1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis

Coronavirus im Landkreis München: Inzidenz wieder unter 400 - ein Corona-Patient auf Intensivstation

Erstellt:

Von: Patricia Kania, Marc Schreib, Florian Prommer, Günter Hiel

Kommentare

Die Zahl der Corona-Infizierten im Landkreis München steigt minimal. Alle Informationen gibt es hier im Ticker.

Update, 1. Dezember, 17 Uhr: Der Trend ist positiv: Auch im Landkreis Münchens sinkt die 7-Tage-Inzidenz wieder und liegt laut RKI aktuell bei 386,9. 296 Neuinfektionen meldet das Landratsamt am Mittwoch. Als aktuell infiziert gelten 3157 Personen, 22.079 sind statistisch genesen. Die Gesamtzahl aller bisherigen Covid-Fälle im Landkreis steigt auf 25.548, 14 fehlerhafte Datensätze wurden davon entfernt.

Zehn Covid-19-Patienten aus dem Landkreis München werden derzeit im Krankenhaus behandelt. Das geht aus dem DIVI-Intensiv-Register hervor. Von diesen zehn Patienten muss eine erkrankte Person intensivmedizinisch versorgt werden. Bislang muss keiner der Betroffenen beatmet werden.

KommuneInfizierte gesamtFälle seit letzter Meldung
Aschheim782+11
Aying390+3
Baierbrunn217+6
Brunnthal344
Feldkirchen525+14
Garching1.417+14
Gräfelfing998+18
Grasbrunn381+2
Grünwald815+22
Haar2.145+16
Hohenbrunn489+4
Höhenkirchen-Siegertsbrunn804+13
Ismaning1.171+21
Kirchheim763+10
Neubiberg956+6
Neuried540+8
Oberhaching958+12
Oberschleißheim911+3
Ottobrunn1.750+13
Planegg740+13
Pullach686+6
Putzbrunn498+9
Sauerlach591+10
Schäftlarn347+2
Straßlach-Dingharting210+2
Taufkirchen1.421+9
Unterföhring698+5
Unterhaching1.686+12
Unterschleißheim2.315+32

Update, 30. November, 16.45 Uhr: Die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus Infizierten im Landkreis geht wieder zurück. Waren es gestern noch 3169, so meldet das Landratsamt heute 3104 Personen. Neu registriert wurden 260 Fälle. Die Gesamtzahl aller bisherigen Coronafälle summiert sich auf 25.266, 16 fehlerhafte Datensätze wurden dabei gestrichen. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt laut RKI auf 416,7.

Update, 30. November, 14.39 Uhr: Die Nachfrage nach Impfungen ist weiterhin hoch. Der Landkreis München weitet daher seine Impfkapazitäten aus. Ab dem morgigen Mittwoch gibt es zwei neue Impfzentren in Oberhaching (Keltenring 16) und Unterschleißheim (Freisinger Straße 3,). Mit dem Bayerischen Roten Kreuz und der Johanniter-Unfall-Hilfe sind zusammen mit dem Malteser Hilfsdienst (Haar) wieder drei erfahrene Wohlfahrtsverbände zur Unterstützung an Bord. Wer sich in den Impfzentren im Landkreis München impfen lassen möchte, muss einen Termin über das Registrierungsportal BayIMCO buchen.

Update, 29. November, 16:30 Uhr: 454 Neuinfektionen meldet das Landratsamt seit Freitag. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt wieder leicht auf 441,5. Aktuell gelten 3163 Personen als infiziert und 21.547 al statistisch genesen. Die Gesamtzahl aller bisher registrierter Fälle summiert sich auf 25.022, 14 fehlerhafte Datensätze wurden entfernt. Aufgrund einer Anpassung der Referenz-Kriterien wurden in einigen Gemeinden laut Landratsamt nachträglich insgesamt 11 weitere Fälle nacherfasst, die allerdings nicht relevant für die 7-Tage-Inzidenz gewesen seien.

Update, 26. November, 15.50: Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis München steigt minimal von 469 auf 470,4. 240 Neuinfektionen meldet das Landratsamt am Freitag. Aktuell gelten 3244 Personen als infiziert, das sind 14 weniger als am Vortag. 21.015 Personen gelten als statistisch genesen.

Update, 25. November, 15.30: Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis steigt wieder von 441 auf 469,3. Außerdem meldet das Landratsamt am Donnerstag 337 Neuinfektionen. Aktuell gelten 3258 Personen als infiziert und 20.769 als statistisch genesen. Die Gesamtzahl aller bisher registrierter Fälle summiert sich auf 24.229. Zehn fehlerhafte Datensätze wurden entfernt.

Update, 2. November, 17 Uhr: 321 Neuinfektionen meldet das Landratsamt am Mittwoch. 3191 Landkreis- Bürger gelten aktuell als infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter auf 441,0. Die Gesamtzahl aller bisher registrierter Fälle steigt auf 24.012. Acht fehlerhafte Datensätze wurden entfernt.

Update, 24. November, 15.09 Uhr: Er war eine große Hilfe für all jene, die in der Pandemie aus unterschiedlichen Gründen nicht selbst einkaufen gehen konnten. Nun muss der Einkaufsservice der Stadt Garching und weiterer Institutionen und Vereine seine Tätigkeit wegen Personalknappheit einstellen. Das teilt die Stadt mit. Der letzte Service-Tag ist der 30. November.

Der Service, gestartet am 20. März 2020, ließ Menschen, die für die eigene Gesundheit soziale Kontakte einschränken mussten, eine schnelle und unbürokratische Hilfe zukommen, indem er für diese Garchinger einkaufen ging. Die Helfer besorgten Produkte des täglichen und unbedingten Bedarfs, also etwa Lebensmittel, Pflegeprodukte oder Medikamente.

Update, 24. November, 11.33 Uhr: Der nächste kommunale Impftag in Unterschleißheim findet am morgigen Donnerstag, 25. November, im Bürgerhaus statt. Die Hälfte der Schutzimpfungen erfolgt nach Terminvereinbarung. Die weiteren vorrätigen Impfdosen erhalten Personen ohne Termin. Terminbuchungen sind über die Homepage der Stadt möglich.

Um die Wartezeiten zu reduzieren, ist eine Terminvereinbarung möglich, hierzu werden verfügbare Zeitfenster zwischen 9 und 19 Uhr freigeschaltet. Sofern Sie spontan und ohne Termin zum kommunalen Impftag kommen, sind länger Wartezeiten wahrscheinlich. Möglich sind sowohl Erst-, Zweit- und Boosterimpfung. Für die Boosterimpfung (Auffrischungsimpfung bzw. 3. Impfung) ist es zwingend erforderlich, dass die letzte Impfung mindestens fünf Monate zurückliegt. Ein Abweichen von dieser Zeitspanne ist nicht möglich.

Update, 23. November, 16 Uhr: Einen weiteren Todesfall im Landkreis München im Zusammenhang mit dem Coronavirus meldet das Landratsamt am Dienstag. Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen Mann Mitte 80, der in einem Krankenhaus verstorben ist. Es waren Vorerkrankungen bekannt. Die Gesamtzahl der Verstorbenen im Kontext des Coronavirus im Landkreis München erhöht sich damit auf 312.

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis München sinkt leicht von 482 auf 450,4. 280 Neuinfektionen meldet das Landratsamt am Dienstag. Aktuell gelten 3089 Personen als infiziert, das sind knapp 60 weniger als am Vortag. 20.298 Personen gelten als statistisch genesen.

Update, 22. November, 16 Uhr: 587 weitere Neuinfektionen meldet das Landratsamt München seit Freitag. Die 7-Tage-Inzident steigt auf 482,4. Aktuell gelten 3148 Landkreis-Bürger als infiziert und 19.968 als statistisch genesen. Die Gesamtzahl aller bisher gemeldeter Fälle steigt auf 23.427. Acht fehlerhafte Datensätze wurden entfernt.

Update, 22. November, 13.10 Uhr: Bei der aktuell stattfindenden Impfbus-Aktion in Garching sind die mobilen Impfteams an beiden Standorten aufgrund der hohen Nachfrage der Bevölkerung bereits bis zum heutigen Abend ausgelastet. Bürgerinnen und Bürger werden daher gebeten, sich nicht mehr auf den Weg nach Garching zu machen.

Das Landratsamt arbeitet mit Hochdruck an der Ausweitung der mobilen Impfkapazitäten. Auch stationäre Impfangebote sind aktuell in Planung. Weitere Sonderaktionen werden zeitnah bekannt gegeben.

Impfungen können auch mit Termin über die Registrierungssoftware BayIMCO (https://impfzentren.bayern) im Impfzentrum Haar sowie in Arztpraxen durchgeführt werden.

Update, 19. November, 15.30 Uhr: Die Corona-Neuinfektionen schießen auch im Landkreis München nach oben. Heute meldet das Landratsamt 337 Neuinfektionen. Aktuell gelten 2979 Bürger als infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz klettert auf 417,8. Als statistisch genesen gelten 19.548 Bürger.

