Der neue Vorstand der Frauenunion Ottobrunn: (v.l.) Justine Borst, Gisela Watson, Renate Barent, Waltraud Ross, Doris Omasreiter und Renate Wiehle. Foto: Jürgen Bollig

CSU-Damen verteilen Last auf viele Schultern

Ottobrunn - Die Vorsitzende ist die gleiche geblieben, aber es gibt Veränderungen im Vorstand der Frauenunion Ottobrunn.

„Die Last ist auf mehr Schultern verteilt worden“, so die alte und neue Vorsitzende Waltraud Ross. Deshalb wählten die CSU-Frauen jetzt im Wolf-Ferrari-Haus gleich drei stellvertretende Vorsitzende statt zuvor nur einer: Renate Barent, Doris Omasreiter und Renate Wiehle. Die Frauenunion in Ottobrunn ist mit 83 Mitgliedern der größte Ortsverband im Landkreis München. Deshalb seien laut Ross zusätzliche Vertreterinnen nötig geworden.

Gisela Watson ist die neue Schatzmeisterin der Frauenunion. Ursula Balk, die diese Aufgabe über 20 Jahre lang übernommen hatte, gab ihr Amt ab. Stattdessen fungiert sie nun als eine der fünf Beisitzerinnen. Ihre Kolleginnen heißen Maria Lamm, Claudia Balk, Barbara Dönicke und Susanne Vordermaier. Schriftführerin ist weiterhin Justine Borst.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall auf A 99 - Öl ausgelaufen - mehrere Kilometer Stau
Ein Unfall mit zwei Lkw und einem Auto auf der A 99 bei Haar hat einen mehrere Kilometer langen Stau in Richtung Nürnberg zur Folge.
Unfall auf A 99 - Öl ausgelaufen - mehrere Kilometer Stau
100-Jahr-Feier der Goldbergler: „Wenn’s drauf ankommt, helfen alle im Dorf“
Im Juli feiert der Trachtenverein d‘Goldbergler 100-Jähriges. Die Vorbereitungen für die Festtage sind im vollen Gang. Der Vorsitzende verrät: So geht‘s voran.
100-Jahr-Feier der Goldbergler: „Wenn’s drauf ankommt, helfen alle im Dorf“
Hohenbrunner Feuerwehr bekommt neues Fahrzeug
26 Jahre hat das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Hohenbrunn auf dem Buckel. Ersatz muss her. Deswegen hat die Wehr frühzeitig bei der Gemeinde einen entsprechenden …
Hohenbrunner Feuerwehr bekommt neues Fahrzeug
Umweltproblem Kunstrasen: Vereine und Kommunen denken über Alternativen nach
Plastikgranulat zwischen den Kunstrasenfasern ist der drittgrößte Verursacher von Mikroplastik in Deutschland. Das hat eine aktuelle Studie des Fraunhofer-Instituts …
Umweltproblem Kunstrasen: Vereine und Kommunen denken über Alternativen nach

Kommentare