Auffahrunfall am Autobahndreieck Starnberg

Autos überschlagen sich

Schäftlarn - Zwei Autos haben sich am Donnerstagmorgen am Autobahndreieck Starnberg überschlagen.

Der Fahrer eines Citroen wurde leicht verletzt. Der 52-Jährige aus Ohlstadt (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) war um 5.45 Uhr auf dem Weg nach München zur Arbeit. Mit Tempo 100 fuhr er am Autobahndreieck Starnberg auf den linken Fahrstreifen, ein 26-Jähriger BMW-Fahrer aus Wackersberg (Landkreis Bad Tölz), der mit 130 Kilometern pro Stunde herannahte, versuchte noch auszuweichen, meldet die Polizei. Vergeblich – er fuhr auf das linke Heck des Citroen, beide Autos überschlugen sich und landeten rechts neben der Fahrbahn auf den Rädern. Leicht verletzt wurde der Citroen-Fahrer ins Krankenhaus Starnberg gebracht. An beiden Autos entstand Totalschaden in Höhe von 20 000 Euro. Die Verkehrspolizei ermittelt, warum der Citroen-Fahrer auf den linken Fahrstreifen kam. Der rechte Fahrstreifen war bis 8 Uhr gesperrt. Neben der Autobahnpolizei waren 13 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Neufahrn und Starnberg sowie Mitarbeiter der Autobahnmeisterei im Einsatz. mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wohl mehrere Verletzte bei Unfall - Feuerwehr vor Ort
Bei einem Unfall nahe Aying sind nach ersten Informationen ofenbar mehrere Personen verletzt worden. Die Feuerwehr ist im Einsatz.
Wohl mehrere Verletzte bei Unfall - Feuerwehr vor Ort
Musterviertel mit Landmarke: So soll der ehemalige Airbus-Parkplatz bald schon ausschauen
Der ehemalige Airbus-Parkplatz in Unterschleißheim bekommt ein neues Gesicht. Autofrei, modern grün. Eine Immobilienfirma hat nun ihre Vision für das neue Viertel …
Musterviertel mit Landmarke: So soll der ehemalige Airbus-Parkplatz bald schon ausschauen
So war der Neubürger-Empfang: Frau des Landrats ist jetzt Deutsche
Immer mehr Menschen mit ausländischen Wurzeln im Landkreis München lassen sich einbürgern. 828 waren es von Mai 2018 bis Mai 2019. Tendenz steigend. Mit einem …
So war der Neubürger-Empfang: Frau des Landrats ist jetzt Deutsche
Der Tag, an dem der Tod vom Himmel fiel: Vor 75 Jahren wurde Schleißheim bombardiert
Es war einer der schwärzesten Tag in der Geschichte Oberschleißheims: Bei einem Luftangriff am 19. Juli 1944 kamen 28 Zivilisten ums Leben. Ein Rückblick zum Jahrestag.
Der Tag, an dem der Tod vom Himmel fiel: Vor 75 Jahren wurde Schleißheim bombardiert

Kommentare