Mit Drogen und ohne Führerschein

Haar - Mit zwei Anzeigen muss ein 25-jähriger Autofahrer aus München rechnen, den die Polizei in Haar kontrolliert hat.

Mit Drogen im Blut aber ohne Führerschein ist ein Münchner (25) Auto gefahren. Wie die Polizei meldet, war der Mann mit seinem Lkw-Ford samt Anhänger am Montag, 16.15 Uhr, auf der Wasserburger Straße in Haar unterwegs. Dort hielt ihn eine Streife der Haarer Polizei an. Der Mann zeigte drogentypische Ausfallerscheinungen und der Drogentest verlief positiv. Zudem stellte sich heraus, dass der 25-Jährige nicht den richtigen Führerschein für sein Fahrzeuggespann besitzt. Dafür erhält er eine Anzeige, ebenso wie für seine Drogenfahrt. Auch der Vater des 25-Jährigen wird angezeigt. Denn er ist der Halter des Lkw-Ford und hätte seinem Sohn das Gespann nicht überlassen dürfen, ohne zu prüfen, ob der die Fahrerlaubnis dazu hat.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spielplatz-Check: Paradiesisch bis verwahrlost
Keine 10 Kilometer sind‘s vom Paradies  bis zur Müllkippe: Die Spielplätze weisen große Unterschiede auf. Die JU hat sie  bewertet.
Spielplatz-Check: Paradiesisch bis verwahrlost
Manchmal wird’s ein bisschen wilder
Der Burschenverein Putzbrunn feiert im Juni 125-jähriges Bestehen mit einem großen Fest. Im Verein sind mehrere Generationen vereint. Andreas Knappich (59) ist der …
Manchmal wird’s ein bisschen wilder
Bauarbeiten an der S7: Darauf müssen sich Pendler einstellen
Seit vergangenem Samstag erneuert die Bahn zwischen Baierbrunn und Schäftlarn die Gleise der Linie S7, die Arbeiten dauern noch bis zum 9. Juni. Für die Pendler zwischen …
Bauarbeiten an der S7: Darauf müssen sich Pendler einstellen
Sechs Einbrüche: Brillenräuber  muss hinter Gitter
Tausende Brillen hat eine Bande aus Optikerläden geklaut. Nun muss der Kopf, ein Rumäne (31), ins Gefängnis. Er hatte einen leichtsinnigen Fehler begangen.
Sechs Einbrüche: Brillenräuber  muss hinter Gitter

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.