Nach dem Warnstreik: Wende im Tarifpoker bei der MVG

Nach dem Warnstreik: Wende im Tarifpoker bei der MVG
+
Die Feuerwehr hatte den Brand in Arget schnell unter Kontrolle.

Rauch stieg auf

Brand in Arget: Dachstuhl hat sich entzündet

Arget - Am Montag Rauch stieg Rauch aus dem Dach eines Anwesens in der Holzkirchner Straße auf. Ein Zierbrett hatte sich entzündet.

Bei dem Brand eines Wohnhauses am Montag in Arget handelt es sich um das Haus der Wirtefamilie Schmuck. Am Giebel der hölzernen Dachfassade hatte sich ein Zierbrett entzündet. Dachziegel und ein Teil der Außenfassade wurden ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehren aus Arget, Sauerlach, Altkirchen und Holzkirchen hatten das Feuer schnell unter Kontrolle.

Das Dach musste teilweise abgedeckt werden. Spekuliert wurde, dass möglicherweise Funkenflug aus dem Kamin in Verbindung mit starkem Wind die Ursache für den Brand war. Doch das konnte laut Polizei von der Feuerwehr und einem Kaminkehrer ausgeschlossen werden. Die Brandfahndung hat die Ermittlungen übernommen.

Brand in Arget: Bilder

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wohl mehrere Verletzte bei Unfall - Feuerwehr vor Ort
Bei einem Unfall nahe Aying sind nach ersten Informationen ofenbar mehrere Personen verletzt worden. Die Feuerwehr ist im Einsatz.
Wohl mehrere Verletzte bei Unfall - Feuerwehr vor Ort
Musterviertel mit Landmarke: So soll der ehemalige Airbus-Parkplatz bald schon ausschauen
Der ehemalige Airbus-Parkplatz in Unterschleißheim bekommt ein neues Gesicht. Autofrei, modern grün. Eine Immobilienfirma hat nun ihre Vision für das neue Viertel …
Musterviertel mit Landmarke: So soll der ehemalige Airbus-Parkplatz bald schon ausschauen
So war der Neubürger-Empfang: Frau des Landrats ist jetzt Deutsche
Immer mehr Menschen mit ausländischen Wurzeln im Landkreis München lassen sich einbürgern. 828 waren es von Mai 2018 bis Mai 2019. Tendenz steigend. Mit einem …
So war der Neubürger-Empfang: Frau des Landrats ist jetzt Deutsche
Der Tag, an dem der Tod vom Himmel fiel: Vor 75 Jahren wurde Schleißheim bombardiert
Es war einer der schwärzesten Tag in der Geschichte Oberschleißheims: Bei einem Luftangriff am 19. Juli 1944 kamen 28 Zivilisten ums Leben. Ein Rückblick zum Jahrestag.
Der Tag, an dem der Tod vom Himmel fiel: Vor 75 Jahren wurde Schleißheim bombardiert

Kommentare