Update, 18. November, 17.30 Uhr: Das Landratsamt München meldet 291 neue Infektions-Fälle. Die Zahl der aktuell mit Covid-19-Infizierten steigt weiter an, von 2652 auf 2781. Die Inzidenz steigt auf 415,2. Als statistisch genesen gelten 19.412 Landkreis-Bürger.

Bisher wurden im Landkreis 518.394 Impfungen vorgenommen. Auffrischungsimpfungen gab es bereits 25.268 Mal verabreicht, gut 2100 mehr als gestern.

Update, 17. November, 15 Uhr: 370 neue Infektions-Fälle meldet das Landratsamt am Mittwoch. Die Zahl der aktuell mit Covid-19-Infizierten steigt weiter rasant an von 2103 auf heute 2652. Die Inzidenz sinkt leicht, bedingt durch die niedrigeren Fallzahlen der vergangenen sieben Tage, auf 369,5. Die Gesamtzahl aller bisher registrierter Fälle steigt auf 22.214, 15 fehlerhafte Datensätze wurden dabei entfernt. Als statistisch genesen gelten 19.252 Landkreis-Bürger.

Bisher wurden im Landkreis 515.683 Impfungen vorgenommen, davon 242.289 Erstimpfungen und 250.219 Zweitimpfungen. Auffrischungsimpfungen wurden bereits 23.175 Mal verabreicht. Die Zahl der vervollständigten Impfungen übersteigt  die  Summe der Erstimpfungen. Dies hängt zum einen damit zusammen, dass ein vollständiger Impfschutz auch nach einer einmaligen Impfung mit Janssen sowie bei einfach Geimpften mit überstandener SARS-CoV-2 Infektion besteht. Diese Impfungen gehen laut Angaben des RKI in die Zahl des vervollständigten Impfschutzes ein, nicht aber in die Erstimpfungen.

Update, 16. November, 15.30 Uhr: Die Inzidenz verharrt mit 408,4 auf einem sehr hohen Niveau. Die gemeldeten Fälle seit dem Vortag betragen 193. Insgesamt sind 21.859 Menschen als infiziert gemeldet. Neun Datensätze wurden seit der letzten Meldung entfernt.

Update, 15. November, 17.12 Uhr: Auch im Landkreis München steigt die Infektionsrate: Nach dem Wochenende hat das Landratsamt 498 Neuinfektionen vermeldet. Die Inzidenz steigt dadurch auf 407,8. Insgesamt haben sich damit 21.675 Landkreis-Bürger mit dem Coronavirus angesteckt (acht Datensätze entfernt).

Update, 12. November, 15.15 Uhr: Die Inzidenz im Landkreis München steigt weiter an. Für Freitag vermeldet das RKI einen Wert von 348,3. Hinzugekommen sind 256 Neuinfektionen. Allein für Unterschleißheim wurden 34 Neuinfektionen vermeldet. Insgesamt sind damit 21.185 Personen am Coronavirus erkrankt (neun Datensätze entfernt).

Update, 11. November, 16.11 Uhr: Und wieder steigt die Inzidenz im Landkreis München. Für Donnerstag vermeldet das RKI einen Wert von 330,3. Hinzugekommen sind 220 Neuinfektionen. Damit sind 20.938 Personen am Coronavirus erkrankt (sieben Datensätze entfernt).

Update, 10. November, 17.25 Uhr: Zwei weitere Landkreis-Bürger sind am Coronavirus gestorben. Wie das Landratsamt mitteilt, handelt es sich dabei um eine Frau Anfang 90 sowie einen Mann Anfang 80, die beide in einem Krankenhaus verstorben sind. Die Gesamtzahl der Corona-Toten im Landkreis München erhöht sich damit auf 310.

Seit Dienstag hab es zudem 288 Neuinfektionen, damit haben sich insgesamt 20.725 Bürger im Landkreis mit dem Virus infiziert (vier Datensätze entfernt). Die Inzidenz steigt auf RKI auf 303,1. Damit überschreitet der Landkreis den zweiten Schwellenwert und gilt damit als „regionaler Hotspot“. Bereits seit Längerem liegt die Belegung der Intensivbetten im Leitstellenbereich der integrierten Leitstelle München, dem der Kreis angehört, über dem Schwellenwert bei 96,9 Prozent. An den aktuellen Corona-Maßnahmen ändert sich durch die Einstufung des Landkreises als Region mit erhöhter Belastung zunächst aber nichts.

Update, 09. November, 16.33 Uhr: Die Zahl der Infizierten im Landkreis München steigt immer weiter. Derzeit sind laut Landratsamt 1702 Bürger am Coronavirus erkrankt. Hinzugekommen sind seit Montag 256 neue Fälle. Insgesamt haben sich damit 20.441 Personen angesteckt (drei Datensätze entfernt). Die Inzidenz steigt um 10,9 auf einen Wert von 263,4.

Update, 08. November, 15.26 Uhr: Auch im Landkreis München ziehen die Infektionszahlen an. Über das Wochenende hat das Landratsamt 391 neue Fälle registriert. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz schnell nach oben auf einen Wert von 252,5. Insgesamt haben sich im Landkreis 20.188 Menschen mit dem Coronavirus infiziert (ein Datensatz gestrichen).

Update, 05. November, 15.30 Uhr: Nach den 126 am Vortag hat das Landratsamt 202 Neuinfektionen vermeldet. Die Inzidenz ist leicht gesunken auf 171. Inzwischen sind 1305 Landkreis-Bürger aktuell infiziert, meldet das Landratsamt.

Update, 03. November, 15.29 Uhr: Ein Mann Anfang 80 aus dem Landkreis München ist am Coronavirus gestorben, und zwar in einem Krankenhaus. Die Zahl der Corona-Toten steigt damit auf 308. Nach den 245 am Vortrag hat das Landratsamt erneut 165 Neuinfektionen vermeldet. Die Inzidenz sinkt derweil leicht auf 163,9.

Update, 02. November, 15.35 Uhr: Die Zahl der Infizierten steigt weiter in sehr schnellem Tempo. Aktuell sind 1067 Landkreisbürger angesteckt, wie das Landratsamt München meldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt von 147 auf 179. Als statistisch genesen gelten derzeit 17.939 Personen. Sieben fehlerhafte Datensätze wurden entfernt.

Update, 29. Oktober, 15.15 Uhr: Die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus-Infizierten steigt rasant. Inzwischen sind 1008 Landkreis-Bürger aktuell infiziert, meldet das Landratsamt. 117 Neuinfektionen kommen seit Donnerstag hinzu. Die 7-Tage-Inzidenz klettert von 139,8 auf 147,0. Als statistisch genesen gelten 17.730 Personen. Die Gesamtzahl aller bisher registierter Fälle im Landkreis beträgt 19.045. Ein fehlerhafter Datensatz wurde entfernt.

Das Landratsamt weist darauf hin, dass aufgrund von Wartungsarbeiten am Stromnetz des Landratsamts am Samstag leider keine Übermittlung der Fälle an das LGL und an das RKI erfolgen können. Dementsprechend werden für den Landkreis München am Sonntag keine neuen Fälle durch das RKI und das LGL veröffentlicht.

Update, 28. Oktober, 16 Uhr: 118 Neuinfektionen meldet das Landratsamt seit Mittwoch. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut RKI bei 139,8. Aktuell gelten 927 Personen als infiziert und 17.695 als statistisch genesen. Die Gesamtzahl aller bisher registrierter Fälle summiert sich auf 18.929. Ein fehlerhafter Datensatz wurde entfernt.

Update, 27. Oktober, 16 Uhr: Nachdem gestern die 7-Tage-Inzidenz leicht gesunken war, steigt sie heute wieder laut RKI auf 123,5. Insgesamt 133 Neuinfektionen hat das Landratsamt seit Dienstag registriert. Auch die Zahl der aktuell Infizierten steigt deutlich auf 865. Die Gesamtzahl aller bisher gemeldeter Covid-19-Fälle steigt allerdings nur um um 131 auf 18.812, da zwei fehlerhafte Datensätze entfernt wurden. 17.640 Landkreis-Bürger gelten als statistisch genesen.

Fünf Covid-19-Erkrankte aus dem Landkreis befinden sich derzeit im Krankenhaus. Das geht aus dem DIVI-Intensivregister hervor. Die gute Nachricht: Keiner der Patienten muss intensivmedizinisch behandelt oder gar beatmet werden.

Update, 26. Oktober, 15 Uhr: 99 Neuinfektionen hat das Landratsamt München seit Montag registriert. Laut RKI sinkt die 7-Tage-Inzidenz wieder leicht auf 115,8. Aktuell gelten 782 Landkreis-Bürger als infiziert und 17.592 als statistisch genesen.

Update 25. Oktober, 15.45 Uhr: 144 Neuinfektionen meldet das Landratsamt seit Freitag. Die Gesamtzahl aller bisher registrierter Fälle erhöht sich allerdings nur um 136 auf 18.582, da acht fehlerhafte Datensätze entfernt wurden. Aktuell gelten 755 Landkreis-Bürger als infiziert, 17.520 als statistisch genesen. Die 7-Tage-Inzidenz schießt laut RKI hinauf auf 130,4.

