+
Einbrecher gefasst: Der Mann sitzt hinter Gittern.

Dieb hatte es auf Vereinskassen abgesehen

Einbruch-Serie: Täter (49) gefasst

  • schließen

Landkreis - Kein Vereinsheim war vor ihm sicher: Zigmal ist ein Dieb 2016 in diverse Sportheime eingebrochen. Nun sitzt er hinter Gittern. Der Münchner ist kein Unbekannter.

Ein Einbrecher hat im vergangenen Jahr zahlreiche Vereine, Firmen, Gaststätten und Einrichtungen im Landkreis München, wie Kindergärten und Seniorenheime, in Angst und Schrecken versetzt. Unter anderem brach der Dieb in die Vereinsheime des FC und TC Deisenhofen, in ein Büro in Taufkirchen, bei einem Frisör in Unterhaching und mehrfach in den Sportpark Aschheim ein. 

Nun hat die Polizei den Täter gefasst. „Nach monatelangen Ermittlungen führte die Spurenauswertung zu einem 49-jährigen Mann aus München“, berichtet Stefan Schraut, Leiter der Polizei-Inspektion Unterhaching. Der gebürtige Darmstädter war vor allem im Landkreis, auch in Grünwald und Ismaning, auf Beutezug, weitete sein Gebiet jedoch auf die Regionen Wolfratshausen und Fürstenfeldbruck aus. Insgesamt erbeutete er nur 3000 Euro, er hatte es stets nur auf Bargeld abgesehen. Aber „der Schaden, den er bei den Einbrüchen anrichtete, war deutlich höher“, sagt Schraut.

Der Mann sitzt nun in Untersuchungshaft und wartet derzeit auf seinen Prozess. Wieder einmal. Denn er ist bei der Polizei kein Unbekannter, sagt Schraut. Der Münchner wurde bereits mehrfach wegen diverser Einbrüche zu Gefängnisstrafen verurteilt.


Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbewohnbar: Wochenlang Schimmel und Wasser 
Ein Wasserschaden hat drei Wohnungen unbewohnbar gemacht. Seit zwölf Wochen dringt Feuchtigkeit in Wände und Decken, der Schimmel wuchert. Mieter fühlen sich im Stich …
Unbewohnbar: Wochenlang Schimmel und Wasser 
Höhenkirchner wollen Realschule
Die Entscheidung ist gefallen: Die Mehrheit im Gemeinderat hat sich für den Bau einer Realschule in Höhenkirchen-Siegertsbrunn ausgesprochen. Über den Standort wird …
Höhenkirchner wollen Realschule
Bürgerentscheid in trockenen Tüchern
Nun ist‘s fix: Die Aschheimer entscheiden über einen Drittelerlass zur Straßenerschließung. Der Termin steht auch.
Bürgerentscheid in trockenen Tüchern
Nach Rettungsaktion am Isarhang: „Wir hätten uns den Hals brechen können“
Am Freitag im Büro hat Jitka Schuster (54) aus Solln immer noch am ganzen Körper gezittert. Sie ist die Frau, die am Donnerstag über sieben Stunden lang auf einem …
Nach Rettungsaktion am Isarhang: „Wir hätten uns den Hals brechen können“

Kommentare