Chancenlos ohne Schwergewichte

- Unterhaching (um) - Weiter unter keinem guten Stern steht die Bezirksliga-Saison für die Judoka der KG Lohhof/Unterhaching. Gegen die SF Harteck II, Meister des Vorjahres, unterlag die Kampfgemeinschaft aus dem Münchner Landkreis in Lohhof nicht zuletzt deshalb mit 8:12, weil sie stark ersatzgeschwächt antreten musste. Sämtliche Schwergewichtler fielen aus beruflichen und privaten Gründen aus, außerdem Jens Nitsche in der Klasse bis 81 Kilogramm. Dazu traten Osman Uruk und Martin Rottendusser von Rückenproblemen geplagt an. "Es läuft einfach nicht rund", so Teamchef Andreas Hofreiter.<BR>

Im ersten Durchgang hielt die KG noch gut mit. Nach Erfolgen von Hofreiter, Philip White, Paul Maier-Komor, Sebastian Weber und Florian Leininger, der seinen Gegner Thomas Wolf mit einem wunderschönen Uchi-mata warf, stand es zur Halbzeit 5:5. Danach verbuchte die KG nur noch Siege durch Maier-Komor, Christian Zeilinger und Christoph Jäker, im letzten Kampf stand Sascha Seidl als Mittelgewichtler im Schwergewicht aber auf verlorenem Posten. Während Harteck die Tabellenspitze eroberte, muss das Landkreis-Team einen der beiden noch ausstehenden Kämpfe beim MTV München (Freitag, 9. Juli) und in Unterhaching (Freitag, 23. Juli, 19 Uhr) gegen den SV Stadtwerke München gewinnen, um sich des Klassenerhalts sicher sein zu dürfen.<P>

Auch interessant

Kommentare