Update, 22. Oktober, 15.25 Uhr: Das Landratsamt hat seit Donnerstag 96 Neuinfektionen verzeichnet, somit steigt auch die Inzidenz für den Landkreis München auf einen Wert von 99,5. Insgesamt haben sich 18.446 Landkreis-Bürger mit dem Coronavirus infiziert.

Update, 21. Oktober, 15.40 Uhr: Die Zahl der Corona-Fälle zieht weiter an und nähert sich der 100er-Marke: Seit Mittwoch hat das Landratsamt 68 Neuinfektionen verzeichnet, die Inzidenz steigt damit auf 96,4. Insgesamt haben sich 18.350 Landkreis-Bürger mit dem Coronavirus infiziert.

Update, 20. Oktober, 15.45 Uhr: Die Zahl der Corona-Fälle zieht wieder an: Seit Dienstag hat das Landratsamt 90 Neuinfektionen verzeichnet, die Inzidenz steigt damit leicht auf 84,9. Insgesamt haben sich 18.282 Landkreis-Bürger mit dem Coronavirus infiziert (zwei Datensätze gelöscht).

Update, 19. Oktober, 16 Uhr: 79 Neuinfektionen meldet das Landratsamt seit Montag. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt aber noch leicht auf 83,2. Insgesamt haben sich im Landkreis 18.194 Menschen mit dem Virus infiziert, wobei 17.384 als statistisch genesen gelten. Aktuell sind 539 Menschen infiziert.

Update, 18. Oktober, 15.11 Uhr: Nach der wochenendlichen Meldepause verkündet das Landratsamt 100 Neuinfektionen, die Sieben-Tage-Inzidenz steigt damit auf 84,1. Insgesamt haben sich damit 18.115 Landkreis-Bürger mit dem Coronavirus infiziert (zwei Datensätze entfernt).

Update, 15. Oktober, 15.05 Uhr: Zwei weitere Landkreis-Bürger sind am Coronavirus gestorben. Das teil das Landratsamt mit. Bei den Verstorbenen handelt es sich demnach um zwei Männer im Alter von Ende 50 und Mitte 90, die beide in einem Krankenhaus verstorben sind. Zum Teil waren Vorerkrankungen bekannt. Die Gesamtzahl der Corona-Toten im Landkreis München erhöht sich damit auf 307. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 66,9.

Update, 15. Oktober, 12.33 Uhr: Der Corona-Nothilfefonds hat vielen Landkreisbürgern bereits in der Krise geholfen. Im Februar hatte der Kreistag die Einrichtung des Nothilfefonds beschlossen. Das Ziel: Landkreisbürgern zu helfen, die wegen der Pandemie unverschuldet in finanzielle Not geraten sind und keine Unterstützung durch Rettungsprogramme von Bund oder Land erhalten. Die Aktion hat der Landkreis intensiv beworben – mit Erfolg.

Bis zum 19. September kamen laut Landratsamt 40 884 Euro an Spenden zusammen. 26 500 Euro wurden bereits über die Wohlfahrtsverbände verteilt. Mitte September betrug das Guthaben auf dem Konto noch rund 14 300 Euro.

Der Corona-Nothilfefonds ist zunächst bis Ende des Jahres befristet. Nach Ablauf der Frist soll das übrige Geld gegebenenfalls auch anderen Zielgruppen zugutekommen wie etwa den Tafeln im Landkreis oder der Obdachlosenberatung. Im Oktober wird die Arbeitsgemeinschaft der öffentlichen und freien Wohlfahrtspflege besprechen, ob eine Verlängerung der Aktion sinnvoll wäre. Entscheiden müsste das dann der Kreistag in seiner Sitzung im November.

Update, 14. Oktober, 15.55 Uhr: Die Inzidenz im Landkreis schwankt bei etwa gleichbleibendem Niveau. Seit Mittwoch hat das Landratsamt 63 Neuinfektionen registriert, damit sind insgesamt 17.975 Landkreis-Bürger am Corona-Virus erkrankt (drei Datensätze entfernt). Die Inzidenz sinkt wieder leicht auf 58,3.

Update, 13. Oktober, 15.07 Uhr: Seit Dienstag hat das Landratsamt 62 Neuinfektionen registriert, damit sind insgesamt 17.913 Landkreis-Bürger am Corona-Virus erkrankt (drei Datensätze entfernt). Die Inzidenz steigt nach Tagen des Rückgangs leicht auf 58,9.

Update, 12. Oktober, 15.40 Uhr: Der Trend der Vortage setzt sich fort: Die Inzidenz im Landkreis München sinkt weiterhin ab. Sie hat aktuell den Wert 54,9. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 305.

Update, 11. Oktober, 15.28 Uhr: Der Trend der Vortage setzt sich auch über das Wochenende fort: Die Inzidenz im Landkreis München sinkt. Für Montag weist das RKI einen Wert von 62,1 aus, am Freitag betrug er noch 75,2. Seither hat das Landratsamt 49 Neuinfektionen verzeichnet, insgesamt sind damit 17.800 Personen am Coronavirus erkrankt (drei Datensätze entfernt).

Update, 8. Oktober, 15.15 Uhr: Einen weiteren Corona-Todesfall meldet das Landratsamt München am Freitag. Es handelt sich dabei um einen Mann Mitte 80, der in einem Krankenhaus verstorben ist. Die Gesamtzahl der Todesfälle steigt damit auf 305.

Darüber hinaus wurden seit Donnerstag 25 Neuinfektionen registriert - die niedrigste Zahl seit Wochen. Dementsprechend sinkt auch die 7-Tage-Inzidenz laut RKI auf 75,2. Aktuell gelten 602 Personen als infiziert. Unter den bislang insgesamt 17.754 gemeldeten Coronavirus-Fällen im Landkreis bestand in 4309 Fällen der Verdacht oder die Bestätigung einer Virusmutation.

Update, 7. Oktober, 15.45 Uhr: Die Inzidenz im Landkreis München sinkt weiter. Lag sie gestern noch bei 83,8 beträgt sie heute laut RKI 80,6. Auch die Zahl der aktuell Infizierten sinkt von 631 auf 611. Neu gemeldet wurden 41 Coronavirus-Fälle seit Mittwoch. Die Gesamtzahl aller Fälle steigt jedoch nur um 37 auf 17.729, da vier fehlerhafte Datensätze entfernt wurden.

Aktuell übersteigt die Zahl der vervollständigten Impfungen (237 687) die laufende Summe der Erstimpfungen (234 257). Dies hängt laut Landratsamt zum einen damit zusammen, dass ein vollständiger Impfschutz auch nach einer einmaligen Impfung mit dem Vakzin von Johnson & Johnson sowie bei einfach Geimpften mit überstandener Covid-Infektion besteht. Diese Impfungen gehen laut Angaben des RKI in die Zahl des vollständigen Impfschutzes ein, nicht aber in die Erstimpfungen.

Update, 6. Oktober, 16 Uhr: Über zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus informiert das Landratsamt. Bei den Verstorbenen handelt es sich um zwei Männer zwischen Ende 80 und Anfang 90 Jahren. Beide Personen sind in einem Krankenhaus verstorben. Damit erhöht sich die Gesamtzahl aller Todesfälle auf 304. 49 neue Fälle hat das Landratsamt München seit Dienstag registriert. Aktuell gelten 631 Personen als infiziert, 16.757 als statistisch genesen. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt um 2,6 und liegt laut Robert-Koch-Institut (RKI) bei 83,8. Die Gesamtzahl aller bisher registrierten Coronavirus-Fälle im Landkreis steigt nur um 45 auf 17.692, da vier fehlerhafte Datensätze entfernt wurden.

Update, 5. Oktober, 15.30 Uhr: 54 neue Fälle meldet das Landratsamt München am Dienstag. Die 7-Tage-Inzident sinkt deutlich von 93,5 auf 86,4. Aktuell gelten 645 Landkreis-Bürger als infiziert, 16700 al statistisch genesen.

Update, 4. Oktober, 15.45 Uhr: 86 neue Coronavirus-Fälle meldet das Landratsamt München seit Freitag. Die Inzidenz sinkt laut RKI um 5,4 auf 93,5. Auch die Zahl der aktuell Infizierten sinkt von 673 auf 650. 16.641 Landkreis-Bürger gelten als statistisch genesen.

Update 1. Oktober, 15.20 Uhr: 45 neue Infektionsfälle meldet das Landratsamt München am Freitag. 673 Landkreis-Bürger gelten aktuell als infiziert, 16.532 als statistisch genesen. Die Gesamtzahl aller bisher registrierten Fälle erhöht sich allerdings nur um 43 auf 17.507, da zwei fehlerhafte Datensätze entfernt wurden. Die 7-Tage-Inzidenz steigt laut RKI bis knapp unter die 100 - auf 98,9.

