+

Feuerwehr

Gefährliche Pfützen

  • schließen

Feldkirchen - Eine gesundheitsgefährdende Flüssigkeit hat die Feuerwehr Feldkirchen und die Polizei am Freitag stundenlang in Atem gehalten

Zunächst dachten die Feuerwehrmänner bei einem Einsatz um 13.35 Uhr an der Kapellenstraße an nichts Schlimmes. Es sah aus, als wäre in drei Pfützen unter einem Lkw vor der Firma BrainLab Öl ausgelaufen. Wie sich herausstellte, handelte es sich aber um eine unklare Flüssigkeit, weshalb die Feuerwehr mit dem ABC-Zug und einem größeren Aufgebot anrückte. Bislang konnte der Stoff nicht genauer analysiert werden. Die Stelle wurde abgesperrt. Mehrere Strahlrohre stellten sicher, dass bei einem Brand mit Wasser, Schaum und Pulver gegengearbeitet werden konnte. Gegen 18.30 Uhr übergab die Feuerwehr die Einsatzstelle an die Polizei.

Bilder: Lkw verliert giftige Flüssigkeit

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viel Geld für gutes Personal
Von 3,6 Millionen Euro auf 5,8 Millionen Euro sind die Personalkosten der Gemeinde Taufkirchen zwischen 2006 und 2016 gestiegen. Der Gemeinderat warnt eindringlich …
Viel Geld für gutes Personal
Schrecklicher Vorfall auf A8: Frau (30) steigt nach Unfall aus - und wird überfahren
Ein Unfall auf der Autobahn 8 hatte in der Nacht zum Mittwoch den Tod einer 30-jährigen Frau zur Folge. Sie war auf einen Transporter aufgefahren und anschließend von …
Schrecklicher Vorfall auf A8: Frau (30) steigt nach Unfall aus - und wird überfahren
Schnelles Internet in Aying
Rund 500 Haushalte in der Gemeinde Aying und im Ortsteil Peiß können jetzt schneller im Internet surfen.
Schnelles Internet in Aying
Pilotprojekt gescheitert
Das Kalina-Kraftwerk der Geothermie Unterhaching soll stillgelegt werden. Einst war die Anlage ein Leuchtturm-Projekt. Nun ist Schluss.
Pilotprojekt gescheitert

Kommentare