Gut gefülltes Haus: Die Begrüßung der zahlreichen Gäste auf dem Neujahrsempfang übernimmt Aschheims Zweiter Bürgermeister Thomas Glashauser. Foto: rabe

Engagement zieht sich durch die Generationen

Aschheim - Ein Neujahrsempfang kann amüsant, informativ und unterhaltsam sein – in Aschheim ist diese Kombination gelungen.

Bürgermeister Helmut Englmann überreichten Thomas Glashauser und Georg Hornburger Medaillen, Bücher, Teller, Krüge und Blumensträuße.

Englmann gratulierte auch Snowboard-Fahrer Patrick Bussler, der zwei Tage zuvor in Südkorea die Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft im Parallel-Slalom gewonnen hatte. Marie Lindinger gratulierte er zum Titel der deutschen Vizemeisterin im Trabrennsport der Amateure. Lob erhielt auch Hans Cronacher für seine hohe Auszeichnung mit dem „Bayerischen Feuerwehrkreuz in Silber“. Mit Gemeindemedaillen bedacht wurden die Vereinsvorsitzenden Hans Neumann (Zipflhauben-Club) und Bernhard Merz, der mit dem Kirchenchor St. Peter und Paul „weit über die Gemeindegrenzen hinaus“ wirke. Ein Ehrenplatz war für den Kaligraphie-Künstler Gmeinwieser reserviert „ohne den unser Goldenes Buch gar nicht so funktionieren würde, betonte Englmann.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klimaneutral leben: Familie wagt das Experiment
Um das Klima zu retten, müssen alle ihren ökologischen Fußabdruck reduzieren. Familie Pinzler-Wessel wagte den Versuch. Sie lebte ein Jahr klimaneutral. Das Ergebnis.
Klimaneutral leben: Familie wagt das Experiment
Zu viel Bäume gefällt? Neubiberger sorgt sich um Schopenhauer Wald
Ein Neubiberger sorgt sich um den Schopenhauer Wald. Die Gemeinde spricht von Vorbereitungen auf den Klimawandel. Das lässt er nicht gelten.
Zu viel Bäume gefällt? Neubiberger sorgt sich um Schopenhauer Wald
Frau fährt Verkehrszeichen um und landet im Feld
Eine Frau ist bei Höhenkirchen-Siegertsbrunn von der Straße abgekommen und in ein Feld gefahren. Das Auto ist jetzt Schrott.
Frau fährt Verkehrszeichen um und landet im Feld
Speiche verfängt sich in Hinterrad - Radfahrer ohne Helm am Kopf verletzt
Den Helm hatte ein 36-jähriger Radfahrer bei einem Sturz in Grünwald dabei, nur aufgesetzt nicht. Deshalb musste er mit einer Platzwunde ins Krankenhaus gebracht werden.
Speiche verfängt sich in Hinterrad - Radfahrer ohne Helm am Kopf verletzt

Kommentare