Update 30. September, 15.40 Uhr: Trotz 70 neuer Infektionsfälle sinkt die 7-Tage-Inzidenz um 1,5 auf 95,2. Aktuell sind 679 Personen infiziert. Die Gesamtzahl liegt mittlerweile bei 17.464, wobei 16.483 Personen statistisch als genesen gelten.

Update, 29. September, 16 Uhr: 62 neue Infektionsfälle meldet das Landratsamt München am Mittwoch. 665 Landkreis-Bürger gelten aktuell als infiziert, 16.427 als statistisch genesen. Die Gesamtzahl aller bisher registrierten Fälle erhöht sich auf 17.394. Die 7-Tage-Inzidenz steigt leicht laut RKI auf 96,7.

Update, 28. September, 16.45: Drei weitere Corona-Todesfälle im Landkreis München meldet das Landratsamt am Dienstag. Bei den Verstorbenen handelt es sich um zwei Männer und eine Frau zwischen Mitte und Ende 80. Alle Personen sind in einem Krankenhaus verstorben. Es bestanden Vorerkrankungen. Die Gesamtzahl der Verstorbenen im Kontext des Coronavirus im Landkreis München erhöht sich damit auf 302.

Aus dem Landkreis München befinden sich derzeit fünf mit dem Coronavirus Infizierte in einer Klinik. Davon muss ein Patient intensivmedizinisch behandelt werden. Das geht aus dem DIVI Intensivregister hervor. Beatmet werden muss keiner der Betroffenen

75 neue Fälle meldet das Landratsamt München am Dienstag. Die Gesamtzahl erhöht sich auf allerdings nur um 74 auf 17.332, da ein fehlerhafter Datensatz entfernt wurde. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt laut Robert-Koch-Institut auf 94,7. 661 Personen gelten als aktuell infiziert,16.369 als statistisch genesen.

Update 27. September, 15.20 Uhr: Seit Freitag sind 119 neue Infektionsfälle dazugekommen, meldet das Landratsamt. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 98,9. Aktuell sind 651 Menschen infiziert. Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie 17.258 Menschen infiziert (4 Datensätze wurden gelöscht), wobei 16.308 als statistisch genesen gelten. 299 Menschen sind gestorben.

Update 24. September, 15.45 Uhr: 299 Menschen im Landkreis sind seit Beginn der Pandemie in Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben. Seit Donnerstag wurden 52 neue Infektionsfälle gemeldet. Damit steigt die Gesamtzahl auf 17.094 (Drei Datensätze wurden entfernt), wobei 16.162 als statistisch genesen gelten. Aktuell sind 642 Menschen infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 90,1.

Update 23. September, 15.45 Uhr: Das Landratsamt meldet zwei weitere Todesfälle. Bei den Verstorbenen handelt es sich um zwei Männer Mitte 70 bzw. Mitte 90. Beide sind in einem Krankenhaus verstorben. Es bestanden Vorerkrankungen. Die Gesamtzahl der Verstorbenen im Kontext des Coronavirus im Landkreis München erhöht sich damit auf 299. Seit Mittwoch wurden 57 neue Infektionsfälle gemeldet. Damit steigt die Gesamtzahl auf 17.094 (eine fälschlicherweise vorgenommene Streichung wurde rückgängig gemacht), wobei 16.1622 als statistisch genesen gelten. Aktuell sind 633 Menschen infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 88,9.

Update, 22. September, 15.43 Uhr: Erst runter, jetzt wieder rauf: Die Inzidenz im Landkreis München steigt leicht auf 92,4. Hinzugekommen sind 49 Neuinfektionen seit Dienstag, insgesamt sind somit 17.036 Landkreis-Bürger am Coronavirus erkrankt (ein Datensatz entfernt).

Update, 21. September, 16.05 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz ist wieder leicht gesunken, auf 90,1. Seit Montag wurden 76 neue Fälle gemeldet. Die Gesamtzahl steigt damit auf 16.988, wobei zwei Datensätze gestrichen wurden. Aktuell sind 604 Menschen im Landkreis infiziert. Die Zahl der statistisch Genesenen steigt auf 16.078.

Update, 20. September, 15.40 Uhr: 123 neue Coronavirus-Infektionen meldet das Landratsamt seit Freitag. Die 7-Tage-Inzidenz steigt laut Robert-Koch-Institut auf 92,3. Die Gesamtzahl steigt um 119 Fälle auf 16.914, da vier fehlerhafte Datensätze entfernt wurden. Aktuell gelten 565 Landkreis-Bürger als infiziert, 16.052 als statistisch genesen.

Update, 17. September, 16.30 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Münchens geht weiter nach oben. Laut Robert-Koch-Institut liegt sie aktuell bei 85,2. Das Landratsamt München meldet seit Donnerstag 41 neue Coronavirus-Infektionen. 577 Personen gelten als aktuell infiziert, 15.921 als statistisch genesen.

Update, 16. September, 15.31 Uhr: Die Inzidenz im Landkreis München ist um 9,4 gestiegen auf 84,6. Hinzugekommen sind 42 neue Corona-Fälle, akut infiziert sind laut Landratsamt 581 Landkreis-Bürger. Die Zahl der Gesamtfälle beläuft sich auf 16.756 (sieben Datensatz wurden entfernt). Indes konzentriert man sich im Landkreis weiterhin auf die Impfung von Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren. Außerdem werden die Auffrischungsimpfungen, vor allem in den Pflegeheimen, vorangetrieben, wie Landrat Christoph Göbel bei einem Pressegespräch erklärte.

Update, 15. September, 16.21 Uhr: Erst runter, jetzt wieder rauf: Die Inzidenz im Landkreis München steigt wieder, wenn auch nur leicht auf 75,2. Hinzugekommen sind 74 neue Corona-Fälle, akut infiziert sind laut Landratsamt 595 Landkreis-Bürger. Die Zahl der Gesamtfälle beläuft sich auf 16.721 (ein Datensatz entfernt).

Update, 14. September, 15.45 Uhr: 49 Neuinfektionen meldet das Landratsamt München seit Montag. Die Zahl der aktuell Infizierten steigt auf 556. Dafür sinkt die 7-Tages-Inzidenz wieder deutlich auf 72,1 laut Robert-Koch-Institut. De Gesamtzahl aller bisher registrierten Corona-Fälle im Landkreis steigt auf 16.648, als statistisch genesen gelten 15.795 Landkreis-Bürger.

Update, 14. September, 10 Uhr: Neben den Impfzentren und Arztpraxen, wo sich Kinder ab zwölf Jahren ohne Termin und kostenlos impfen lassen können, bietet auch der Kreisjugendring bei diversen Impfaktionen im Landkreis mobile Beratung und Impfungen an: Mittwoch, 15. September, im A12 in Oberhaching ab 12 Uhr, Freitag, 17. September, auf der Burg Schwaneck in Pullach ab 14 Uhr, Samstag, 18. September, im „Planet O“ in Oberschleißheim ab 14 Uhr, Freitag, 24. September, im Profil in Garching und im Gleis 1 in Unterschleißheim ab 13 Uhr sowie am Sonntag, 26. September, im Dino in Haar, ab 14 Uhr. 

Update, 13. September, 16 Uhr: 112 neue Coronavirus-Infektionen meldet das Landratsamt seit Freitag. Die Gesamtzahl steigt allerdings nur um 108 Fälle auf 16.599, da vier fehlerhafte Datensätze entfernt wurden. Die Inzident steigt leicht auf 77,5. Aktuell gelten 552 Personen als infiziert und 15.750 als statistisch genesen.

Update, 10. September, 15.15 Uhr: 50 Corona-Neuinfektionen meldet das Landratsamt seit Donnerstag. Die 7-Tages-Inzidenz sinkt laut Robert-Koch-Institut aber wieder unter 80 auf 76,1. 542 Landkreis-Bürger gelten als aktuell infiziert, 15.652 als statistisch genesen. Die Gesamtzahl aller bisher registrierter Fälle beträgt 16.491.

Update, 9. September, 15.45 Uhr: Pandemiebedingt setzt der Landkreis gemeinsam mit dem MVV zu Schulbeginn wieder Verstärkerbusse ein. Darüber informiert Landrat Christoph Göbel in einem Pressegespräch. „Dadurch wird gewährleistet, dass die Schüler nicht allzu dicht gedrängt stehen müssen“, sagt Göbel. Die einzelnen Busfahrten sind auf der Homepage des MVV abrufbar. Während sich die Schulen für den Präsenzunterricht rüsten, sieht der Landrat die allgemeine Entwicklung der Pandemie im Landkreis mit Sorge, vor allem in Hinblick auf die Krankenhaus-Situation. Die Tendenz der Hospitalisierung von Corona-Erkrankten steige nämlich.

Unterdessen meldet das Landratsamt 32 Neuinfektionen seit Mittwoch. Die 7-Tages-Inzidenz steigt auf 83,2 laut Robert-Koch-Institut. Insgesamt gelten 518 Landkreis-Bürger aktuell als infiziert und 15.628 als statistisch genesen.

