall. Darum gibt‘s nun eine Art zweite Wache.
Feuerwehr braucht zu lange

Kommentare