Endlich: Bahnschranken werden geöffnet

Unterschleißheim - Anfang Dezember sah beim Bau der Bahnunterführung alles nach Bauverzögerung aus, doch die Baufirmen gaben Gas und nun „haben wir die Zeit mehr als aufgeholt", verkündete Bürgermeister Christoph Böck (SPD) im Unterschleißheimer Verkehrsausschuss.

Die Schranken können bereits Ende März geöffnet werden. Dann fließt der Verkehr auf der neuen Straße, und dadurch „wird sich die Verkehrssituation insgesamt verbessern“. Mitte Juni soll dann die Unterführung für den Verkehr freigegeben werden.

Ein 1,40 Meter breiter Gehweg soll entlang der Hauptstraße (Höhe Keplerstraße) in Richtung Unterführung entstehen. Weil die Stadt weiteren Grund aus privater Hand erhalten hat, wird ein zusätzlicher Radweg vom Gewerbegebietsgrünzug in Richtung Hauptstraße sowie ein Grünstreifen erstellt. Im Juni beginnt der Rückbau des Bahnübergangs und des Bahnwärterhäuschens. Im August werde die gesamte Maßnahme abgeschlossen sein, sagte Böck. Und das war ursprünglich erst für Mitte Oktober geplant. Auch die Baukosten bleiben mit rund 9,24 Millionen Euro im geplanten Rahmen. Von der Regierung von Oberbayern wurden 1,4 Millionen Euro Fördermittel in Aussicht gestellt. Bei der Straßenbeleuchtung entschied sich der Ausschuss für eine energiesparende Variante für rund 82 000 Euro. Am 13. Juni wird die Unterführung der Öffentlichkeit im Rahmen einer Feier präsentiert. mf

Auch interessant

Kommentare