Update, 8. September, 15.30 Uhr: Nachdem es monatelang keinen Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beklagen gab, informiert das Landratsamt den zweiten Tag in Folge über Coronatote im Landkreis München. Zwei weitere Landkreis-Bürger sind an dem Virus gestorben. Es handelt sich dabei um einen Mann Anfang 90 sowie eine Frau Anfang 60, die beide in einem Krankenhaus verstorben sind.

Die Gesamtzahl der Verstorbenen im Kontext des Coronavirus im Landkreis München erhöht sich damit auf 297.

Darüber hinaus steigt die 7-Tages-Inzidenz laut Robert-Koch-Institut auf 81,2. 45 neue Fälle wurden seit Dienstag registriert. Die Gesamtzahl steigt allerdings nur um 37 auf 16.412, da acht fehlerhafte Datensätze entfernt wurden. 15.580 Personen gelten als statistisch genesen.

Update, 7. September. 15.30 Uhr: Das Landratsamt München meldet einen weiteren Corona-Todesfall. Dabei handelt es sich um einen Mann Anfang 60, der im Krankenhaus verstorben ist. Die Gesamtzahl der Verstorbenen im Kontext des Coronavirus im Landkreis München erhöht sich damit auf 295.

Seit Montag wurden 52 Neuinfektionen registriert. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt laut Robert-Koch-Institut leicht auf 79,5. Die Zahl der aktuell Infizierten erhöht sich auf 536. Als statistisch genesen gelten 15.544 Personen.

Update, 6. September, 15.30 Uhr: Nach dem Wochenende ist das Infektionsgeschehen im Landkreis München weiter angespannt. Die 7-Tage-Inzidenz klettert laut Robert-Koch-Institut auf 79,8. Seit Ausbruch der Pandemie sind 294 Menschen in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben.

Update, 3. September, 15.40 Uhr: Immer mehr aktuell mit dem Coronavirus Infizierte registriert das Landratsamt. Waren es am Donnerstag noch 468, sind es am Freitag schon 512 Personen. 59 neue Infektionsfälle kommen seit Donnerstag dazu. Die Gesamtzahl aller bisher gemeldeten Fälle beträgt 16.216. Davon gelten 15.410 als statistisch genesen. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt laut Robert-Koch-Institut 67,2.

Update, 2. September, 16 Uhr: Aufgrund eines Registrierungsfehlers, von dem mehrere Gesundheitsämter betroffen waren, hat das Robert-Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München heute eine falsche Inzidenz veröffentlicht. Laut RKI beträgt sie 54,6. Nach Berechnungen des Landratsamtes liegt sie allerdings bei 66,6. 47 neue Infektionsfälle hat das Landratsamt seit Mittwoch registriert. Die Gesamtzahl erhöht sich allerdings wegen fehlerhafter Datensätze nur um 44 auf 16.157. Aktuell gelten 468 Landkreis-Bürger als infiziert und 15.395 als statistisch genesen.

Update, 1. September, 15.36 Uhr: Zum Start in den neuen Monat vermeldet das Landratsamt 45 Neuinfektionen, damit haben sich insgesamt 16.113 Landkreis-Bürger mit dem Coronavirus infiziert. Akut erkrankt sind 442. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt leicht auf 65,5.

Update, 31. August, 16 Uhr: 46 neue Coronavirus-Fälle meldet das Landratsamt München seit Montag. Die Inzidenz sinkt leicht auf 65.5. Die Gesamtzahl aller Fälle summiert sich auf 16.068. Davon gelten 15.349 Personen als statistisch genesen.

Update, 30. August, 15.45 Uhr: 88 neue Infektionsfälle hat das Landratsamt München seit Freitag registriert. Die Gesamtzahl aller Fälle erhöht sich dabei aber nur um 87 auf 16.023, da ein fehlerhafter Datensatz entfernt wurde. Die Zahl der aktuell Infizierten erhöht sich auf 404. Auch die Inzidenz steigt laut Robert-Koch-Institut auf 68,6. Als statistisch genesen gelten 15.325 Landkreis-Bürger.

Update, 27. Augst, 15.22 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis München macht einen weitern Sprung nach oben: Laut Robert Koch Institut liegt der Wert aktuell bei 62,9. Derzeit gelten 366 Personen als infiziert und 15.276 als statistisch genesen. Seit Donnerstag meldet das Landratsamt 27 weiteer Neuinfektionen. Die Gesamtzahl aller bisher registrierter Fälle erhöht sich allerdings nur um 23 auf 15.936, da vier fehlerhafte Datensätze entfernt wurden.

Update, 27. August, 11.54 Uhr: Jetzt ist es auch im Landkreis München soweit: Drei Tage in Folge lag die Sieben-Tage-Inzidenz über dem kritischen 50er-Wert. Damit treten neue Regelungen in Kraft.

Update, 26. August, 16 Uhr: 44 Neuinfektionen hat das Landratsamt seit Mittwoch registriert. Die Gesamtzahl der Fälle steigt damit auf 15.913 (zwei Datensätze entfernt), akut-infiziert sind demnach 355 Bürger. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 56,6.

Update, 25. August, 16 Uhr: Sprunghaft steigt die 7-Tage-Inzidenz wieder an im Landkreis München. Von 46,8 gestern stieg der Wert laut RKI innerhalb eines Tages auf aktuell 52,2. 46 neue Infektionsfälle meldet das Landratsamt seit Dienstag. Auch die Zahl der aktuell Infizierten nimmt zu und steigt auf 328. Die Gesamtzahl aller bisher registrierten Fälle erhöht sich auf 15.871. Als statistisch genesen gelten 15.249 Landkreis-Bürger.

Update, 25. August, 15.01 Uhr: Uber, die Vermittlungsplattform für Mobilität, unterstützt die Gemeinde Kirchheim bei ihrer Impfkampagne und bietet allen Kirchheimern Freifahrten zum Impfbus an, der am morgigen Freitag nach Heimstetten kommt. Mit der Aktion möchte Uber nach eigenen Angaben dazu beitragen, dass Menschen in der Region einen einfachen Zugang zu ihrer Impfung erhalten. Das Angebot gilt innerhalb der Öffnungszeiten des Impfbusses von 11 bis 17 Uhr. Mit dem Aktionscode „IMPFUNG-KIRCHHEIM“ können Freifahrten im Wert von bis zu 20 Euro für je eine Hin- und Rückfahrt eingelöst werden. Um das Angebot zu nutzen, müssen Interessierte den Code in der Uber-App vorab aktivieren und die Fahrt zur Impfstation im „Räter-Einkaufszentrum“ bestellen

Update, 24. August, 15 Uhr: 45 neue Coronavirus-Fälle meldet das Landratsamt am Dienstag. Die Zahl der Gesamtinfektionen erhöht sich auf 15.826. Aktuell gelten 292 Landkreis-Bürger als infiziert, 15.240 sind statistisch genesen. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 46,8.

Update, 24. August, 10.45 Uhr: Die Sonderimpfaktionen des Landkreises München gehen weiter. Mobile Teams aller Impfzentren stehen an den unterschiedlichsten Orten bereit, um Impfwilligen ein niederschwelliges Angebot zu unterbreiten. Das Victor’s Residenz-Hotel in Unterschleißheim bietet am heutigen Dienstag, 24. August noch bis 18 Uhr „Coffee und Impfen to go“. Am Samstag, 28. August, wird von 12:.0 bis 20 Uhr ein Impfbus beim Kloster 2.0-Open Air am Flugplatz Schleißheim in Oberschleißheim im Einsatz sein. Sechs Livebands werden bei diesem Event „Corona von der Bühne rocken“, das Impfangebot rundet das Motto der Veranstaltung ab. Noch heute können sich Impfwillige auch wieder eine Drive-In-Impfung an der Jochen Schweizer Arena in Taufkirchen abholen. 

Update, 23. August, 15.45 Uhr: 77 neue Fälle sind übers Wochenende dazugekommen. Die 7-Tage-Inzidenz macht einen Sprung auf 44,5. Aktuell sind 267 Menschen infiziert. Die Gesamtzahl der Fälle steigt auf 15.781, wobei 15.220 Menschen als statistisch genesen gelten.

Update, 20. August, 15.30 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz steigt weiter und liegt jetzt bei 38,5. Das sind 3,4 Punkte mehr im Vergleich zu Donnerstag. 17 neue Fälle meldet das Landratsamt. Aktuell sind 210 Menschen infiziert. Die Gesamtzahl seit Ausbruch der Pandemie liegt bei 15.705, wobei 15.201 Menschen als statistisch genesen gelten. Vier fehlerhafte Datensätze wurden gestrichen.

Update, 19. August, 16 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz hat erstmals wieder den Schwellenwert von 35 überschritten. Nach Angaben des RKI liegt der Wert im Landkreis München aktuell bei 35,1. Das Landratsamt München meldet 28 Neuinfektionen seit Mittwoch. Die Gesamtzahl aller Fälle steigt auf 15.692. Zwei fehlerhafte Meldungen wurden gestrichen. 2821 Mutationsfälle wurden registriert.

