Elektriker erleidet Stromschlag

Grasbrunn - Dem beherzten Eingreifen zwei seiner Kollegen hat ein 28-jähriger Elektriker die Chance zu verdanken, wieder ganz gesund zu werden.

Er hatte gestern Mittag, um 11.30 Uhr, einen Stromschlag und in dessen Folge einen Kreislaufstillstand erlitten, meldet die Feuerwehr Harthausen. Bei Arbeiten an einer Anlage im Kieswerk am Hohenbrunner Weg in Grasbrunn hatte er offensichtlich an ein Kabel gefasst. Den Ernst der Lage erkannten seine beiden Kollegen sofort: Der eine begann mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung, der andere verständigte das First-Responder-Team der Feuerwehr Harthausen. Mit einem Rettungshubschrauber kam der Mann ins Krankenhaus Rechts der Isar. Die Einsatzkräfte lobten später ausdrücklich das umsichtige und vor allem schnelle Handeln der beiden Ersthelfer.

Auch interessant

Kommentare