Die Bürgermeisterwahl im Blick haben die Mitglieder des Vorstandes der SPD Garching: (v.l.) Gerlinde Schmollke, stellvertretende Vorsitzende; Dieter Gruchmann, Vorsitzender; Ulrike Haerendel, stellvertretende Vorsitzende; Frank Behling, Kassier, und Aysun Yamak, die Schriftführerin. Foto: Mic

Einstimmiger Wechsel an der Spitze des SPD-Ortsvereins

Garching - Dietmar Gruchmann ist der neue Vorsitzende der Garchinger SPD. Einstimmig wählte ihn der Ortsverein zum Nachfolger von Götz Braun. Der Wechsel an der Spitze der Garchinger SPD ist auch ein deutlicher Hinweis auf die nächste Kommunalwahl im Jahr 2014.

Götz Braun wurden in den vergangenen Jahren Ambitionen für die Bürgermeister-Kandidatur nachgesagt. Er kündigte in der Versammlung an, künftig weniger Zeit zu haben. Der Stadtrat bleibt dem Ortsverein als Beisitzer erhalten und steht als Bürgermeister-Kandidat definitiv nicht zur Verfügung. Das machte Braun in der Versammlung deutlich.

Dietmar Gruchmann beendete mit der Wahl an die Spitze seine „für mich persönliche Phase des Rückzugs“ aufgrund privater Gründe und der verlorenen Bürgermeisterwahl. Er war zuletzt bei der zweitägigen Klausur des Ortsvereins gebeten worden, den Vorsitz zu übernehmen. Damit einhergehen wird in zwei Jahren ein neuer Anlauf gegen Hannelore Gabor (CSU), der Versuch, Bürgermeister zu werden. Zu dem Thema schweigen Gruchmann und der Ortsverein offiziell noch. Vor vier Jahren hatte Gruchmann in der Stichwahl gegen Gabor verloren. Im Sommer 2013 soll die Kandidatenliste für Bürgermeister und Stadtrat stehen.

Bei den Neuwahlen der Garchinger SPD bekam Gruchmann zwei Stellvertreterinnen mit Gerlinde Schmolke und Ulrike Haerendel zur Seite. Den Vorstand komplettieren Kassier Frank Behling und Schriftführerin Aysun Yamak. Als Beisitzer arbeiten Gisela Mühling, Barbara Hoßfeld-Rotter, Aziz Yamak und Götz Braun im Ortsverein mit.

Gruchmann kündigte in seiner Antrittsrede an, den Dialog mit allen Fraktionen des Stadtrats zu suchen. Er hofft, dass auch Gabor „Kritik nicht gleich als Majestätsbeleidigung empfindet“. Die Rathauschefin griff er an mit Blick auf die Energiewende Garching: „Wenn etwas so aus dem Ruder läuft, dann zeigt das auch Führungsschwäche der Bürgermeisterin.“ Gruchmann warnte, dass die Geothermie „noch richtig teuer für die Stadt wird“. Vor der Wahl sparte auch der scheidende Ortsvorsitzende Götz Braun nicht mit Kritik an der CSU. So habe der politische Gegner das Thema Innenstadt „in handverlesenen Veranstaltungen thematisiert und das Ergebnis waren Frustrunden“. Dagegen habe der SPD-Versuch gefruchtet, einen überparteilichen Arbeitskreis zu initiieren. Nach dem Wechsel von Götz zu Braun wird die Garchinger SPD den Fokus ihrer Veranstaltungen ändern. Nachdem in den vergangenen zwei Jahren eher bundespolitische Themen diskutiert worden waren, kündigte Gruchmann an, den Schwerpunkt auf Kommunales zu legen. Erstes Ziel ist es, für den Stadtpark, um den es zuletzt sehr ruhig geworden war, Geld in den Haushalt 2012 einzustellen. Nico Bauer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Irre Verfolgungsjagd durch Deutschland endet in Garching: „Ich hatte noch Restdrogen intus“
421 Kilometer Flucht quer durch Deutschland: Für eine filmreife Verfolgungsjagd, die nahe Garching (Kreis München) endete, müssen sich zwei junge Männer vor dem …
Irre Verfolgungsjagd durch Deutschland endet in Garching: „Ich hatte noch Restdrogen intus“
Grüne Schäftlarn haben die Herrschaft der CSU im Visier
Marcel Tonnar wird bei der Kommunalwahl 2020 als parteiloser Bürgermeisterkandidat für die Grünen in Schäftlarn antreten.
Grüne Schäftlarn haben die Herrschaft der CSU im Visier
Millionen-Schaden in nagelneuer Musikschule: In 18 Räumen müssen die Böden raus
Die VHS und die Musikschule sind gerade erst eröffnet, da müssen etliche Böden wieder raus. Ein Folge des Wasserschadens. Auch die Ursache für den Schaden steht …
Millionen-Schaden in nagelneuer Musikschule: In 18 Räumen müssen die Böden raus
Kinderhaus St. Albertus Magnus - Schönheitsoperationen reichen nicht mehr
Das Kinderhaus St. Albertus Magnus gibt es schon seit 1971 in Ottobrunn. Langsam aber sicher platzt es aus allen Nähten. 
Kinderhaus St. Albertus Magnus - Schönheitsoperationen reichen nicht mehr

Kommentare