Update, 18. August, 15.30 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis München hat am heutigen Mittwoch den relevanten Schwellenwert von 25 an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten. Nach Angaben des RKI liegt die Inzidenz aktuell bei 29,7. Das ist laut Landratsamt maßgeblich für folgende Regelung: Keine Ausnahme mehr von der Maskenpflicht in Schulen für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte nach Einnahme ihres Sitz- oder Arbeitsplatzes. Die Bekanntmachung tritt am Freitag, 20. August, in Kraft. 

Darüber hinaus meldet das Landratsamt seit Dienstag 30 weitere Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Die Gesamtzahl erhöht sich allerdings nur um 28 auf 15.666 Fälle, da zwei fehlerhafte Datensätze entfernt wurden. Aktuell sind 192 Personen infiziert. Insgesamt gelten 15.180 Personen als statistisch genesen.

Update, 17. August, 15 Uhr: Die Inzidenz im Landkreis München steigt weiter und knackt erstmals seit Wochen wieder die 30-er Marke. Laut RKI liegt die 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 30,0. 22 weitere Neuinfektionen mit dem Coronavirus meldet das Landratsamt München seit Montag. Aktuell sind 173 Personen infiziert. Insgesamt ergeben sich 2.794 Mutationsfälle aus Verdachts- und Bestätigungsdiagnose. Insgesamt gelten 15.171 Personen als statistisch genesen.

Update, 16. August, 16.45 Uhr: 64 weitere Infektionsfälle hat das Landratsamt seit Freitag registriert. Die meisten, neun an der Zahl, in Taufkirchen. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 27,1. Aktuell sind 163 Menschen infiziert. Die Gesamtzahl seit Beginn der Epidemie: 15.617 Fälle; wobei 15.160 Menschen als statistisch genesen gelten. Nach Behebung einer technischen Panne gibt es auch wieder eine Aufschlüsselung der Fallzahlen nach Gemeinden.

Update, 13. August, 16.25 Uhr: Aufgrund eines technischen Problems kann am heutigen Freitag, 13. August, keine detaillierte Aufschlüsselung der Fallzahlen erfolgen. Seit Donnerstag, 14 Uhr, wurden insgesamt 15 weitere Fälle gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis München liegt laut Robert Koch-Institut heute bei 19,7 - das sind 0,3 Punkte weniger als am Donnerstag.

Update, 12. August, 15.20 Uhr: Das Landratsamt hat seit Mittwoch 14 Neuinfektionen registriert, die Zahl der Gesamtfälle steigt damit auf 15.53 (zwei Datensätze entfernt). Akut infiziert sind demnach 124 Landkreis-Bürger. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 20,0.

Update, 11. August, 15.45 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter an, laut RKI beläuft sich der Wert am Mittwoch auf 19,7. Seit Dienstag hat das Landratsamt 12 Neuinfektionen verzeichnet, die Zahl der Gesamtfälle im Landkreis steigt damit auf 15.543 (zwei Datensätze entfernt). Aktuell sind 121 Personen infiziert.

Update, 10. August, 15.34 Uhr: Die Inzidenz im Landkreis München nimmt wieder etwas zu. Für Dienstag weist das RKI einen Wert von 18,3 aus. Hinzugekommen sind 16 Neuinfektionen, akut erkrankt sind demnach 120 Personen. Insgesamt haben sich 15.531 Landkreis-Bürger mit dem Coronavirus angesteckt.

Update, 9. August, 16.25 Uhr: Seit Freitag, 6. August, sind 23 neue Infektionsfälle dazugekommen. Die 7-Tage-Inzidenz steigt damit um zwei Punkte auf 17,4. 120 Personen sind derzeit infiziert, insgesamt gab es im Landkreis 15.515 bestätigte Infektionsfälle. 15.101 Personen gelten als statistisch genesen.

Update, 6. August, 16-12 Uhr: Es ist ein gutes Zeichen: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis München bleibt stabil bei einem Wert von 15,4. Neun weitere Coronavirus-Infektionen hat das Landratsamt München seit Donnerstagnachmittag registriert. Die zahl der aktuell Infizierten sinkt auf 114. Insgesamt gelten 15.084 Personen als statistisch genesen. 

Update, 5. August, 15.27 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt unverändert bei einem Wert von 15,4. Hinzugekommen sind 10 Neuinfektionen seit Mittwoch. Die Zahl der Gesamtinfektionen steigt somit auf 15.483 an. Aktuell sind 117 Personen infiziert.

Update, 4. August, 15.31 Uhr: Acht Neuinfektionen hat das Landratsamt seit Dienstag verzeichnet, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt derweil leicht auf einen Wert von 15,4.

Insgesamt haben sich im Landkreis München 15.473 Personen mit dem Coronavirus angesteckt, akut erkrankt sind 117.

Update, 3. August, 15.57 Uhr: Die Zahl der Neuinfektionen nimmt wieder zu: Seit Montag hat das Landratsamt 15 weitere Fälle registriert. Insgesamt sind damit 15.465 Landkreis-Bürger am Coronavirus erkrankt (ein Datensatz wurde entfernt). Aktuell sind 114 Personen infiziert.

Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 15,7.

Update, 2. August, 15.12 Uhr: Übers Wochenende sind 14 Neuinfektionen im Landkreis München hinzugekommen. Die Gesamtzahl der Fälle steigt damit auf 15.451, akut erkrankt sind 115 Landkreis-Bürger.

Die vom Robert Koch-Institut (RKI) ermittelte 7-Tages-Inzidenz sinkt etwas auf 16,0 (-0,8).

Update, 30. Juli, 16 Uhr: Die 7-Tages-Inzidenz sinkt wieder leicht, von 17,4 auf 16,8. Seit Donnerstag, 14 Uhr, wurden elf weitere Infektionsfälle registriert. Aktuell gibt es 115 Infektionsfälle. Seit Beginn der Pandemie wurden 15.437 Fälle registriert. Die Zahl der Todesfälle liegt bei 294.

Update, 29. Juli, 15.32 Uhr: Seit Mittwoch hat das Landratsamt acht Neuinfektionen verzeichnet, die Zahl der gesamten Infektionsfälle steigt damit auf 15.426. Aktuell sind 119 Personen infiziert

Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 17,4.

Update, 29. Juli, 12.15 Uhr: Der Impfbus kommt auch nach Heimstetten. Geimpft wird am Samstag, 31. Juli, von 14 bis 17 Uhr im Räter-Einkaufszentrum (beim Brunnen). Impfstoff (Biontech und Johnson&Johnson) ist ausreichend vorhanden. Kommen darf jeder ab 12 Jahren. Bei Minderjährigen muss ein Erziehungsberechtigter dabei sein.

Update, 28. Juli, 15.50 Uhr: Einen weiteren Corona-Todesfall meldet das Landratsamt am Mittwoch. Es handelt sich bei dem Verstorbenen um einen 50-jährigen Mann. Damit steigt die Gesamtzahl aller Corona-Todesfälle im Landkreis auf 294.

Unterdessen steigt auch die Zahl der aktuell Infizierten wieder an von 110 auf 124. Zehn neue Infektionsfälle hat das Landratsamt am Mittwoch registriert. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 16,5. Insgesamt gelten 15.000 Personen als statistisch genesen. 

Update, 18 Uhr: Am Mittwoch, 28. Juli, kommt ein mobiles Impfteam auf den Wochenmarkt am Rathaus in Baierbrunn. Interessierte Bürger aus Baierbrunn, aber auch Mitarbeiter ortsansässiger Unternehmen, Mitarbeiter der Kindertageseinrichtungen sowie Besucher, Bekannte, Verwandte, Freunde und Bürger aus den Nachbargemeinden sind eingeladen, dieses Angebot zu nutzen – zwischen 12 und 18 Uhr ohne Termin und Voranmeldung. Mitzubringen sind der Ausweis und das Impfbuch. Das Impfangebot ist für alle Kinder, Jugendliche und Erwachsene ab 12 Jahren. Für 12 bis 18- jährige wird ausschließlich der Impfstoff Biontech verwendet.  Hier werden die Eltern im Vorfeld aufgeklärt und müssen ihr Einverständnis erklären. Alle anderen können zwischen Biontech, Johnson & Johnson und Astrazeneca wählen.

Update, 27. Juli, 15.39 Uhr: Die Zahl der Neuinfektionen zieht an: Seit Montag hat das Landratsamt 16 weitere Fälle verzeichnet. Insgesamt haben sich damit 15.408 Landkreis-Bürger mit dem Coronavirus infiziert, akut erkrankt sind 116.

Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 16,0.

Update, 27. Juli, 13.46 Uhr: Um das Impfen noch einfacher zu gestalten, setzt der Landkreis ab sofort Impfbusse ein. Der Auftakt fand am vergangenen Wochenende während einer Gartenmesse in Oberschleißheim statt – mit Erfolg: Knapp 230 Personen ließen sich laut Landratsamt dort impfen. Jetzt soll das Angebot in Serie gehen. Die Impfbustour soll es bislang nicht geimpften Personen so leicht wie möglich machen, ein Impfangebot anzunehmen. Wer will, erhalt dort seine Erst- oder Zweitimpfung – ohne Registrierung oder Termin.

