Eisbrocken reißt Lkw-Tank auf: Fünf Kilometer Stau

Ismaning - Ein Eisbrocken auf der Autobahn A 99 löste am Dienstagnachmittag einen Feuerwehr-Großeinsatz bei Ismaning aus.

Ein österreichischer Fahrer (51) eines deutschen Sattelzugs bemerkte gegen 14.50 Uhr kurz nach dem Kreuz München Nord (in Fahrtrichtung Salzburg), dass Diesel aus seinem Tank auslief. Ursächlich war nach Einschätzung der Autobahnpolizei Hohenbrunn wohl ein auf der Fahrbahn liegender Eisbrocken, der kurz zuvor gegen den Tank geprallt war und diesen beschädigt hatte. Zum Entsetzen des Fahrers liefen mindestens 150 Liter Diesel aus, bevor 21 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Oberschleißheim und Baderfeld unter Leitung von Kommandant Wolfgang Schnell den restlichen Treibstoff aus dem Tank abpumpen und die Fahrbahn säubern konnten. Während der Reinigungsarbeiten mussten zwei Fahrstreifen für mehrere Stunden gesperrt werden, was zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte - der Rückstau betrug fünf Kilometer. Glücklicherweise gelangte kein Kraftstoff ins Erdreich.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis München: Zwölf neue Infektionen übers Wochenende
Coronavirus im Landkreis München: Zwölf neue Infektionen übers Wochenende
Plötzlich wurde ihm schwarz vor Augen: 18-Jähriger prallt mit BMW gegen geparkte Autos
Plötzlich wurde ihm schwarz vor Augen: 18-Jähriger prallt mit BMW gegen geparkte Autos
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos
Unbekannte Tote in Isarkanal entdeckt: Polizei bittet um Hinweise - Achtung, verstörende Fotos

Kommentare