26 Meter langes Beutestück: Die Burschen schieben den Stamm ins Lager. Foto: Wolfgang Mende/fkn

Aus Harthausen und Putzbrunn

Burschen stehlen Harlachinger Maibaum

Grasbrunn - Zusammen mit den Putzbrunner Burschen haben die Harthauser Maibaumdiebe unter der Leitung von Vorstand Maximilian Wagner wieder zugeschlagen. Am Karfreitag gegen 7 Uhr entwendeten sie den Maibaum der Harlachinger Burschen.

Angeblich haben die Harlachinger ihre Wache zu früh beendet, so dass der Maibaum ohne größere Schwierigkeiten entwendet werden konnte, meldet Wolfgang Mende.

Über den Perlacher Forst, Unterhaching, Putzbrunn und Grasbrunn wurde der 26 Meter lange und zwei Kubikmeter mächtige Maibaum in Harthausen unter großer Beteiligung der Harthauser Bevölkerung eingelagert. Die Fahrt über die öffentlichen Straßen sicherte die Harthauser Feuerwehr ab. 30 Burschen der beiden Vereine waren an der Entwendung beteiligt. Die Burschen warten nun auf den Eigentümer, der sich noch nicht gemeldet hat. Wie Vorstand Maximilian Wagner mitteilte, sind sie verhandlungsbereit. mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge TU-Professorin (34): So sieht der Verkehr in 20 Jahren aus
Mit nur 34 Jahren ist Agnes Jocher neue Professorin an der Fakultät für Luftfahrt, Raumfahrt und Geodäsie der TU München. Wir sprachen mit ihr über Raumfahrt und …
Junge TU-Professorin (34): So sieht der Verkehr in 20 Jahren aus
Mehr Sicherheit für Kinder: Ampel an der Vockestraße
Es geht um die Sicherheit der Schulkinder, und es soll zügig gehen. Deshalb soll eine Bedarfsampel an den Übergang Vockestraße/Rechnerstraße.
Mehr Sicherheit für Kinder: Ampel an der Vockestraße
Online-Unterricht: Eltern schlagen Alarm - Landrat ruft zur Geduld
Der Elternbeirat des Ottobrunner Gymnasiums sorgt sich um die technische Ausstattung der Schule. Die Eltern haben nun Kultusminister Piazolo und Landrat Göbel …
Online-Unterricht: Eltern schlagen Alarm - Landrat ruft zur Geduld
„Um mich waren Flammen“: Landwirt versuchte, Feuer einzudämmen – Ist der Brandstifter zurück?
Treibt wieder ein Brandstifter sein Unwesen östlich von München? Am Sonntag stand ein Getreidefeld bei Grasbrunn in Flammen. Der Landwirt versuchte alles, um es vor den …
„Um mich waren Flammen“: Landwirt versuchte, Feuer einzudämmen – Ist der Brandstifter zurück?

Kommentare