Den restlichen Juli und den ganzen August werden die Busse folgende Orte anfahren. Bürgerhaus Putzbrunn, 30. Juli, 13 bis 18 Uhr; McDonalds an der B 471 in Ismaning, 30. und 31. Juli, 11.30 bis 19 Uhr; Wochenmarkt Unterföhring, 31. Juli, 8 bis 13 Uhr; REWE-Markt Aying, 2. August, 15 bis 20 Uhr; Wochenmarkt Oberschleißheim, 6. August, 13 bis 19 Uhr (Bürgerplatz). Es kommen laufend neue Termine hinzu.

Update, 26. Juli, 15.36 Uhr: Das meldefreie Wochenende ist rum: Seit Freitag hat das Landratsamt 19 Neuinfektionen im Landkreis registriert, die Zahl der Gesamtfälle steigt damit auf 15.392 (ein Datensatz wurde entfernt). Aktuell sind 110 Personen infiziert.

Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 18,8.

Update, 26. Juli, 15.14 Uhr: Und die nächste Impf-Aktion im Landkreis München: Nach dem Motto „Gut geschützt ins neue Schuljahr“ sind alle Kinder und Jugendlichen ab 12 Jahren eingeladen am Donnerstag und Freitag, 29. und 30. Juli, mit ihren Familien und Geschwistern in die Impfzentren des Landkreises zu kommen – und das ohne Vorabregistrierung oder Termin. Eine Impfung ist auf Wunsch der Eltern bzw. der Sorgeberechtigten und nach ärztlicher Aufklärung möglich.

Pünktlich zum Ende der Ferien erfolgt die Zweitimpfung. Wer möchte und es sich zeitlich einrichten kann, erhält diese schon früher und geht dann gut geschützt in den Herbst.

Auch Studierende können sich aktuell impfen lassen. Am Campus Garching der TUM gibt es seit heute und noch bis Mittwoch ein Impfangebot für alle Studierenden und Angestellten. Vom 26. bis 28.07.2021 ein mobiles Impfteam jeweils von 9 bis 17 Uhr bereit. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Update, 26. Juli, 15.05 Uhr: Der Malteser-Impfbus kommt am Samstag, 31. Juli, nach Unterföhring. Von 8 bis 13 Uhr, zeitgleich mit dem Wochenmarkt, können sich alle Interessierten, die bisher noch keine Gelegenheit hatten, am Bürgerhaus eine Erstimpfung holen. Auch Zweitimpfungen sind möglich und Booster-Impfungen bei bereits Genesenen. Kommen kann jeder, der seinen Wohnsitz oder dauerhaften Aufenthalt in Deutschland hat – ganz gleich wo. Im Angebot sind am Samstag – bis auf Moderna – sämtliche gängigen Impfstoffe, solange der Vorrat reicht.

Auch Kinder und Jugendliche unter 18 werden geimpft; entsprechend der Zulassung ausschließlich mit dem Impfstoff von Biontech. Laut STIKO kann 12- bis 17-Jährigen auf Wunsch der Eltern oder der Sorgeberechtigten und nach ärztlicher Aufklärung eine Impfung angeboten werden. Auf der Website des RKI findet man eine Übersicht über die Impfung für Kinder und Jugendliche. Vor der Impfung muss eine besondere Aufklärung erfolgen und selbstverständlich das Einverständnis der Erziehungsberechtigten vorliegen.

Update, 23. Juli, 16.20 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz sinkt laut RKI um 3,7 auf 14,3.. Das Landratsamt meldet seit Donnerstag, 14 Uhr, 11 weitere Fälle einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus. Insgesamt gibt es seit Meldung des ersten Falls im Landkreis München am 4. Februar 2020 15.374 bestätigte Infektionsfälle. Aktuell sind 108 Personen infiziert. Insgesamt ergeben sich 2.682 Mutationsfälle aus Verdachts- und Bestätigungsdiagnose.

Unterdessen treibt der Landkreis seine Impfkampagne voran und organisiert gemeinsam mit Vereinen, Unternehmen und Organisationen Sonderimpfaktionen. So eröffnet am Montag. 26. Juli, der erste Impf-Drive-in in Taufkirchen.

Update, 23. Juli, 11.30 Uhr: Am Samstag, 31. Juli, von 14 bis 18 Uhr kommt das mobile Impfteam der Johanniter zum TSV Sauerlach in die Mehrzweckhalle Am Otterloher Feld 2 in Sauerlach. Wer will, kann sich hier ohne Terminvereinbarung gegen Corona impfen lassen. Die Impfung nimmt ein Arzt vor. „Wir helfen mit, dass sich noch mehr Menschen gegen Corona impfen lassen“, sagt der Vereinsvorsitzende Hans Gruber vom TSV Sauerlach. „Deswegen beteiligen wir uns auch an der Aktion und möchten allen ein Impfangebot machen. Mehr Impfschutz bedeutet am Ende auch mehr Sport, weil die Gefahr von wieder erheblichen Einschränkungen im Sport mit zunehmender Impfquote geringer wird.“ Kinder und Jugendliche müssen mit einem Erziehungsberechtigten kommen. Mitzubringen ist ein amtliches Ausweisdokument und ein Impfpass, wenn vorhanden.

Update, 22. Juli, 16 Uhr: Der Aufwärtstrend bei den Infektionszahlen im Landkreis setzt sich fort. Die 7-Tage-Inzidenz steigt laut RKI um 2,3 auf 18. Sieben Neuinfektionen meldet das Landratsamt seit Mittwoch. Aktuell sind 104 Personen infiziert,  14.966 Personen gelten als statistisch genesen. Erfreulich ist, dass seit Wochen kein weiterer Todesfall zu beklagen ist. Seit dem 26. März 2020 wurden insgesamt 293 Todesfälle bestätigt.

Update, 21. Juli, 17.15 Uhr: Die Zahl der aktuell Infizierten und damit auch die 7-Tage-Inzidenz steigt weiter im Landkreis. Aktuell gelten 104 Personen laut Landratsamt als infiziert, 14.959 als statistisch genesen. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 15,7.

Update, 20. Juli, 15.30 Uhr: Seit Montag hat das Landratsamt zwölf Neuinfektionen registriert, die Zahl der Gesamtfälle im Landkreis steigt damit auf 15.345. Aktuell sind 96 Personen am Coronavirus erkrankt.

Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 15,4. 

Update, 19. Juli, 16.03 Uhr: Die Inzidenz im Landkreis München ist über das Wochenende satt angestiegen. Lag sie am Freitag noch bei 11,4, weist das RKI am Montag einen Wert von 15,1 aus.

Grund dafür sind auch die 24 Neuinfektionen, die über das Wochenende hinzugekommen sind. Insgesamt haben sich damit 15.333 Landkreis-Bürger mit dem Coronavirus infiziert. Akut erkrankt sind 90 Personen.

Update, 16. Juli, 16.30 Uhr: Neun neue Coronavirus-Infektionsfälle meldet das Landratsamt am Freitag. Aktuell gelten 72 Personen als infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt laut Robert-Koch-Institut leicht von 11,7 auf 11,4. Insgesamt gelten 14.944 Personen als statistisch genesen. 

Update, 15. Juli, 16.07 Uhr: Elf Neuinfektionen hat das Landratsamt seit Mittwoch registriert, die Zahl der Gesamtfälle im Landkreis steigt damit auf 15.300 (ein Datensatz entfernt). Aktuell sind 65 Personen infiziert.

Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz steigt auf 11,7.

Update, 14. Juli, 15.44 Uhr: Ist das die Trendwende im Landkreis? Nachdem die Infektionszahlen wochenlang gefallen sind, nehmen sie nun wieder zu. Seit Dienstag hat das Landratsamt 5 Neuinfektionen registriert, akut infiziert sind demnach 58 Personen. Insgesamt sind 15.290 Landkreis-Bürger am Coronavirus erkrankt (ein Datensatz entfernt).

Auch die Inzidenz steigt wieder. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 10,3.

Update, 13. Juli, 16 Uhr: Die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus infizierten Menschen im Landkreis steigt wieder. waren es gestern noch 47, meldet das Landratsamt München am Dienstag 55 aktuell Infizierte. Elf Neuinfektionen wurden seit Montagmittag registriert. Die Gesamtzahl aller Fälle steigt auf 15.286. Insgesamt gelten 14.938 Personen als statistisch genesen. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt aber unverändert 9,7. 

Im Landkreis München haben seit Start der Impfungen 178.942 Personen eine Erstimpfung erhalten (Veränderung gegenüber dem Vortag: 647), 135.265 verfügen bereits über den vollständigen Impfschutz (Erst- und Zweitimpfung; Veränderung gegenüber dem Vortag: 658). Insgesamt wurden somit 314.207 Impfungen. 

Update, 12. Juli, 15.30 Uhr: So viele Neuinfektionen gab es schon einige Wochen nicht mehr: Seit Freitag hat das Landratsamt 15 neue Corona-Fälle registriert. Folglich schnellt auch die Sieben-Tage-Inzidenz nach oben auf 9,7 (Freitag: 5,7).

