Beschränkung wegen Lärmschutz

Doppelt so schnell wie erlaubt: Wiesseer mit fast 170 km/h unterwegs

Die Geschwindigkeitsbeschränkung von 80 km/h ignorierte ein Autofahrer am Donnerstag auf der A995. Wegen seines Vergehens erwarten ihn nun Konsequenzen.

Ein Autofahrer aus Bad Wiessee ignorierte am Donnerstag auf der A 995 im Gemeindebereich Unterhaching die Geschwindigkeitsbeschränkung von 80 km/h. Zum Lärmschutz gilt diese in der Zeit von 22 bis 6 Uhr.

Der 56-jährige Fahrer war gegen Mitternacht in Fahrtrichtung AK München-Süd mit 169 km/h unterwegs. Eine zivile Videostreife der Autobahnpolizei Holzkirchen hatte das gemessen.

Den Mann erwartet laut Polizeibericht ein dreimonatiges Fahrverbot sowie eine Geldbuße in Höhe von 1200 Euro.

Lesen Sie auch: Wann hört das auf? Auf der Rosenheimer Straße in München wird weiter gerast.

mn

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Seeger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit zwei Promille in die Leitplanke
Ein betrunkener Pkw-Fahrer hat am Samstag auf der A995 bei Sauerlach die Kontrolle über seinen Fiat verloren. Eine Frau wurde leicht verletzt, es entstand ein …
Mit zwei Promille in die Leitplanke
Ohne Führerschein in Vorgarten gerast
Einen Führerschein hat sie nicht, dennoch setzte sie sich ans Steuer: Eine 24-Jährige aus dem südlichen Landkreis ist am Freitagabend durch Unterhaching gerast und hat …
Ohne Führerschein in Vorgarten gerast
Entwarnung: Keine Keime im Kita-Essen
Es wurden keine Keime im Essen der beiden Kitas gefunden, in denen plötzlich über 50 Kinder nach dem Mittagessen erkrankten. Erledigt ist der Fall aber nicht.
Entwarnung: Keine Keime im Kita-Essen
Ismaning: Christel Karger erhält Weißen Engel
Ismaning: Christel Karger erhält Weißen Engel

Kommentare