1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis

Erste Neutronen-Lieferung

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

- Forschungsreaktor wird noch 2003 bestückt

Garching (an) - Noch in diesem Jahr erwartet die Technische Universität München die erste Lieferung von Neutronen für den Betrieb des Forschungsreaktors FRM-II in Garching. Mit dem Einsetzen der Neutronen beginnt die Phase des Übergangs von der Inbetriebnahme in die reguläre Forschungsarbeit. Wie TU-Sprecherin Viola Klamroth mitteilt, wird diese Übergangsphase im Frühjahr kommenden Jahres abgeschlossen sein. Ein genauer Termin für den Start der Forschungsprogramme stehe noch nicht fest.

Seit Juni, als Edmund Stoiber den Startschuss gab, durchläuft der Reaktor die Phase der Inbetriebnahme, während der die Brennelemente und das schwere Wasser angeliefert wurden. Mit den in einigen Wochen erwarteten Neutronen ist diese Zeit des Wartens für die Forscher vorüber. Zunächst bei möglichst niedriger Leistung wird der Reaktor laut Klamroth auf Herz und Nieren überprüft. "Schrittweise erhöhen wir die Leistung dann auf 20 Megawatt." Mit dem Abbrennen des allerersten Brennelements wird die Phase der Inbetriebnahme endgültig abgeschlossen sein. Mit dem zweiten Brennelement beginnt der Normalbetrieb.

Auch interessant

Kommentare