Insgesamt sind 15.277 Landkreis-Bürger am Coronavirus erkrankt (drei Datensätze entfernt), aktuell sind laut Landratsamt 47 Personen infiziert.

Update, 9. Juli, 15.15 Uhr: Acht neue Infektionsfälle meldet das Landratsamt am Freitag. Die 7-Tage-Inzidenz bleibt unverändert bei 5,7. Die Zahl der aktuell Infizierten steigt von 35 auf 40. Insgesamt gelten 14.932 Personen als statistisch genesen.

Update, 8. Juli, 16.14 Uhr: Vier Neuinfektionen meldet das Landratsamt seit Mittwoch. Die Inzidenz steigt leicht auf 5,7. Am Mittwoch lag der Wert noch bei 5,1. Seit Beginn der Pandemie haben sich im Landkreis 15.257 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Derzeit sind es 35 Personen. 14.929 Personen gelten als statistisch genesen. Und auch beim Impfen gibt der Landkreis nochmal Gas: Ab sofort kann man sich in den vier Impfzentren auch ohne Termin impfen lassen.

Update, 7. Juli, 16.20 Uhr: Die Inzidenz im Landkreis München macht einen Satz nach oben. Für den Mittwoch weist das RKI einen Wert von 5,1 aus, tags zuvor waren es 3,4. Seit Dienstag sind derweil vier Neuinfektionen hinzukommen, die Gesamtfallzahl im Landkreis steigt damit auf 15.253. Akut infiziert sind 35 Personen.

Update, 6. Juli, 16.22 Uhr: Acht Neuinfektionen hat das Landratsamt seit Montag registriert, akut erkrankt sind 34 Personen. Insgesamt haben sich im Landkreis München 15.249 Bürger mit dem Coronavirus infiziert. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz sinkt auf 3,4.

Update, 5. Juli, 15.37 Uhr: Das Wochenende ist rum, die neuen Corona-Zahlen aus dem Landkreis München da: Seit Freitag hat das Landratsamt sechs Neuinfektionen registriert. Die Zahl der Gesamtfällt steigt damit auf 15.241. Akut erkrankt sind 29 Landkreis-Bürger.

Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 4,3.

Update, 2. Juli, 17.10 Uhr: Das Infektionsgeschehen im Landkreis München ist weiter rückläufig. Die 7-Tage-Inzidenz sinkt auf ein Rekord-Tief von 3,4 laut Robert Koch-Institut (RKI).

Das Landratsamt meldet am Freitag nur drei weitere Neuinfektionen. 33 Personen gelten derzeit als infiziert. Die Zahl der Todesfälle bleibt unverändert bei 293. Insgesamt gelten 14.909 Menschen als statistisch genesen.

Update, 1. Juli, 16.35 Uhr: Der Trend bleibt in Takt: Seit Mittwoch hat das Landratsamt nur zwei Neuinfektionen registriert, insgesamt sind damit 15.232 Landkreis-Bürger am Coronavirus erkrankt. Akut infiziert sind 35 Personen. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 3,7.

Update, 30. Juni, 15.39 Uhr: Das gab es auch schon sehr, sehr lange nicht mehr: keine Neuinfektionen im Landkreis München! Seit Dienstag hat das Landratsamt keine weiteren Fälle registriert, die Zahl der Aktiv-Infizierten sinkt auf 37. Insgesamt haben sich 15.230 Landkreis-Bürger mit dem Coronavirus infiziert (zwei Datensätze wurden gelöscht).

Trotz der fehlenden Neuinfektionen steigt die vom Robert Koch-Institut (RKI) ermittelte 7-Tages-Inzidenz von 3,7 auf 4,6.

Update, 30. Juni, 11.30 Uhr: – Aktuell sind 15 Landkreis-Bürger mit der Delta-Variante des Corona-Virus infiziert. Das sind fast doppelt so viele wie in der Vorwoche (sieben Fälle). Die Zahl der Verdachtsfälle liegt konstant bei 36. Im Landkreis München leben rund 350.000 Menschen. Die Zahl der Infektionen mit der deutlich ansteckenderen Delta-Mutation wird ansteigen, diese Einschätzung hatte Gesundheitsamts-Leiter Gerhard Schmid schon bei der Pressekonferenz des Landratsamts vor einer Woche abgegeben. Angesichts steigender Impfquoten hofft man allerdings, eine vierte Welle abschwächen zu können. Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis liegt aktuell bei 4,6.

Update, 29. Juni, 17.13 Uhr: Mit etwas Verspätung liegen die aktuellen Corona-Zahlen aus dem Landratsamt vor. Seit Montag gab es sieben Neuinfektionen, was zur Folge hat, dass die Zahl der Gesamtfälle im Landkreis auf 15.232 steigt. Aktuell erkrankt sind 46 Bürger. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt derweil auf 3,7.

Update, 28. Juni, 15.55 Uhr: Nach der wochenendlichen Melde-Pause vermeldet das Landratsamt fünf Neuinfektionen seit Freitag, die Zahl der Gesamtfälle steigt damit auf 15.225 (ein Datensatz wurde entfernt). Akut erkrankt sind 48 Landkreis-Bürger. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz sinkt auf 4,0.

Update, 25. Juni, 15.45 Uhr: Das Landratsamt vermeldet seit Donnerstag zwei weitere Fälle einer Infektion. Insgesamt haben sich 15.221 Landkreis-Bürger mit dem Coronavirus infiziert. Die vom Robert-Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tage-Inzidenz liegt bei 6,3.

Update, 24. Juni, 15.49 Uhr: Traurige Nachrichten aus dem Landratsamt: Eine Frau Anfang 70 ist am Coronavirus gestorben. Sie starb in einem Krankenhaus, es waren demnach mehrere Vorerkrankungen bekannt. Die Zahl der Corona-Toten im Landkreis steigt damit auf 293.

Update, 24. Juni, 15.43 Uhr: Das Inzidenz-Kuddelmuddel hat ein Ende, die Behörden scheinen den Wert korrigiert zu haben. Für den Donnerstag weist das RKI eine Sieben-Tage-Inzidenz von 7,7 im Landkreis München aus.

Hinzukamen seit Mittwoch laut Landratsamt drei Neuinfektionen, die Zahl der Gesamtfälle im Landkreis steigt damit auf 15.219. Aktuell infiziert sind 61 Personen.

Update, 24. Juni, 12.06 Uhr: Der für den morgigen Freitag geplante 1. Feierabendmarkt 2021 am Bürgerplatz Oberschleißheim kann aufgrund geltender Corona-Regeln nicht stattfinden. Das teilte die Gemeinde mit. Aufgrund der kürzlich bekannt gemachten aktuellen Rahmenverordnung des Bayerischen Innenministeriums dürfen Märkte explizit nicht so gestaltet sein, dass sie „besondere Besucherströme anziehen“ oder „Volksfestcharakter“ aufweisen. Zwar war nach Angaben der Gemeinde im Schleißheimer Rathaus ein Konzept für einen kleineren „Feierabendmarkt light“ entworfen worden, doch machte diese Regelung nun auch diese Planung zunichte.

Für den 2. Feierabendmarkt, der für den 16. Juli angesetzt ist, werde nun neu geplant, denn Kulturveranstaltungen mit festem Rahmen (fester Bestuhlung, Besucherregistrierung, Hygienekonzept) können aktuell stattfinden. Die gerade für den Feierabendmarkt gewünschte Kombination von Markt mit Musik und Unterhaltung in ungezwungener Atmosphäre sei jedoch heuer leider – noch – nicht möglich.

Update, 23. Juni, 16.20 Uhr: Der Negativ-Trend im Landkreis München ist weiterhin intakt: Seit Dienstag hat das Landratsamt nur zwei Neuinfektionen registriert., insgesamt gab es damit 15.216 Corona-Erkrankungen (ein Datensatz entfernt). Aktuell sind 65 Personen infiziert.

Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt derweil auf 17,4. Doch wie schon in den Vortragen kommt es zu größeren Abweichungen zwischen der vermeldeten Anzahl der Neuinfizierten und der Inzidenz. „Wir haben die verantwortlichen Stellen um möglichst rasche Klärung des Ursprungs der bei den übergeordneten Stellen vermeldeten Fälle gebeten“, meldet das Landratsamt.

Update, 22. Juni, 16.08 Uhr: Vier Neuinfektionen hat das Landratsamt seit Montag registriert, akut erkrankt sind demnach 66 Personen. Insgesamt haben sich damit 15.215 Landkreis-Bürger mit dem Coronavirus angesteckt (zwei Datensätze entfernt).

Die vom Robert Koch-Institut (RKI) für den Landkreis München ermittelte 7-Tages-Inzidenz beträgt 20,8. Doch nach wie vor kommt es zu größeren Abweichungen zwischen der vermeldeten Anzahl der Neuinfizierten sowie der 7-Tage-Inzidenz 

Die Infektionszahlen der Vorwochen finden Sie in hier.

Auch interessant

Kommentare