Beschränkung wegen Lärmschutz

Doppelt so schnell wie erlaubt: Wiesseer mit fast 170 km/h unterwegs

Die Geschwindigkeitsbeschränkung von 80 km/h ignorierte ein Autofahrer am Donnerstag auf der A995. Wegen seines Vergehens erwarten ihn nun Konsequenzen.

Ein Autofahrer aus Bad Wiessee ignorierte am Donnerstag auf der A 995 im Gemeindebereich Unterhaching die Geschwindigkeitsbeschränkung von 80 km/h. Zum Lärmschutz gilt diese in der Zeit von 22 bis 6 Uhr.

Der 56-jährige Fahrer war gegen Mitternacht in Fahrtrichtung AK München-Süd mit 169 km/h unterwegs. Eine zivile Videostreife der Autobahnpolizei Holzkirchen hatte das gemessen.

Den Mann erwartet laut Polizeibericht ein dreimonatiges Fahrverbot sowie eine Geldbuße in Höhe von 1200 Euro.

Lesen Sie auch: Wann hört das auf? Auf der Rosenheimer Straße in München wird weiter gerast.

mn

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Seeger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umleitung wegen Sperrung der M11:  Bürger gehen auf die Barrikaden
Ab heute ist die M11, die Verbindungsstraße zwischen Grünwald und Oberhaching, gesperrt. Die umständliche und zeitraubende Umleitung ist ein Ärgernis. Ein Krankenpfleger …
Umleitung wegen Sperrung der M11:  Bürger gehen auf die Barrikaden
Wespenalarm: Gegengift ausverkauft
Allergiker schlagen Alarm: Nirgendswo gibt es  derzeit das Arzneimittel, das sie im Falle eines Wespenstichs benötigen. Es gibt Lieferengpässe. Ein gefährlicher Notstand.
Wespenalarm: Gegengift ausverkauft
Explosion: TV-Koch Frank Rosin reagiert auf Drama um den Baierbrunner Wirt 
Der laute Knall war am Samstagabend in ganz Baierbrunn zu hören. Der Hintergrund ist entsetzlich: Im Gasthaus zur Post ist es zu einer schweren Explosion gekommen.
Explosion: TV-Koch Frank Rosin reagiert auf Drama um den Baierbrunner Wirt 
Kirchheim: Zwei Autofahrer schwer verletzt
Ohne ersichtlichen Grund ist eine Autofahrerin (61) im Gemeindebereich Kirchheim auf die Gegenfahrbahn geraten. Mit schlimmen Folgen.
Kirchheim: Zwei Autofahrer schwer verletzt

Kommentare