+
Ins Hallenbad Ismaning wurde eingebrochen.

Täter hebelt Kassenautomaten auf

Einbruch in Ismaninger Hallenbad

Ismaning - Bei einem Einbruch ins Hallenbad wurde nicht nur Geld gestohlen, sondern auch einiges beschädigt.

Die Tat geschah in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (16. und 17. November) in der Zeit zwischen 23 und 5.45 Uhr, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Sie vermutet, dass ein einzelner Täter in das Hallenbad in der Erich-Zeitler-Straße in Ismaning gelangte. Der Unbekannte hebelte einige Fluchttüren auf, zerstörte Bewegungsmelder und Lampen. Außerdem brach er laut Polizei Kassenautomaten auf und stahl Bargeld. Über die Höhe der Geldsumme konnte die Polizei keine Auskunft geben. 

Das Ismaninger Hallenbad und die Sauna sind in den kommenden Wochen geschlossen, allerdings nicht wegen des Einbruchs. Vielmehr stehen die jährlichen Revisionsarbeiten an. Geschlossen ist von Montag, 21. November,  bis zum 12. Dezember, teilen die Gemeindewerke Ismaning mit. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mega-Stau nach Lkw-Unfall auf der A99
Auf der A99 bei Kirchheim ist am Mittwochmorgen ein Lkw in einen Sattelzug geprallt. Der Fahrer des Lastwagens und sein Beifahrer wurden dabei verletzt. Die Autobahn …
Mega-Stau nach Lkw-Unfall auf der A99
Unterhaching:  Lärmschutz an der A 995 vor dem Aus
Am Mittwoch im Gemeinderat Unterhaching: Entscheidung gegen Zehn-Millionen-Euro-Wall an der A 995 zu erwarten
Unterhaching:  Lärmschutz an der A 995 vor dem Aus
Übersetzerpreis für Pullacher Antike-Expertin Marion Giebel
Die Altphilologin Marion Giebel erhält den Alternativen Übersetzerpreis in der Bücherei Pullach – und spricht über Plutarch und ihr Leben.
Übersetzerpreis für Pullacher Antike-Expertin Marion Giebel
„Gockl“ Unterföhring:  Metzgerei bleibt bis 2024
Alles anders in Unterföhring: Der „Gockl“ kommt weg, die Metzgerei bleibt. Zumindest bis 2024. Dann gibt‘s einen großen Neubau.
„Gockl“ Unterföhring:  Metzgerei bleibt bis 2024

Kommentare