Der Kapitän ist wieder an Bord: Patrick Baum meldet sich einsatzbereit – jetzt als stolzer Vater. Foto: Archiv bro

Coporda entscheidet sich für den TSV Grünwald

Grünwald - Keinen Neuzugang, aber eine echte Verstärkung kann der TSV Grünwald vor dem heutigen Heimspiel gegen den FC Phönix München (Anstoß 19.30 Uhr) aller Voraussicht nach präsentieren.

Eigentlich war Luka Coporda schon weg. Das Riesentalent, vor einem Jahr aus der Jugend des FC Augsburg zu den Grün-Weißen gestoßen, hätte künftig gerne in der Bayernliga oder noch weiter oben gespielt. Angebote gab es, doch offenbar blieb das wirklich passende aus, sodass sich der 20-Jährige wieder mehr aufs Studium konzentrieren will. Und deshalb hat sich der Abwehrchef der vergangenen Saison jetzt endgültig entschieden, an der Keltenstraße zu bleiben. „Das ist für uns ganz wichtig“, freut sich Grünwalds Sprecher Jochen Joppa, diesen Stützpfeiler der Abwehr nicht zu verlieren, zumal es auch menschlich passt. „Er ist ein feiner Kerl, der in der Mannschaft gut ankommt.“ Dass Coporda schon heute auflaufen wird, war gestern hingegen noch nicht ganz sicher. Der bereits beim Verband eingereichte Spielerpass sollte heute mit der Post zurückkommen. „Zugesagt war es“, rechnete Joppa allerdings fest mit dem Einsatz des Youngsters.

Der FC Phönix, der sein Auftaktspiel gewonnen hat (2:1 gegen den TSV Gilching-Argelsried), flößt Joppa zwar angemessenen Respekt ein, aber keine Angst: „Wenn man oben mitspielen will, muss man gegen die gewinnen.“ Das würde ein Mann, der früher für den FC Deisenhofen und den TSV Schäftlarn stürmte, gerne verhindern: Christian Utmälleki steht bei Phönix allerdings nicht an vorderster Front, sondern zwischen den Pfosten. Eine Rolle, die er einst in Schäftlarn aus Personalnot übernahm und in der er seinen damaligen Coach Hermann Mayer überzeugte: „Er geht zwar manchmal unkonventionell hin, aber er hält die Bälle sensationell. An ihm ist echt ein Torwarttalent verloren gegangen.“

Jetzt, mit 30, zeigt Utmälleki diese Begabung in der Bezirksliga - die erstaunliche Wendung einer Fußballerlaufbahn. Umberto Savignano

TSV Grünwald: Rapp - Bochtler, Coporda, Baum, Baumgartner, Löppert, Lazarevic, R. Rudnik, Ludolph, A. Rudnik, Karaboga.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

150 Euro fürs Lernen daheim: SPD will Laptop-Prämie
Gerade Kinder aus sozial schwachen Familien sind in der Coronakrise beim digitalen Unterricht abgehängt, kritisiert die SPD im Landkreis München. Eine Finanzspritze von …
150 Euro fürs Lernen daheim: SPD will Laptop-Prämie
Münchner Ring bis Herbst eine Baustelle
Wo normalerweise täglich huderte Autos entlang fahren, geht derzeit gar nichts. Der Münchner Ring in Unterschleißheim ist eine große Baustelle. Und das wohl noch bis …
Münchner Ring bis Herbst eine Baustelle
„Wir werden hängen gelassen“: Volkshochschulen wollen wieder aufmachen
Die Volkshochschulen im Landkreis München müssen weiter geschlossen bleiben. Für viele geht das an die Substanz.
„Wir werden hängen gelassen“: Volkshochschulen wollen wieder aufmachen
Mit 340 PS die Kurve nicht geschafft: Angetrunkener Fahranfänger rauscht ins Unterholz
Teuer und schmerzhaft endete eine Fahrt mit Restalkohol für einen Fahranfänger (19) aus München - im Unterholz kurz vor Schäftlarn.
Mit 340 PS die Kurve nicht geschafft: Angetrunkener Fahranfänger rauscht ins Unterholz

Kommentare