Englisch ab der ersten Klasse

Aying - An der Grundschule in Großhelfendorf gibt es ab 1. März einmal in der Woche Englischunterricht für die ersten und zweiten Schulklassen.

Die 35-jährige Heidi Dörr-Jost wird den Unterricht gestalten. In variierenden Lernphasen finden Kinder Zugang zu der Fremdsprache: Im Spiel wird das Erlernte wiederholt und gefestigt. Es gibt keine Hausaufgaben. Für dieses Zusatzangebot müssen die Eltern im Jahr 180 Euro für 45 Minuten Unterricht pro Woche bezahlen. Für Geschwister und Kinder, deren Eltern die Gebühr nicht aufbringen können stehen Ermäßigungen und sogar Freiplätze zur Verfügung.

Mit ihrer Bitte auf finanzielle Unterstützung durch die Gemeinde Aying hatte die dreifache Mutter Heidi Dörr-Jost kein Glück. Im Gemeinderat wurde das Angebot begrüßt und als positiv angesehen, aber Zuschüsse abgelehnt. Bürgermeister Hans Eichler (PWH) wollte keinen Präzedensfall schaffen. Auch andere Bereiche wären unterstützenswert, etwa die musische Förderung.

Bert Nauschütz (SPD) sah dies ähnlich: "Die Gemeinde muss hier nicht einsteigen. Es ist jedem frei überlassen, das Angebot anzunehmen."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Techno-Party mitten im Wald: Polizei schickt 60 Raver ins Bett
Eine ausgelassene Techno-Party mitten im Wald haben am Wochenende etwa 60 begeisterte Raver gefeiert. Leider zu laut. Die Polizei schickte die Feiernden nach Hause.
Techno-Party mitten im Wald: Polizei schickt 60 Raver ins Bett
Unfallkreuzung wird entschärft: B 471 in Ottendichl zehn Wochen gesperrt
Die Kreuzung an der B 471 zur Andreas-Kasperbauer-Straße ist eine gefährliche Stelle in Ottendichl. Deshalb hat die Gemeinde Haar beim Staatlichen Bauamt Freising eine …
Unfallkreuzung wird entschärft: B 471 in Ottendichl zehn Wochen gesperrt
Anwohner sieht verdächtiges Flugobjekt über Nachthimmel abstürzen - Polizei ist baff
Ein Anwohner sieht südlich von München eine „Apparatur in Kapselform“ vom Himmel fallen. Die Polizei sucht die Absturzstelle auf - und staunt nicht schlecht.
Anwohner sieht verdächtiges Flugobjekt über Nachthimmel abstürzen - Polizei ist baff
Mit 2,3 Promille und ohne Fahrerlaubnis unterwegs
Mit 2,3 Promille und ohne Fahrerlaubnis ist ein Taufkirchner von der Polizei gestoppt worden.
Mit 2,3 Promille und ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Kommentare