Dorftratsch treibt Manfred Schulz (Grüne) aus dem Gemeinderat Unterföhring

Unterföhring - Gemeinderat Manfred Schulz (52) von den Grünen hat seine Wohnsitz in Unterföhring abgemeldet - und scheidet damit automatisch aus dem Gemeinderat aus. Schulz hat sich bewusst wenn auch „schweren Herzens" zu diesem Schritt entschieden.

Der Grund: „Die Anfeindungen, ich sei kein ordentlicher Gemeinderat, weil ich gar nicht richtig in Unterföhring wohne, wurden immer mehr.“

Zum Hintergrund: Schulz hat viele Jahre in Unterföhring gelebt. 2011 ging er mit seinem heute fünjährigen Sohn und seiner Frau in deren Heimat Wiesbaden. Im Sommer vergangen Jahres kehrte die Familie zurück, fand in Unterföhring aber keine Wohnung und zog stattdessen nach Ismaning. Da Schulz jedoch in „seiner“ Gemeinde als Gemeinderat und obendrein als Bürgermeister kandidieren wollte, meldete er einen Nebenwohnsitzt bei einer befreundeten Familie in Unterföhring an. Das Wahlgesetz erlaubt dies - doch politische Gegner und wohl auch einige Wähler hätten ihm daraus einen Strick drehen wollen, sagt Schulz.

„Ich wurde alle Nase lang schräg von der Seite angequatscht, und auch meine Freunde mussten sich ständig rechtfertigen. Es hieß, was will der Ismaninger in Unterföhring.“ Im April hatte ein Unbekannter im Namen von SPD-Gemeinerätin Jutta Schödl gar versucht, deshalb die Wahl anzufechten (wir berichteten). Zwar war die Anfechtung hinfällig, dennoch habe er eine Eidesstattliche Erklärung bezüglich seiner Wohnsituation abgeben müssen, erzählt Schulz. Mit der Entscheidung, seinen Zweitwohnsitz aufzugeben, nehme er sich, aber auch seine Freunde, nun aus der Schusslinie. „Wir Grünen wollen uns nicht ständig über Manfred Schulz unterhalten, sondern über Politik.“

In der Gemeinderatssitzung am Donnerstag, 18. September, soll das Gremium seiner Entlassung zustimmen. Voraussichtlich wird dann auch postwendend seine Nachfolgerin vereidigt: Gisela Fischer. Die 60-Jährige Architektin und Frau des Ortsvorsitzenden und Gemeinderats Johannes Mecke hatte für die Grünen auf Platz drei der Liste kandidiert und rückt nun auf den zweiten Gemeinderatsposten der Partei nach.

Manfred Schulz will sich weiterhin im Ortsverband engagieren - und er sucht weiterhin eine Wohnung in Unterföhring. „Ich gehöre hier her.“ Marie-Christine Fischer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landkreis-München-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung
Unser brandneuer Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem Landkreis München - hier geht es zur Anmeldung. 
Landkreis-München-Newsletter: Hier geht es zur Anmeldung
Zusammenstoß zwischen Kleintransporter und Pkw auf der B13 
Auf der B13 hat sich am Sonntagabend ein Verkehrsunfall in Unterschleißheim ereignet, die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle.
Zusammenstoß zwischen Kleintransporter und Pkw auf der B13 
Heftiger Unfall auf A94: Frau kracht in Mittelleitplanke und kollidiert frontal mit PKW - dann wird sie zur Geisterfahrerin
Eine Frau verlor am Sonntag auf der A94 die Kontrolle über ihren Wagen, krachte in die Mittelleitplanke und kollidierte frontal mit einem PKW. Dann fuhr sie als …
Heftiger Unfall auf A94: Frau kracht in Mittelleitplanke und kollidiert frontal mit PKW - dann wird sie zur Geisterfahrerin
Kirchheimer Start-up entwickelt Smartphone-Blitzer
Ein Kirchheimer Start-up hat einen Smartphone-Blitzer entwickelt. Über Kameras können so Autofahrer entlarvt werden, die während der Fahrt am Handy tippen. Doch es gibt …
Kirchheimer Start-up entwickelt Smartphone-Blitzer

Kommentare